Bürgerservice

Ihre Kreisverwaltung online - finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Auskünfte zu über 200 Dienstleistungen der Verwaltung.

Filtermöglichkeiten

Abbrucharbeiten

Die vollständige Beseitigung baulicher Anlagen – Abbruch – ist genehmigungsfrei, jedoch anzeigepflichtig. Sofern ein Gebäude vollständig beseitigt werden soll, ist dies vorher der Bauaufsichtsbehörde anzuzeigen.

Abfallentsorgung

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger (örE) für die ordnungsgemäße Entsorgung der ihm überlassenen Abfälle zuständig, insbesondere für Hausmüll, hausmüllähnliche Gewerbeabfälle, Sperrmüll, Altpapier, Bioabfälle, Elektroaltgeräte und schadstoffhaltige Abfälle. Eine Übersicht über die öffentliche Abfallentsorgung gibt das Abfallwirtschaftskonzept. Das ...

Abfallwirtschaftskonzept / Abfallbilanz

Eine Übersicht über die öffentliche Abfallentsorgung gibt das Abfallwirtschaftskonzept, das mit Sachstand 2015 fortgeschrieben und auf der Sitzung des Kreistages am 29.09.2016 beschlossen wurde. Nachfolgend ist das aktuelle Abfallwirtschaftskonzept sowie dessen Anlagen hier verlinkt:

...

Altlastenkataster - Auskunft

Insbesondere beim Kauf oder Verkauf von Grundstücken sowie bei Bau- und Planvorhaben ist eine Auskunft aus dem Altlasten- und Altlastenverdachtsflächenkataster angezeigt. hier gelangen Sie auf die Seite der: unteren Abfallwirtschaftsbehörde / unteren Bodenschutzbehörde ...

Anlagen in, an, unter und über Gewässern

Wenn eine Anlage in, an, unter und über einem Gewässer errichtet oder wesentlich verändert wird, bedarf es gemäß § 87 des Brandenburgischen Wassergesetzes (BbgWG) einer Genehmigung durch die untere Wasserbehörde. Anlagen an Gewässern sind Anlagen, die sich bei Gewässern ...

Ansprechpartner der Unteren Wasserbehörde (UWB)

Aufgaben der unteren Wasserbehörde

Die grundsätzliche Aufgabe der unteren Wasserbehörde ist im Rahmen der Wasserbewirtschaftung und des Gewässerschutzes der Vollzug des Wasserrechtes in den Bereichen der Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Schutz, Bewirtschaftung und Gefahrenabwehr des Oberflächen- und Grundwassers, Genehmigung baulicher Anlagen an/ unter/ ...

Ausnahme nach § 22 der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV

Am 22.03.2010 ist die novellierte Fassung der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV in Kraft getreten. Sie gilt für alle Feuerungsanlagen, die keiner Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz bedürfen. Neben den kleineren Anlagen im gewerblichen und ...

Bauanzeige

Für die Errichtung und Änderung von Wohngebäuden der Gebäudeklassen 1 und 2 einschließlich der zugehörigen Stellplätze, notwendigen Abstellplätze für Fahrräder, Garagen, Nebengebäude und Nebenanlagen im Geltungsbereich eines rechtswirksamen Bebauungsplans wird auf Wunsch des Bauherrn ein Bauanzeigeverfahren durchgeführt.

Baugenehmigung

Die Errichtung, die Änderung und die Nutzungsänderung baulicher Anlagen sowie anderer Anlagen und Einrichtungen bedürfen der Baugenehmigung. Ausgenommen sind die in § 61 Brandenburgische Bauordnung benannten genehmigungsfreien Bauvorhaben.

Baugenehmigung - vereinfachtes Verfahren

Für die Errichtung und Änderung von Wohngebäuden der Gebäudeklassen 1 bis 3 einschließlich ihrer Garagen, Nebengebäude, Nebenanlagen, zugehörigen Stellplätze sowie notwendigen Abstellplätze für Fahrräder wird auf Antrag des Bauherrn ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren durchgeführt.

Bauleitplanung - Satzungen

Die Bauleitplanung ist das wichtigste Instrument der Stadtplanung. Sie hat die Aufgabe, die städtebauliche Entwicklung der Gemeinde zu steuern. Rechtsgrundlage ist das Baugesetzbuch. Die Bauleitplanung ist zweistufig aufgebaut. Der Flächennutzungsplan ist der so genannte vorbereitende Bauleitplan. In ihm ist für ...

Baumaßnahme - genehmigungsfrei

In der Regel ist für eine Baumaßnahme eine Baugenehmigung erforderlich, jedoch gibt es hierzu auch Ausnahmen. Ohne Baugenehmigung dürfen nach der Brandenburgischen Bauordnung die in § 61 aufgeführten Vorhaben errichtet werden.

Bauvoranfragen/Vorbescheid

Um eine rechtsverbindliche Auskunft zu einem Bauvorhaben auf einem Grundstück zu erhalten, ist ein Vorbescheidsverfahren möglich. Im Vorbescheidsverfahren können einzelne Fragen zum Bauvorhaben dem Baugenehmigungsverfahren vorgezogen werden. So kann beispielsweise die Frage, ob ein Grundstück für die geplante Nutzung oder ...

Bodenrichtwerte

Auf der Grundlage der Kaufpreissammlung werden vom Gutachterausschuss für Grundstückswerte flächendeckend einmal jährlich durchschnittliche Lagewerte für den Boden (Bodenrichtwerte) unter Berücksichtigung der maßgeblichen wertbestimmenden Merkmale ermittelt. Jedermann kann von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Auskünfte in mündlicher und schriftlicher Form über ...

Bootsstege - Anlagen in und an Gewässern

Gemäß § 87 Brandenburgisches Wassergesetz, BbgWG, bedürfen die Errichtung und wesentliche Veränderung von Anlagen in und an Gewässern der Genehmigung der unteren Wasserbehörde (mit Ausnahme großer Anlagen der öffentlichen Personenschifffahrt). hier gelangen Sie auf die Seite der: ...

Brandverhütungsschau - Brandschutzdienststelle

Bauliche Anlagen, die eine erhöhte Brand- oder Explosionsgefährdung aufweisen oder in denen bei Ausbruch eines Brandes oder einer Explosion eine große Anzahl von Menschen oder erhebliche Sachwerte gefährdet wären, unterliegen in regelmäßigen Zeitabständen der Brandverhütungsschau (§ 33 Brandenburgisches Brand- und ...

Denkmalschutz - Beratung

Unmittelbare Folge der Unterschutzstellung ist die Verpflichtung für den Eigentümer, das betreffende Denkmal im Rahmen des ihm Zumutbaren zu pflegen und zu erhalten. Als Denkmaleigentümer haben Sie die Möglichkeit, sich von den Fachleuten der Denkmalbehörden bei allen Erhaltungsmaßnahmen kostenlos beraten ...

Denkmalschutz - Bodendenkmale

Bodendenkmale sind bewegliche und unbewegliche Denkmale, insbesondere Reste von Spuren und Gegenständen, von Bauten und sonstigen Zeugnissen menschlichen, tierischen und pflanzlichen Lebens, die sich im Boden oder in Gewässern befinden. Schutz und Erhalt der Bodendenkmale sowie der Grabungsschutzgebiete obliegen dem ...

Denkmalschutz - Denkmalrechtliche Erlaubnis

Wer ein Denkmal instandsetzen, modernisieren, umgestalten, verändern oder anderweitig in den Denkmalbestand eingreifen möchte, bedarf einer Erlaubnis der unteren Denkmalschutzbehörde.

Denkmalschutz - Förderung

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark stellt im Rahmen seiner Möglichkeiten auch für das kommende Jahr Mittel für die Denkmalpflege zur Verfügung. Gefördert werden können Arbeiten, die der Erhaltung und sinnvollen Nutzung eines Baudenkmals sowie der Bergung und Dokumentation von Bodendenkmalen dienen.

Denkmalschutz - Steuervorteile

Der Eigentümer eines Denkmals bzw. eines Objektes im Denkmalbereich kann einen Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung nach § 22 Abs. 2 Brandenburgisches Denkmalschutzgesetz entsprechend Einkommen- steuergesetz §§ 7 i, 10 f, 11 b bei der unteren Denkmalschutzbehörde stellen.

Erdwärmeheizung mit Erdsonden

Erlaubnispflicht

Die Errichtung und der Betrieb einer geothermischen Anlage mit Tiefenbohrung ist gemäß § 8 (1) Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und § 9 (2) Nr. 2 WHG erlaubnispflichtig.

Bei Anlagen, die im Rahmen eines Bauvorhabens (ausgenommen Bauanzeigeverfahren) errichtet werden, erfolgt die Genehmigung ...

Erdwärmeheizung mit Kollektoren

Anzeigepflicht

Die Errichtung und der Betrieb einer geothermischen Anlage mit Kollektoren ist gemäß § 49 (1) Wasserhaushaltsgesetz anzeigepflichtig.

Bei Anlagen, die im Rahmen eines Bauvorhabens (ausgenommen Bauanzeigeverfahren) errichtet werden, erfolgt die Genehmigung im Rahmen der Baugenehmigung. Die Antragsunterlagen sind mit ...

Erdwärmeheizung mit offenem System

Erlaubnispflicht

Die Errichtung und der Betrieb einer geothermischen Anlage mit Saug- und Schluckbrunnen ist gemäß § 8 (1) Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und § 9 (2) Nr. 2 WHG erlaubnispflichtig.

Bei Anlagen, die im Rahmen eines Bauvorhabens (ausgenommen Bauanzeigeverfahren) errichtet werden, erfolgt ...

Fertigstellung der baulichen Anlage

Die beiden Fachdienste der Technischen Bauaufsicht des Landkreises Potsdam-Mittelmark überwachen als untere Bauaufsichtsbehörde, soweit erforderlich, die Durchführung von Bauvorhaben. Die Prüfingenieure und die bauaufsichtlich anerkannten Sachverständigen überprüfen die Bauausführung entsprechend den von ihnen geprüften bautechnischen Nachweisen.

Geografisches Informationssystem (GIS) und Geoportal

Die Dienstleistung Geografisches Informationssystem beinhaltet die Aufbereitung und Bereitstellung von raumbezogenen Daten auf der Basis von Flurkarten, Topografischen Karten und Luftbildern. Die Daten werden unter anderem zu Zwecken der Raum- und Stadtplanung, topografischer oder geologischer Kartierungen, Umweltbeobachtungen oder ...

Gesetzliche Vertretung

In den neuen Bundesländern kann ein gesetzlicher Vertreter bestellt werden, wenn der Eigentümer eines Grundstückes/Gebäudes unbekannt, sein Aufenthalt nicht festzustellen ist und das Bedürfnis besteht, den Eigentümer in Bezug auf das Grundstück/Gebäude zu vertreten.

Grundstücke - Abweichungen/Teilung

Unter dem Begriff der Grundstücksteilung wird die Erklärung des Grundstückseigentümers oder eines beauftragten öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs verstanden, dass ein Grundstücksteil grundbuchmäßig abgeschrieben werden soll. Dieser abgetrennte Grundstücksteil kann dabei als selbstständiges Grundstück weitergeführt oder mit einem anderen Grundstück (oder anderen ...

Grundstücke - Baulasten/rechtliche Sicherung

Die rechtliche Sicherung der Einhaltung bauaufsichtlicher Anforderungen wird in verschiedenen Einzelvorschriften geregelt. Es handelt sich hierbei beispielsweise um die Erschließung über fremde Grundstücke, die Errichtung eines Gebäudes auf mehreren Grundstücken, die Lage der Abstandsflächen auf benachbarten Grundstücken. Weiterhin kommt die ...

Grundstücksmarktbericht

Auf Grund der Kaufpreissammlung trifft der Gutachterausschuss Feststellungen über den Grundstücksmarkt, insbesondere über Umsatz- und Preisentwicklung in einem laufenden Kalenderjahr. In Form eines Grundstücksmarktberichtes werden diese Feststellungen für einzelne Teilmarktbereiche zusammengefasst und veröffentlicht. Der Grundstücksmarktbericht wird jährlich herausgegeben und umfasst ...

Grundstücksverkehrsgenehmigung

Aktuell: Die Genehmigung nach der Grundstücksverkehrsordnung (GVO) erübrigt sich ab dem 01.07.2018.

Bitte beachten Sie dazu unser Merkblatt.

 

Grundwasserabsenkungen

Erlaubnisfreie Grundwasserabsenkungen

Förderung unter 10 m³/h, Dauer max. 30 Tage

Erlaubnispflichtige Grundwasserabsenkungen

Förderung 10 m³/h, Dauer mehr als 30 Tage

hier gelangen Sie auf die ...

Grundwasserentnahmen

Erlaubnisfreie Grundwasserentnahmen sind:

Gartenbewässerung auf Wohngrundstücken Wasserentnahmen für den landwirtschaftlichen Hofbetrieb Löschwasserversorgung

Erlaubnispflichtige Grundwasserentnahmen sind:

Wasserentnahmen im Rahmen gewerblicher Nutzungen Gartenbewässerung auf Wochenendgrundstücken

hier gelangen ...

Kanalnetz

Mit der Novelle des BbgWG wurde § 71 dahingehend abgeändert, dass für Kanalisation nunmehr ausschließlich eine Anzeigepflicht besteht. Die Anzeige muss bestimmten Anforderungen gerecht werden, die der unteren Wasserbehörde die Ausübung des Bewirtschaftungsermessens, die Ausgestaltung gebiets- und ressourcenbezogener Schutzanforderungen sowie ...

Katasteramtliche Bescheinigungen

Das Liegenschaftskataster enthält vielfältige Informationen, welche den Nutzer in die Lage versetzen beim Grundstückskauf wie –verkauf, bei Bauplanungen, Finanzierungen und Förderanträgen objektive Fakten auf den Tisch zu legen. So kann auf Antrag bescheinigt werden, dass ein abgeschriebener Grundstücksteil von den ...

Kaufpreissammlung

Die Kaufpreissammlung wird bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte automatisiert geführt. In der Kaufpreisdatei werden nach Objektgruppen getrennt, Ordnungsmerkmale, Vertragsmerkmale und der Grundstückszustand vermerkt. Die Kaufpreissammlung darf nur dem zuständigen Finanzamt für Zwecke der Besteuerung übermittelt werden. Auskünfte aus ...

Kita-/Tagespflege-Standortsuche

Suchen Sie eine Kindertagesbetreuungseinrichtung bzw. eine Tagespflegestelle für Ihr Kind in unserem Landkreis, so sind wir Ihnen mit der folgenden Suchmaske gern behilflich.

Kreisstraßen

Planung, Bau und Verwaltung des Kreisstraßennetzes Potsdam-Mittelmark ...

Lage- und Höhenfestpunktfeld

Um die Ergebnisse der zahlreichen Vermessungen, die täglich in Brandenburg von verschiedensten Stellen ausgeführt werden, in einem einheitlichen System darzustellen, wird ein Bezugssystem durch Lage- und Höhenfestpunkte repräsentiert, das gleichmäßig über das gesamte Land verteilt ist.

Liegenschaftskataster

Das Liegenschaftskataster beschreibt flächendeckend die Liegenschaften im Land mit ihrer Lage, Nutzungsart sowie Größe und stellt sie graphisch dar. Es führt den Nachweis der Eigentümer, Nutzungs- und Erbbauberechtigten in Übereinstimmung mit dem Grundbuch. Das Liegenschaftskataster ist ein öffentliches Register, dass ...

Niederschlagswasser - Regenwasser

Wenn Niederschlagswasser auf befestigte Flächen fällt, dann wird das Wasser gesammelt und in das Grundwasser oder in ein Oberflächengewässer eingeleitet. Wenn möglich, ist das Niederschlagswasser auf dem eigenen Grundstück zu versickern. Nicht immer funktioniert eine freie Versickerung in die Fläche ...

Nutzungsentgelt für Erholungsgrundstücke, Garagenstellplätze und Pacht im erwerbsmäßgen Obst- und Gemüseanbau - Erstattung von Gutachten

Der Gutachterausschuss erstattet Gutachten über die ortsüblichen Nutzungsentgelte für vergleichbar genutzte Grundstücke gemäß § 7 Nutzungsentgeltverordnung (NutzEV) und die ortsübliche Pacht im erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau gemäß § 5 Absatz 2 Bundeskleingartengesetz (BKleingG). Voraussetzung ist immer ein entgeltliches Nutzungsverhältnis (Pachtvertrag), ...

Nutzungsentgelte für Erholungsgrundstücke, Auskunft aus der Datensammlung

Die Datensammlung über Nutzungsentgelte von Erholungs- und Garagengrundstücken wird in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte automatisiert geführt. In der Datenbank sind ausschließlich Vertragsabschlüsse nach dem 02.10.1990 registriert. Für eine Vergleichbarkeit ist die tatsächliche Nutzung unter der Berücksichtigung der Art ...

Ölheizung

Anzeigepflicht

Der Betreiber hat den Umgang mit Heizöl der unteren Wasserbehörde gemäß § 20 (1) Brandenburgisches Wassergesetz anzuzeigen. hier gelangen Sie auf die Seite der: unteren Wasserbehörde ...

Statikprüfung

Die Einhaltung der Anforderungen an die Standsicherheit, den Brand-, Schall-, Wärme- und Erschütterungsschutz und die Energieeinsparung ist durch bautechnische Nachweise zu belegen.

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Anzeigepflicht

Der Betreiber hat den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen der unteren Wasserbehörde gemäß § 20 (1) Brandenburgisches Wassergesetz anzuzeigen.

Wassergefährdungsklasse (WGK) 3 (z. B. Altöl): ab 100 l Wassergefährdungsklasse 2 (z. B. Motorenöle/ Frischöle/ Kraftstoffe): ab 1.000 ...

Vereinigung oder Teilung von Grundstücken

Die Vereinigung von Grundstücken ist ein grundbuchrechtlicher Vorgang, bei dem auf Antrag des Eigentümers bisher selbständige Grundstücke zu einem Grundstück im Grundbuch zusammengefasst werden. Die Teilung von Grundstücken ist ein grundbuchrechtlicher Vorgang bei dem auf Antrag des Eigentümers ein Grundstücksteil ...

Werbeanlagen und Warenautomaten

Werbeanlagen sind alle ortsfesten Einrichtungen, die der Ankündigung oder Anpreisung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen. Insbesondere zählen auch Schilder, Beschriftungen, Bemalungen, Lichtwerbungen, Schaukästen sowie für Plakatanschläge oder für Lichtwerbung bestimmte Säulen, Tafeln und Flächen zu den Werbeanlagen.

Wohngeld

Wohngeld wird zur wirtschaftlichen Sicherung eines angemessenen und familiengerechten Wohnens als Miet­- oder Lastenzuschuss zu den Aufwendungen für den Wohnraum gezahlt. Es richtet sich nach der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder, der zu berücksichtigenden Miete oder Belastung sowie dem Gesamteinkommen.

Wohnungen - Abgeschlossenheit

Um Teileigentum an einem Wohngebäude und Grundstück zu erhalten, ist eine Abgeschlossenheitsbescheinigung nach dem Wohnungseigentumsgesetz erforderlich. Das Grundbuchamt verlangt für die Anlegung des Wohnungseigentumsgrundbuchblattes eine Abgeschlossenheitsbescheinigung mit Aufteilungsplan, von der unteren Bauaufsichtsbehörde abgestempelt und bescheinigt. Voraussetzung für eine Abgeschlossenheitsbescheinigung ist, ...

Zum Seitenanfang