Brandverhütungsschau - Brandschutzdienststelle

Bauliche Anlagen, die eine erhöhte Brand- oder Explosionsgefährdung aufweisen oder in denen bei Ausbruch eines Brandes oder einer Explosion eine große Anzahl von Menschen oder erhebliche Sachwerte gefährdet wären, unterliegen in regelmäßigen Zeitabständen der Brandverhütungsschau (§ 33 Brandenburgisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz).
Eine Übersicht der Objekte, die einer Brandverhütungsschau unterzogen werden müssen, befindet sich als Download auf dieser Seite. Die Prüfintervalle können ebenfalls der Tabelle entnommen werden.

Hinweise

Die Brandverhütungsschau dient der Feststellung brandschutztechnischer Mängel und Gefahrenquellen sowie der Anordnung von Maßnahmen, die der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorbeugen und bei einem Brand oder Unglücksfall die Rettung von Menschen und Tieren, den Schutz von Sachwerten sowie wirksame Löscharbeiten ermöglichen. Um den zeitlichen Aufwand für die wiederkehrenden Prüfungen der Behörden für die Betreiber von Gebäuden und baulichen Anlagen möglichst gering zu halten und eine gute Abstimmung zwischen allen Behörden zu erreichen, wird der Termin der Brandverhütungsschau auch der Technischen Bauaufsicht des Landkreises und unter Umständen auch dem Landesamt für Arbeitsschutz sowie dem Landesumweltamt Brandenburg bekannt gegeben.

Verlauf

Der Termin der Brandverhütungsschau wird den Eigentümern, Besitzern oder sonstigen Nutzungsberechtigten der baulichen Anlage und den zu beteiligenden Fachämtern mit Vorlaufzeit schriftlich mitgeteilt. In begründeten Einzelfällen kann die Brandverhütungsschau auch unangekündigt durchgeführt werden. Zum vereinbarten Termin erscheinen die Vertreter der Ämter. Je nach Betriebsspezifik können bzw. müssen andere Behörden beteiligt werden (z. B. Landesumweltamt Brandenburg, Landesamt für Arbeitsschutz, untere Bauaufsichtsbehörde). Zunächst werden verschiedene Nachweise geprüft. Es bietet sich an, dass dieser Teil der Brandverhütungsschau in einem Büro oder Besprechungsraum stattfinden kann, von dem aus alle Unterlagen greifbar sind und in dem alle Beteiligten an einem Tisch Einsicht in die Unterlagen nehmen können. Der zweite Teil der Brandverhütungsschau ist eine Begehung aller Bereiche. Es werden dabei alle augenfälligen Mängel benannt und durch die Mitarbeiter der Brandschutzdienststelle erläutert. Im Anschluss an die Begehung gibt es in der Regel eine kurze Auswertung, bei der alle Beteiligten die Ergebnisse der Brandverhütungsschau noch einmal zusammenfassen. Die gesamte Brandverhütungsschau wird im Allgemeinen, je nach Art und Umfang Ihrer Anlage, zwischen ein und drei Stunden in Anspruch nehmen, unter Umständen auch länger.

Erforderliche Unterlagen

Es sind bereitzuhalten:

  • Baugenehmigungen
  • Prüfprotokolle der Überprüfung der ortsfesten elektrischen Anlage sowie der ortsveränderlichen elektrischen Geräte durch eine Elektrofachkraft
  • Protokoll der überprüfung der Blitzschutzanlage
  • Prüfprotokolle von Sachverständigenprüfungen (Lüftungsanlagen, CO-Warnanlagen, Löschanlagen, BMA, Sicherheitsstromversorgung etc.)
  • Feuerwehrpläne sowie die Brandschutzordnung mit Unterweisungsnachweis

Dokumente

Löschwasserversorgung
Merkblatt zur Löschwasserversorgung (Stand 12/2011)
(PDF, 0.11 MB)
Brandverhütungsschaupflichtige Objekte
Brandverhütungsschaupflichtige bauliche Anlagen gemäß § 7 Absatz 1
(PDF, 0.6 MB)
Arbeitshinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen
Arbeitshinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen
(PDF, 0.17 MB)
Muster Objektbeschreibung
(PDF, 0.09 MB)
Feuerwehrschliessung und Schlüsseldepots
(PDF, 0.16 MB)

Gebühren

In der Ankündigung der Brandverhütungsschau wird mitgeteilt, dass die Brandverhütungsschau kostenpflichtig ist. Nach der Satzung über den Kostenersatz für Leistungen nach dem Brandenburgischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz vom 25.11.2010 werden für jede angefangenen 15 Minuten 13,13 Euro (für die Durchführungs- sowie Vor- und Nachbereitungszeiten) berechnet. Dazu kommt eine Kilometerpauschale von 0,20 Euro pro Kilometer (An- und Abfahrt). Die Kostensatzung wurde im Amtsblatt für den Landkreis Potsdam-Mittelmark (27.12.2010, Nummer 12) bekannt gemacht.

Ansprechpartner

Landkreis Potsdam-Mittelmark
Fachdienst Technische Bauaufsicht
Brandschutzdienststelle
Postfach 1138
14801 Bad Belzig

Besucheradresse:
Potsdamer Straße 18a
14513 Teltow


Herr Zimmermann
Telefon: 03328/318-192
Telefax: 03328/318-458
E-Mail: mike.zimmermann@remove-this.potsdam-mittelmark.de (bis 2 MB)
            Brandschutzdienststelle@remove-this.potsdam-mittelmark.de
           
Zuständig für die Bereiche:

  • Stadt Werder (Havel)
  • Gemeinde Michendorf
  • Gemeinde Groß Kreutz
  • Gemeinde Nuthetal
  • Gemeinde Schwielowsee
  • Gemeinde Stahnsdorf

Prüfung von Brandmeldeanlagenkonzepten
Aufschaltung von Brandmeldeanlagen
Einbau von Feuerwehrschließungen

Herr Gnewuch
Telefon: 03328/318-193
Telefax: 03328/318-458
E-Mail: volker.gnewuch@remove-this.potsdam-mittelmark.de (bis 2 MB)
            Brandschutzdienststelle@remove-this.potsdam-mittelmark.de

Zuständig für die Bereiche:

  • Stadt Beelitz
  • Stadt Treuenbrietzen
  • Stadt Teltow
  • Amt Brück
  • Amt Niemegk
  • Gemeinde Seddiner See
  • Gemeinde Wiesenburg/Mark
  • Gemeinde Kleinmachnow   

Abstimmung und Prüfung der Feuerwehrpläne nach DIN 14095 für den eigenen Zuständigkeitsbereich

Herr Trapp
Telefon: 03328/318-195
Telefax: 03328/318-458
E-Mail: frank.trapp@remove-this.potsdam-mittelmark.de  (bis 2 MB)
            Brandschutzdienststelle@remove-this.potsdam-mittelmark.de

Zuständig für die Bereiche:

  • Stadt Belzig
  • Stadt Ziesar
  • Amt Beetzsee
  • Amt Wusterwitz
  • Gemeinde Kloster Lehnin

Abstimmung und Prüfung der Feuerwehrpläne nach DIN 14095
Stellungnahmen TöB, BImSchG (z. B. Windkraftanlagen, Kapazitätserhöhungen in Kitas/Schulen, Biogasanlagen)

Herr Bundus
Telefon: 03328/318-194
Telefax: 03328/318-458
E-Mail: malte.bundus@remove-this.potsdam-mittelmark.de  (bis 2 MB)
            Brandschutzdienststelle@remove-this.potsdam-mittelmark.de

Öffnungszeiten

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag nach vorheriger Vereinbarung

Rechtliche Grundlagen

Brandenburgisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz - BbgBKG

Brandverhütungsschauverordnung - BrVSchV


Übersicht Dienstleistungen
Übersicht Dienstleistungen A-Z

In welchem Ort suchen Sie eine Kindertagesstätte?

Zum Seitenanfang