Stadtbibliothek Werder (Havel)

Die Stadtbibliothek kurz vorgestellt

Werders Stadtbibliothek hat eine lange Tradition: Schon im Oktober 1917 ist sie von Rektor Rietz als „Volksbücherei“ gegründet worden. Zwei Monate später ging sie in städtischen Besitz über. Zunächst waren 765 Bände im Bestand, davon 78 Prozent Unterhaltungsliteratur.

Die Stadtbibliothek verfügt mittlerweile über ein breitgefächertes Angebot für Jung und Alt.

Personal

Das Bibliotheksteam aus Werder:

  • Birgit Mücke (Dipl. Bibliothekarin)
  • Vera Straßburg (Dipl. Bibliothekarin)
  • Marlies Grzybek (Dipl. Bibliothekarin)

Angebot

Printmedien



 

Romane
Sachbücher
Kinderbücher
Zeitschriften

Tonträger

Hörbücher
Tonies

Audiovisuelle Medien

DVDs

Sonstige Medien

Gesellschaftspiele

Elektronische Medien


Onleihe
Freegal Music
Genios eBIB

Geräte-Verleih



Tonieboxen
eReader
Booki-Stifte
Tiptoi-Stifte

Veranstaltungen

Die Bibliothek führt zahlreiche Veranstaltungen durch. Genaue Auskunft erteilt die Stadtbibliothek Werder.

Besonderheiten

Die Bibliothek bietet zahlreiche Dienstleistungen über das Medienangebot hinaus an.

  • Die kostenfreie Internetnutzung ist über W-Lan oder PC-Arbeitsplätze möglich.
  • Die Bibliothek ist an die Fernleihe angebunden und kann deutschlandweit Medien von anderen Bibliotheken zur Verfügung stellen.
  • Durch die Lage direkt im Stadtzentrum ist die Bibliothek gut zu erreichen. Aussreichend Parkmöglichkeiten stehen auf dem Netto-Parkplatz zur Verfügung.
  • Der Zugang zur Bibliothek ist barrierefreie. Ferner ist eine behindertengerechte Toilette vorhanden.
Zum Seitenanfang