Caputh, Heimathaus

Titelbild

Das Heimathaus ist nicht das älteste, aber eines der ältesten Häuser im Dorfkern von Caputh. Das kleine Haus war früher Reet gedeckt und ist wahrscheinlich zum Teil in Fachwerkbauweise, teils als späterer Anbau in massiver Ziegelbauweise errichtet worden.

Das Haus hat einen großen Raum (Wohnzimmer mit Alkoven), Küche und einen kleinen Nebenraum. Über den Hof fügt sich ein unterkellerter Wirtschaftsbau an, der früher die Sommerküche und Stallungen für Kleinvieh beinhaltete. Der Keller ist für die Entstehungszeit Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts relativ groß, begehbar und mit einem preußischen Gewölbe überdeckt.

Im Heimathaus sind historische Gegenstände des täglichen Lebens (Wäsche, Kleidung, Möbel, Küchengeräte usw.) zu sehen. Weiterhin werden anhand von alten Fotos und Dokumenten die Menschen, die um 1900 in Caputh gelebt haben, vorgestellt.

Ein Teil der Ausstellung ist dem Maler Magnus Zeller gewidmet, von dem zwei Original-Bilder gezeigt werden. Im hinteren Teil des Gebäudes und im einstigen Schuppen können Werkzeuge alter Handwerke und der der Obstbauern betrachtet werden. Die ehemalige Sommerküche und der Hof werden für wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt, über die der Heimatverein Caputh e.V. als Träger des Museums gerne Auskunft gibt.

Kontakt

Adresse:
14548 Schwielowsee
Krughof 28

Telefon: 033209-71422
E-Mail:
Webseite: www.heimathaus-caputh.de

Öffnungszeiten

Mai - Oktober Sa/So 15.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

Zum Seitenanfang