Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung, Startseite

Erste E-Buslinie im Linienbetrieb

Staatssekretär Genilke, VBB-Chefin Henckel, Vizelandrat Stein und regiobus-Chef Hennig (v.r.n.l.)

Umweltfreundlich im Einsatz - kostenlos für Fahrgäste bis Jahresende

Direkt nach Pfingsten (02. Juni 2020) erschließt eine neue Buslinie E30 die Werderaner Insel ohne Lärm und Schadstoffe. Ein E-Vito wird für diese umweltfreundliche Verbindung vom Plantagenplatz zum Markt und weiter im Rundkurs über das schöne Altstadtareal der Blütenstadt eingesetzt. Damit starten die Projektpartner Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Stadt Werder (Havel) und die regiobus
Potsdam Mittelmark GmbH
an diesem Tag die erste batteriebetriebene E-Bus-Linie im normalen
Linienbetrieb im Land Brandenburg.

Zusätzliches Schmankerl für die Fahrgäste: Bis zum 31.12.2020 können sie den Bus sogar kostenfrei nutzen. Danach ist der normale VBB-Fahrtarif zu entrichten. Die Kosten des zunächst auf zwei Jahre befristeten Projektes tragen ja zur Hälfte die Stadt Werder (Havel) und der Landkreis Potsdam-Mittelmark. Die Idee zu diesem Vorhaben entstand aus der Evaluation des PowerBus-Projektes.

Mit der Linie E30 gelangt man nun unter anderem zum alten Rathaus, dem Sportplatz, Ruderclub und Schützenhaus und wieder zurück zum Plantagenplatz. Die Befahrung mit dem bisher auf die Insel führenden Linienbus 630 war bis dahin nur bis zum Markt möglich.
Erwartungen an die neue Linie sind: eine attraktive Alternative zum motorisierten Individualverkehr zu bieten, weitere touristisch wertvolle Stadtgebiete an den ÖPNV anzuschließen und Erfahrungen mit dem Handling eines E-Busses zu sammeln.

Zur öffentlichen Vorstellung des neuen Angebotes (am 29.05.) trafen sich Staatssekretär Rainer Genilke mit VBB-Chefin Susanne Henckel auf der Werderaner Insel, um sich von Bürgermeisterin Manuela Saß und Vizelandrat Christian Stein zu einer Probefahrt einladen zu lassen.

Presseinformation von regiobus PM hier

Weitere Bilder

Zum Seitenanfang