Zwei Elektro-Ladesäulen in Seddiner See in Betrieb genommen

Ladesäule Seddiner See freigegeben

Die ersten beiden durch die Förderrichtline des Landkreises geförderten Elektroladesäulen haben den Betrieb aufgenommen. Insgesamt sollen im aktuellen Bewilligungszeitraum unter dem Leitgedanken „klimafreundlich in PM“  bis zu 20 weitere Ladesäulen errichtet werden. In der Gemeinde Seddiner See konnten nun am 13. Oktober 2020 zwei Elektro-Ladesäulen mit vier Ladepunkten in Betrieb genommen. Auf dem Parkplatz am Ladencafe DORV im Hauptstraße 17 im Ortsteil Seddin und am Amtssitz der Gemeinde im Kiefernweg 5 in Seddiner See können nun emissionsarme und leise Fahrzeuge Strom tanken. Die Leistung von bis zu 22 Kilowatt ermöglicht ein schnelles Beladen der Elektroautos – soweit diese darauf vorbereitet sind. Als Besonderheit können an den Ladesäulen auch E-Bikes geladen werden.

Private Ladeinfrastruktur: Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen

Nationale Leitstelle für Ladeinfrastruktur

07.10.2020 Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen. Träger von Investitionsmaßnahmen zur Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden werden gefördert. Träger von Investitionsmaßnahmen sind zum Beispiel Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Bauträger. Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss, der nach Abschluss Ihres Vorhabens auf Ihr Bankkonto überwiesen wird. Der Zuschuss beträgt pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Unterschreiten die Gesamtkosten des Vorhabens den Zuschussbetrag, wird keine Förderung gewährt. Der Zuschuss kann bei der KfW über das Zuschussportal beantragt werden. (Weitere Informationen bei der nationalen Leitstelle für Ladeinfrastruktur lesen.)

Agenda-21-Preis des Jahres 2020 vergeben

Der stellvertretende Landrat Christian Stein mit den Preisträgern des AGENDA21-Preises 2020.

12.09.2020 - Am Samstag, dem 12. September 2020 fand im Neue Energien Forum Feldheim durch den stellvertretenden Landrat Christian Stein die Auszeichnung der AGENDA-21-Preisträger für Nachhaltigkeit und Innovation 2020 statt.

Am 26.08.2020 hatte die Jury getagt, um aus den 11 Einsendungen die Preisträger auszuwählen, die sich dieses Jahr um den Agenda 21-Preis für Nachhaltigkeit und Innovation des Landkreises Potsdam-Mittelmark beworben hatten. (Weiterführende Informationen lesen.)

"Deutschland macht`s effizient" - Portal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Logo der Energieeffizienzkampagne "Deutschland macht`s effizient"

07.07.2020 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie(BMWi) hat die Energieeffizienzkampagne „Deutschland macht’s effizient“ gestartet. Im Rahmen dieser Kampagne gibt es viele wertvolle Tipps und Hinweise für die Verbesserung der Energieeffizienz und einen Überblick über die jeweils passenden Fördermöglichkeiten.

Überblick auf der Internseite der Energieeffizienzkampagne „Deutschland macht’s effizient“

Kurz und Knapp:

Faktenblatt Förderung für Hauseigentümer ansehen. (PDF, 113 KB)

Faktenblatt Förderung für Unternehmen laden. (PDF, 113 KB)

Faktenblatt Förderung für Kommunen ansehen. (PDF, 96 KB)

Einweihung neuer Fahrradabstellanlagen an den Bahnhöfen Groß Kreutz und Götz

Jana Busch, Vizelandrat Christian Stein und Bürgermeister Reth Kalsow (v.l.n.r.) beim Ausprobieren der neuen Fahrradständer

01.07.2020 - Vizelandrat Christian Stein und Bürgermeister Reth Kalsow konnten heute Brandenburg weit den ersten von der Bahn AG mit 60 % geförderten Fahrradstellplatz der Bike+Ride-Offensive am Götzer Bahnhof einweihen.  Bis 2022 sollen bundesweit 100.000 neue Fahrradstellplätze über die Bike+Ride-Offensive der Deutschen Bahn an Bahnhöfen entstehen. Das Ziel aller Beteiligten ist es, den Umstieg vom Auto auf den ÖPNV zu fördern, aber auch die Kommunen und die Bahnhöfe für Fahrradfahrende attraktiver zu gestalten. Die Nachricht finden Sie hier.

Der praktische Fördermittelcheck co2online

Ansicht des Fördermittelchecks auf der Internetseite co2online.de

15.06.2020 - Privatpersonen, Kommunen sowie Unternehmen haben die Möglichkeit auf der Internetseite von co2online einen Fördermittelcheck durchzuführen. Dazu müssen nur einige Felder ausgefüllt werden und der Nutzer bekommt  eine Übersicht über Kredite und/oder Zuschüsse, die für den jeweiligen Zweck geeignet sind. Hier hilft co2online: Alle verfügbaren Fördermöglichkeiten für ein geplantes Vorhaben finden Sie im FördermittelCheck oder direkt in der aktuellen Fördergeld-Broschüre (PDF, 1,33 MB).

regiobus startet erste E-Bus-Linie im regulären Linienbetrieb in Werder (Havel)

Staatssekretär Rainer Genilke, VBB-Chefin Susanne Henckel, Vizelandrat Christian Stein, Bürgermeisterin Manuela Saß und Hans-Jürgen Hennig

29.05.2020 - Ab dem 02. Juni 2020 erschließt eine neue Buslinie E30 die Werderaner Insel ohne Lärm und Schadstoffe. Ein E-Vito wird für diese umweltfreundliche Verbindung vom Plantagenplatz zum Markt und weiter im Rundkurs über das schöne Altstadtareal der Blütenstadt eingesetzt. Damit starten die Projektpartner der Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Stadt Werder (Havel) und die regiobus Potsdam Mittelmark GmbH an diesem Tag die erste batteriebetriebene E-Bus-Linie im normalen Linienbetrieb im Land Brandenburg. Zusätzliches Schmankerl für die Fahrgäste: Bis zum 31.12.2020 können sie den Bus sogar kostenfrei nutzen. Danach ist der normale VBB-Fahrtarif zu entrichten.

Zur Nachricht der regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH

Landkreis vergibt den Agenda-21-Preis 2020 - Bewerbungen noch bis zum 7.7.2020 möglich

Der stellvertretende Landrat und 1. Beigeordnete des Landkreises Potsdam-Mittelmark Christian Stein bei der Preisverleihung 2018.

26.05.2020 - 2020 vergibt der Landkreis erneut den Agenda-21-Preis. Gefragt sind besondere Leistungen bei der Energieeinsparung, zur Erhöhung der Energieeffizienz sowie gangbare Wege der Ablösung von fossilen Energieträgern durch erneuerbare Energieträger bzw. die Ablösung fossiler Rohstoffe durch erneuerbare Rohstoffe. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 07.07.2020 (Posteingang). Weitere Informationen finden Sie hier.

regiobus testet Dieselalternative GTL-Kraftstoff - Ziel ist Reduzierung schädlicher Emissionen

Freuen sich über den Schritt in Richtung Emissionsenkung: (v.r.) Christian Stein (1. Beigeordneter des LK PM), Hans-Jürgen Hennig (Geschäftsführer regiobus), Roland Leisegang (Bürgermeister Bad Belzig), Andreas Pieske (Mundt GmbH)

Am 14. Januar 2020 startete die regiobus mit dem Testbetrieb einer neuen Stufe hin zu einem noch ökologischeren ÖPNV im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Durch den Einsatz des synthetischen Kraftstoffs GTL (Gas to liquid) sollen vor allem die Stickoxidemissionen der Motoren und die Rußbelastungen der Zusatzheizungen erheblich gesenkt werden. In Verbindung mit den seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen durch Leistungsverbesserungen kann so ein Quantensprung im Klimaschutz mit angemessenem wirtschaftlichem Aufwand erreicht werden.

Bei positivem Ausgang des über ein halbes Jahr angedachten Testlaufs, ist eine Umstellung der gesamten regiobus-Flotte auf den Kraftstoff denkbar. Damit wäre dann regiobus im Sinne der neuen EU-Verordnung Clean Vehicle Directive mit „sauberen Fahrzeugen“ unterwegs. Da GTL in der Bundesrepublik aber bislang noch nicht der für den Buseinsatz notwendigen DIN für Dieselkraftstoff entspricht, bedarf der Einsatz einer Ausnahmegenehmigung.

Zur Nachricht der regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH

VBB-Livekarte zeigt aktuelle Fahrten von Bus und Bahn

Die VBB-Livekarte zeigt Ihnen die aktuellen Fahrten von Bus und Bahn an – fast alle davon in Echtzeit. So können Sie schnell sehen, wie die aktuelle Verkehrslage ist. Aber die Livekarte kann mehr als nur Nahverkehr: Auch Anbieter von Bike- und Carsharing, freie Taxis sowie Park-&-Ride-Plätze können Sie in der Karte anzeigen.

Hier geht es zur Karte des VBB.

Richtlinie zum Klimaschutz beschlossen - Anträge können bis zum 28.02.2020 gestellt werden

Kommunen, Unternehmen und Vereine, die im Landkreis Potsdam-Mittelmark Maßnahmen zum Klimaschutz bzw. zur Klimafolgenanpassung umsetzen möchten, können dafür jetzt eine Zuwendung beantragen. Im Rahmen der Initiative „Klimafreundlich in PM“ werden Projekte in diesen beiden Bereichen mit Zuwendungen unterstützt. Nachdem die Richtlinie durch den Kreistag am 5.12.2019 beschlossen wurde, wird sie am 01.01.2020 in Kraft treten. Bis zum 28.02.2020 müssen Anträge gestellt werden. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark stellt hierfür finanzielle Mittel in Höhe von 300.000 Euro bereit.

Der 1. Beigeordnete des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Christian Stein, erklärte: "Mit dieser Fördermittelrichtlinie eröffnen wir den Kommunen, Unternehmen und Vereinen neue Möglichkeiten, Projekte für Klimaschutz und Klimafolgenanpassung bei uns vor Ort erfolgreich umzusetzen. Damit ist ein weiterer wichtiger Baustein in der Umsetzung unserer Initiative „Klimafreundlich in PM“ auf den Weg gebracht.“

Mehr zur Richtlinie erfahren.

Elektro-Ladesäulen in Werder (Havel) in Betrieb genommen

In Werder (Havel) wurden am 14. November 2019  gleich drei Elektro-Ladesäulen in Betrieb genommen. Auf dem Hartplatz, dem größten Parkplatz in der Innenstadt der Blütenstadt, stehen nun sechs Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt für Elektromobile zur Verfügung. Erste Nutzer anlässlich der Inbetriebnahme waren die beiden neuen Elektro-Dienstfahrzeuge der Stadt.

Die Leistung von 22 Kilowatt ermöglicht ein schnelles Beladen der Elektroautos – soweit diese darauf vorbereitet sind. Die Batterien eines Smart forfour electric drive wären, einen entsprechenden Bordlader vorausgesetzt, so beispielsweise in weniger als einer Stunde gefüllt. Wie es inzwischen Standard ist, sind die Ladepunkte in Werder (Havel) mit dem Stecker Typ 2 ausgestattet.

Wohn- und Mobilitätskostenrechner des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg

Sie suchen einen Wohnstandort im Landkreis Potsdam-Mittelmark oder Sie möchten innerhalb unseres Landkreises umziehen? Der Wohn- und Mobilitätskostenrechner (WoMoKo) des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) ermittelt für Ihren Haushalt, welche Kosten sowohl für das Wohnen als auch für die täglichen Wege zur Arbeit zu erwarten sind. Außerdem ermittelt er die Reisezeiten für die Wege zur Arbeit in Abhängigkeit des gewählten Verkehrsmittels. Hier geht es zum Wohn- und Mobilitätskostenrechner.

4. Baruther Schlossgespräch zur nachhaltigen Entwicklung

Gruppenfoto der Teilnehmer (© Vanessa Birnbaum)

Am 26.09.2019 hat die ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH zum 4. Baruther Schlossgespräch zur nachhaltigen Entwicklung in Brandenburg eingeladen. An der Veranstaltung in Baruth/Mark hat der Koordinator für Klima und Energie des Landkreises Potsdam-Mittelmark teilgenommen. Wichtige Themen wie die Landesnachhaltigkeitsstrategie in Brandenburg, Perspektiven der Kommunen zur Nachhaltigkeit, regionale Nachhaltigkeit mit globalem Kontext wurden in den Workshop diskutiert. Zudem wurden die Entwicklungspotenziale vorgestellt, die mittels einer Erhebung im Jahr 2018 ermittelt worden sind. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hatte sich daran beteiligt.

Die Kurzfassung zur Studie "Entwicklungspotenziale" als PDF-Dokument laden.

Berechnen Sie Ihre aktuelle CO2-Bilanz

Klimaschutz ist wichtig. Und das Ziel lässt sich für Deutschland sehr genau benennen: Von 11,6 Tonnen CO2e auf unter 1 Tonne CO2e pro Person und Jahr. Das ist die Position des Umweltbundesamtes im Einklang mit der internationalen Staatengemeinschaft. Hierzu müssen wir noch viel tun. Insbesondere brauchen wir wirksame staatliche Rahmenbedingungen.

Aber schon heute können wir als Einzelne vorausgehen. Wir können nicht nur kiloweise, sondern sogar tonnenweise CO2 vermeiden – bei uns und bei anderen. Der UBA-CO2-Rechner hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten: Wo stehen Sie heute? Was sind Ihre zentralen Stellschrauben? Welchen Beitrag können Sie zukünftig für den Klimaschutz leisten?  Zum CO2-Rechner des Umweltbundesamtes

Agenda21-Preise des Jahres 2019 vergeben

Die diesjährige Preisverleihung wurde durch den Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Herrn Wolfgang Blasig, am Samstag, 14. September 2018 im Rahmen des Kreiserntefestes in Niemegk vorgenommen. Mit dem Preis für Nachhaltigkeit und Innovation zeichnet der Landkreis Potsdam-Mittelmark jedes Jahr besondere Projekte aus. Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro.  (Presseinformation lesen)

Schülerprojekttag Erneuerbare Energien

Jede Schulklasse aus dem Kreis Potsdam-Mittelmark ist eingeladen, einen Praxistag rund um Erneuerbare Energien zu erleben. Neben Experimenten zu Biogas und Fotovoltaik lernen wir auf einem Rundgang den Energie Modellort Feldheim kennen und betreten ein Windrad. Nach dem Abschluss-Quiz erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat. Übrigens: Das ZDF logo!-Mobil war bereits hier und hat berichtet. Weitere Infos (Flyer) hier zum Download.

Vorstellung der neuen Busse mit 48-Volt-Hybridtechnik

Ökologie und Wirtschaftlichkeit gehen bei der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH Hand in Hand. Seit August 2018 sind drei Citaro hybrid-Gelenkzüge für das Unternehmen auf der Strecke zwischen Werder (Havel) und Potsdam auf der sehr gut angenommenen „powerbus“-Linie 631 unterwegs. In ihnen steckt die neueste COMPACT-HYBRID-Technologie. Damit hält diese innovative Technik ihren Einzug in die neuen Bundesländer. Selbst deutschlandweit gehört das Unternehmen regiobus nunmehr zu den ersten 5 Verkehrsbetrieben, welche diese im Linienverkehr nutzen.

Weniger Schadstoffemission und Kosten durch Hybrid-Technologie
Pro Fahrzeug können jährlich ca. 1.800 – 2.000 l Kraftstoff eingespart werden. Die drei Busse werden bei gleicher Fahrleistung damit jährlich ca.18 t CO2 und vor allem 30 kg NOx weniger emittieren. Zudem amortisieren sich die Mehrkosten der Anschaffung bereits nach ca. 4 Jahren Betrieb.

Elektro-Mobilität

Mit Unterstützung von Förderprogrammen kann fast jede Kommune einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt für Elektrofahrzeuge erhalten. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark unterstützt dabei, denn die Basisversorgung mit einer flächendeckenden Normal-Ladeinfrastruktur ist wichtig für die E-Mobilität. Auch Unternehmer setzen zunehmend auf E-Mobilität und errichten Lademöglichkeiten zur Kundengewinnung bzw. Kundenbindung. Ein Beispiel dafür ist der Agenda 21-Preisträger Volkmar Paul mit seinem Ladepunkt am "Hotel Linther Hof", hier zum Download.

Agenda 21 - Preisgewinner des Jahres 2018 ausgezeichnet

Mit dem Preis für Nachhaltigkeit und Innovation zeichnet der Landkreis Potsdam-Mittelmark jedes Jahr besondere Projekte aus. Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro. Die Preisverleihung wurde durch den 1. Beigeordneten des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Herrn Christian Stein, am Samstag, 8. September 2018 im Rahmen der Eröffnung des Flämingmarktes in Raben vorgenommen. Die Presseinformation zu den Preisträgern lesen Sie hier.

Pedelecs (elektrisch unterstützte Fahrräder)

Im Rahmen des Wettbewerbs "Region Zukunft" der IHK Potsdam wurde 2017 das Projekt "Klimafreundliche Mobilität mit Pedelecs" ausgezeichnet: Elektrisch unterstützte Fahrräder (Pedelecs) können am Bahnhof Treuenbrietzen zur kostenlosen Probefahrt ausgeliehen werden - ideal für einen 11-Kilometer-Sprint in den Modellort Feldheim und zur Lauschfahrt durch den Windpark (Kooperationspartner Autohaus Kröger/Borchardt am Bahnhof Treuenbrietzen, Tel. 033748 15609).

Regiobus PM fährt CO2-frei

Linienbusse im Landkreis Potsdam-Mittelmark fahren CO2-frei: durch modernste Technik auf dem Betriebsgelände und durch Zertifikate, die anderswo auf der Welt CO2-Einsparung finanzieren. Ein regionales Projekt zum nachgewiesenen CO2-Ausgleich ist in Vorbereitung. Mehr Infos zu "regiobus PM-CO2-neutral" finden Sie hier zum download.

Zum Seitenanfang