Elektromobilität in Potsdam-Mittelmark

Elektromobilität zeigt einen Weg in die emissionsarme Mobilität auf. Sie ermöglicht es Erneuerbare Energie direkt im Verkehr einzusetzen und kann einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der verkehrsbedingten Umwelt- und Gesundheitsbelastungen leisten. Damit kann die Elektromobilität einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten.

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark unterstützt die Kommunen bei der Errichtung von Ladeinfrastruktur, um künftig eine möglichst flächendeckende Basisversorgung zu gewährleisten. Auch Unternehmer setzen zunehmend auf E-Mobilität und errichten Lademöglichkeiten zur Kundengewinnung bzw. Kundenbindung. Ein Beispiel dafür ist der Agenda 21-Preisträger Volkmar Paul mit seinem Ladepunkt am "Hotel Linther Hof", hier zum Download.

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind 215 Elektrofahrzeuge und 835 Hybridfahrzeuge zugelassen (Stand 28.05.2019, Quelle Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg).

Es gibt bereits Ladesäulen in Kloster-Lehnin, Schwielowsee, Beelitz, Teltow, Michendorf und Kleinmachnow. Neu hinzugekommen sind sechs Ladepunkte in Werder (Havel).

Standorte von öffentlichen Ladesäulen kann man sich auf der Seite der Bundesnetzagentur (Karte) ansehen. Ein weiterer kontinuierlicher Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur kann dazu beitragen, den Anteil der Elektroautos zu erhöhen, die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor im Landkreis zu senken und so unseren Klimaschutzzielen näher zu kommen.

Zwei Elektro-Ladesäulen in Seddiner See in Betrieb genommen

Ladesäule Seddiner See freigegeben

Die ersten beiden durch die Förderrichtline des Landkreises geförderten Elektroladesäulen haben den Betrieb aufgenommen. Insgesamt sollen im aktuellen Bewilligungszeitraum unter dem Leitgedanken „klimafreundlich in PM“  bis zu 20 weitere Ladesäulen errichtet werden. In der Gemeinde Seddiner See konnten nun am 13. Oktober 2020 zwei Elektro-Ladesäulen mit vier Ladepunkten in Betrieb genommen. Auf dem Parkplatz am Ladencafe DORV im Hauptstraße 17 im Ortsteil Seddin und am Amtssitz der Gemeinde im Kiefernweg 5 in Seddiner See können nun emissionsarme und leise Fahrzeuge Strom tanken. Die Leistung von bis zu 22 Kilowatt ermöglicht ein schnelles Beladen der Elektroautos – soweit diese darauf vorbereitet sind. Als Besonderheit können an den Ladesäulen auch E-Bikes geladen werden.

Private Ladeinfrastruktur: Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen

Nationale Leitstelle für Ladeinfrastruktur

07.10.2020 Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen. Träger von Investitionsmaßnahmen zur Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden werden gefördert. Träger von Investitionsmaßnahmen sind zum Beispiel Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Bauträger. Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss, der nach Abschluss Ihres Vorhabens auf Ihr Bankkonto überwiesen wird. Der Zuschuss beträgt pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Unterschreiten die Gesamtkosten des Vorhabens den Zuschussbetrag, wird keine Förderung gewährt. Der Zuschuss kann bei der KfW über das Zuschussportal beantragt werden. (Weitere Informationen bei der nationalen Leitstelle für Ladeinfrastruktur lesen.)

Elektro-Ladesäulen in Werder (Havel) in Betrieb genommen

In Werder (Havel) wurden am 14. November 2019  gleich drei Elektro-Ladesäulen in Betrieb genommen. Auf dem Hartplatz, dem größten Parkplatz in der Innenstadt der Blütenstadt, stehen nun sechs Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt für Elektromobile zur Verfügung. Erste Nutzer anlässlich der Inbetriebnahme waren die beiden neuen Elektro-Dienstfahrzeuge der Stadt.

Die Leistung von 22 Kilowatt ermöglicht ein schnelles Beladen der Elektroautos – soweit diese darauf vorbereitet sind. Die Batterien eines Smart forfour electric drive wären, einen entsprechenden Bordlader vorausgesetzt, so beispielsweise in weniger als einer Stunde gefüllt. Wie es inzwischen Standard ist, sind die Ladepunkte in Werder (Havel) mit dem Stecker Typ 2 ausgestattet.

Zum Seitenanfang