Raben, Burg Rabenstein

Titelbild

Die wohl eindrucksvollste Burg, im 12. Jahrhundert als Burgward nahe der alten Heer- und Handelsstraße von Belzig nach Wittenberg errichtet, ist die Feste Rabenstein bei Raben. Die Burg liegt 153 m hoch auf dem „Steilen Hagen“ und kündet vom einstigen Leben der Ritter.

Zar Peter I. besuchte sie 1712. Sie diente dem schwedischen Kronprinzen Bernadotte als Hauptquartier 1813 im Kampf gegen die napoleonischen Truppen.

Torhaus und Bergfried mit Kapelle sind genauso beeindruckend wie der herrliche Ausblick über den Hohen Fläming, mit dem der Besucher belohnt wird nach dem er den Aufstieg des 28 m hohen Bergfrieds geschafft hat. Darüber hinaus sind der Rittersaal und eine Folterkammer, Brunnern, Scheune und Backhaus zu besichtigen.


Alljährlich zum Osterfest finden hier die Ritterspiele statt. Seit 1994 bietet das Standesamt Niemegk die Möglichkeit, die Ehe in der Burgkapelle zu schließen. Für das Brautpaar steht die Hochzeitssuite für die Übernachtung bereit und die landschaftlich idyllische Umgebung des Dorfes Raben bietet einen weiteren Reiz, um einen unvergessenen Hochzeitstag zu verleben.

Falknerei auf Burg Rabenstein

Im Mittelalter erlebte die Falknerei in Deutschland ihren Höhepunkt und spielte sich zumeist auf Burgen und Schlössern ab, da sie dem Adel vorbehalten war.
Die Burg Rabenstein bietet heute allen Interessierten Flugvorführungen an. Der Falkner Dirk Grabow zeigt den Gästen unsere einheimischen Greifvogelarten und erläutert bei den Flugvorführungen die Erkennungsmerkmale der Vögel. Die Vorführungen finden jeweils dienstags bis freitags statt.

Kontakt

Adresse:
14823 Stahnsdorf
Rabenstein

Telefon: 033848-60221
E-Mail: info@burgrabenstein.de
Webseite: www.Burgrabenstein.de

Öffnungszeiten

täglich 11.00 - 20.00 Uhr

Zum Seitenanfang