Bürgerservice

Ihre Kreisverwaltung online - finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Auskünfte zu über 200 Dienstleistungen der Verwaltung.

Kfz - Anmeldung auf den gleichen Halter nach Abmeldung / Außerbetriebsetzung

Sie wollen Ihr abgemeldetes Kfz wieder auf den gleichen Halter anmelden? Dann beachten Sie bitte nachfolgende Punkte:

Bei Beibehalten des Kennzeichens und Finanzierung des Fahrzeuges braucht die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) nicht angefordert werden. Es genügt ein Schreiben von der Bank, dass das Fahrzeug wieder angemeldet werden darf.

Ab sofort haben Sie auch die Möglichkeit mit Hilfe der Online-Wiederzulassung (iKfz) Ihr Fahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr wieder anzumelden. Dabei gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Das/Die betreffende/n Fahrzeug/e ist/sind aktuell außer Betrieb gesetzt.
  • Die Fahrzeughalterin bzw. der Fahrzeughalter muss eine natürliche Person sein (die Online-Wiederzulassung von Fahrzeugen für Firmen, Vereine etc. ist momentan nicht möglich).
  • Die Fahrzeughalterin bzw. der Fahrzeughalter muss im gleichen Zulassungsbezirk (Landkreis bzw. kreisfreie Stadt) wohnen, wie zum Zeitpunkt der Außerbetriebsetzung.
  • Der Besitz eines neuen Personalausweises (nPA) oder eines elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) mit freigeschalteter eID-Funktion sowie eines zertifizierten Lesegerätes ist notwendig.
  • Die kostenfreie "AusweisApp2" muss installiert und gestartet sein.
  • Die Wiederzulassung muss auf dieselbe Fahrzeughalterin bzw. denselben Fahrzeughalter wie die Außerbetriebsetzung erfolgen, wobei eine Namensänderung nicht erfolgt sein darf.
  • Die Kennzeichen wurden bei der Außerbetriebsetzung für das Fahrzeug reserviert und die Reservierung ist noch nicht abgelaufen.
  • Die Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) des Fahrzeuges und die bei der Außerbetriebsetzung entwertete Zulassungsbescheinigung Teil I mit freigelegtem Sicherheitscode ist vorhanden.
  • Für die betreffenden Fahrzeuge muss eine gültige Hauptuntersuchung / Sicherheitsprüfung vorliegen.
  • Eine gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) muss vorliegen.
  • Die Fahrzeughalterin bzw. der Fahrzeughalter muss eine gültige Kontoverbindung (IBAN/BIC) zur Erteilung eines SEPA-Mandates zum Einzug der Kfz-Steuer besitzen und darf aktuell keine Rückstände bei der Kfz-Steuer haben.
  • Aktuell dürfen keine Gebührenrückstände in der zuständigen Kfz-Zulassungsbehörde für die Fahrzeughalterin bzw. den Fahrzeughalter vorhanden sein.

Die Dokumente zur rechtsgültigen Wiederzulassung Ihres Fahrzeuges stellt Ihnen die zuständige Kfz-Zulassungsbehörde auf dem Postweg zur Verfügung. Das Datum der Wiederzulassung Ihres Fahrzeuges können Sie der neuen Zulassungsbescheinigung Teil I entnehmen. Dies liegt in der Regel 3 Werktage nach der Bearbeitung Ihres Antrages in der Kfz-Zulassungsbehörde.

Ohne die neuen Dokumente zur Wiederzulassung Ihres Fahrzeuges darf dieses nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.

Sie möchten vorab schon Ihr Wunschkennzeichen reservieren? Hier geht es zur Online-Reservierung.

Die Zulassungsbehörde erreichen Sie über den Haupteingang. Im 1. OG befindet sich der Warte- und Abfertigungsbereich. Am Markenspender der Kfz-Zulassung ziehen Sie bitte eine Nummer und warten bis zu Ihrem Aufruf.

 

Informationen zu Zulassungsvorgängen in der Landeshauptstadt Potsdam

Seit 2013 ist es für Sie als Kunde möglich, Zulassungsvorgänge auch bei unserem Kooperationspartner der Stadt Potsdam vorzunehmen. Es wird immer ein Kennzeichen der für den Wohnort oder Betriebsitz zuständigen Behörde zugeteilt, unabhängig davon, wo die Zulassung durchgeführt wird.

Folgende Zulassungsvorgänge umfasst die erweiterte Zuständigkeit

  • Zulassung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen
  • Umschreibung mit und ohne Halterwechsel
  • Außerbetriebsetzungen
  • Wiederinbetriebnahmen
  • Änderung der Kennzeichenart (z.B. Saison-/H-Kennzeichen)
  • Halter- und Technikänderungen 

Ausgenommen sind

  • Zuteilung von roten Oldtimerkennzeichen
  • Zuteilung von roten Dauerkennzeichen für Händler
  • Erteilung von Wechselkennzeichen
  • Ausstellen von Ersatz- Fahrzeugpapieren in Fällen des Verlustes
  • Umkennzeichnung im Falle des Verlustes
  • Umschreibung mit Umkennzeichnung auf einen neuen Halter nach Verlust
  • Ausnahmegenehmigungen gemäß §§ 47 FZV (verkleinerte Kennzeichen, wenn die Anbringung eines anderen Kennzeichen nicht möglich ist) und §13 EG-FGV
  • Aufbietung von Fahrzeugdokumenten
  • Erteilung Einzelbetriebserlaubnis für Zulassungsfreie Fahrzeuge

Besucheradresse
Helene-Lange-Straße 14
14469 Potsdam
Telefon 0331/289-0
Telefax 0331/289-3295
www.potsdam.de

 

Informationen zu Zulassungsvorgängen in der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel

Zusätzlich besteht zwischen der Zulassungsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark und der Stadt Brandenburg eine Öffentlich-rechtliche Vereinbarung. Bürgerinnen und Bürger, die ihren Wohnsitz in den Gemeinden der Ämter Ziesar, Wusterwitz, Kloster Lehnin und Beetzsee haben sowie juristische Personen mit Sitz in diesen Gemeinden müssen alle Zulassungsangelegenheiten in Brandenburg erledigen.

Ausgenommen sind

  • Zuteilung von roten Oldtimerkennzeichen
  • Zuteilung von roten Dauerkennzeichen für Händler
  • Ausnahmegenehmigungen gemäß §§ 47 FZV
  • Erteilung Einzelbetriebserlaubnis für zulassungsfreie Fahrzeuge

Besucheradresse
TGZ Friedrich-Franz-Straße 19
14770 Brandenburg a. d. Havel
Telefon 03381/580-0
Telefax 03381/583220
www.stadt-brandenburg.de 

Erforderliche Unterlagen

  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB zum Abruf)
  • Gültige HU-Bescheinigung, sofern nicht in der Zulassungsbescheinigung Teil I eingetragen
  • ggf. Nachweis über das alleinige Sorgerecht
  • ggf. Gutachten nach §§ 19 oder 21 StVZO
  • ggf. Diebstahlanzeige
  • Identitätsnachweis
  • SEPA-Lastschriftmandat für die Kfz-Steuer
  • Wenn Sie im Namen Dritter handeln, Vollmacht und Personalausweis des Vollmachtgebers (im Original) oder beglaubigte Kopie
  • Zulassung auf einen Minderjährigen Einwilligungserklärung beider Elternteile sowie beide Personalausweise (im Original), siehe Informationen Fahrzeug- Zulassung auf einen Minderjährigen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)

Gebühren

Grundgebühren

  • Änderung des Kennzeichens 28,10 EUR
  • Beibehalten des Kennzeichens 12,40 EUR

Zusatzgebühren

  • Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil II 3,80 EUR
  • Feinstaubplakette 5,00 EUR
  • Eintragung technischer Änderungen nach § 19 StVZO 10,20 EUR
  • Eintragung technischer Änderungen und Erteilung Betriebserlaubnis nach § 21 StVZO 39,50 EUR
  • Ermittlung fehlender Daten 2,50 EUR
  • Sicherungsübereignung/Versand Bankbrief 15,30 EUR
  • Umtausch bisheriger Fahrzeugbrief in neue EU-Zulassungsbescheinigung  Teil II 5,10 EUR
  • Vorheriger Kennzeichenreservierung 2,60 EUR
  • Wunschkennzeichen 10,20 EUR

Ansprechpartner

Landkreis Potsdam-Mittelmark
Fachbereich Sicherheit, Ordnung und Verkehr
Fachdienst Zulassungsbehörde
Postfach 1138
14801 Bad Belzig

Öffnungszeiten

Die Ausgabe der Wartemarken endet 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten.

Montag
08:00 bis 15:00 Uhr

Dienstag                        
08:00 bis 18:00 Uhr         

Mittwoch
08:00 bis 12:00 Uhr   

Donnerstag               
08:00 bis 18:00 Uhr    

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass bei hohem Publikumsaufkommen der Markenspender bereits vor Ablauf der Ausgabe der Wartemarken abgestellt werden kann. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Rechtliche Grundlagen

  • Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
  • Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

So finden Sie uns


Übersicht Dienstleistungen
Übersicht Dienstleistungen A-Z
Zum Seitenanfang