Fahrerlaubnis - Umtausch/Umstellung in EU-Führerschein

2019 wurde beschlossen, dass alle alten Führerscheinmodelle in ein einheitliches EU-Kartenführerscheinmodell umzutauschen sind. 

Die Umtauschpflicht ist bei Inhabern alter Papierführerscheine gestaffelt nach dem Geburtsjahr des Führerscheininhabers

und

bei Kartenführerscheinen, die bis zum 19.01.2013 ausgestellt wurden, nach dem Datum der Führerscheinausstellung  (siehe Umtauschfristen als Umtauschposter).

Bitte prüfen Sie anhand Ihres Führerscheins selbst, ob ein Umtausch zwingend notwendig ist oder ob Sie mit dem Umtausch noch warten können.

Der neu ausgestellte EU-Kartenführerschein hat eine Gültigkeit von 15 Jahren. Die Befristung betrifft jedoch nur das Führerscheindokument (ähnlich wie beim Personalausweis). Regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind mit dem Dokumententausch nicht verbunden.

Unsere Behörde ist aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit für den Kundenverkehr nur eingeschränkt geöffnet.

Falls Sie umtauschen möchten, haben Sie haben die Möglichkeit, Ihren Antrag postalisch mit allen erforderlichen Unterlagen (Kopie Ausweisdokument und Kopie Führerschein) an die Fahrerlaubnisbehörde zu übersenden. Bitte unterschreiben Sie auch in dem Kästchen auf dem Antrag und kleben Ihr Foto mittig auf das linke Feld. Den Gebührenbescheid erhalten Sie von uns postalisch. Der neue Kartenführerschein wird Ihnen i.d.R. auch zugesandt.

 

Hinweise

Wenn Sie in der Land- oder Forstwirtschaft tätig sind und die Fahrerlaubnis Klasse 3 haben, erhalten Sie auf Antrag nur im Rahmen der Umstellung die Klasse T, sofern Sie nachweisen, dass Sie eine Tätigkeit in der Land- oder Forstwirtschaft ausüben. Dies können Sie z.B. mit einem Bescheid der Berufsgenossenschaft oder einer Bestätigung des Arbeitgebers belegen.

 

 

 

Verlauf

Verfahren

Nach abgeschlossener Prüfung der Antragsvoraussetzungen wird der Führerschein bei der Bundesdruckerei bestellt und kann Ihnen direkt zugesandt werden. Eine Abholung in der Fahrerlaubnisbehörde durch Sie
oder einen Beauftragten mit Vollmacht ist nur eingeschränkt möglich.

 

 

Erforderliche Unterlagen

Voraussetzungen:

  • ordentlicher Wohnsitz in Deutschland
  • persönliche Antragstellung in der Fahrerlaubnisbehörde 

Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis ODER Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • Führerscheinkopie ODER Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde (sofern
    nicht durch LK Potsdam-Mittelmark erteilt)
  • falls vorhanden VK 30 (für DDR-Fahrerlaubnisse, die bis zum
    01.06.1982 erteilt wurden und danach nicht mehr umgetauscht wurden)
  • aktuelles Lichtbild gem. Passverordnung (biometrisch 3,5x4,5 cm) 

Dokumente

Antrag Umtausch alt in EUKFS
(PDF, 0.15 MB)
FS Umtausch Fristen
(PDF, 0.17 MB)

Gebühren

Grundgebühr:

  • 25,30 €

Zusatzgebühr:

  • ggf. 5,10 € Direktversand durch die Bundesdruckerei bei Beantragung in der Fahrerlaubnisbehörde
  • 2,20 Einwurf-Einschreiben bei Beantragung durch Posteingang oder Zulassungdienst

Ansprechpartner

Adresse zum Einreichen von Anträgen:

Landkreis Potsdam-Mittelmark
Fachdienst Fahrerlaubnisbehörde
Postfach 1138
14801 Bad Belzig
E-Mail fb2@remove-this.potsdam-mittelmark.de 

 

nur Besucheradresse (zur Zeit nur eingeschränkt erreichbar)
Am Gutshof 1-7
14542 Werder (Havel)
Telefon 03327/739-0
Telefax: 03327/739-229

Öffnungszeiten

Coronabedingt sind wir nur eingeschränkt erreichbar. 

Die Ausgabe der Wartemarken endet 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten.

Montag

7:30 bis 15 Uhr

Dienstag

7:30 bis 16 Uhr

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

9 bis 18 Uhr

Freitag

geschlossen

 

 

Rechtliche Grundlagen

Straßenverkehrsgesetz (StVG)

Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

So finden Sie uns


Übersicht Dienstleistungen
Übersicht Dienstleistungen A-Z

In welchem Ort suchen Sie eine Kindertagesstätte?

Zum Seitenanfang