Aktuelle Presseinformationen Corona

Hier geht es zu den aktuellen Meldungen Potsdam-Mittelmark: Corona Aktuell (potsdam-mittelmark.de)

Presseinformation vom 12.04.2021

Lagebild PM

Inzidenz steigt wieder an auf 78,5

Weitere 82 Neuinfektionen haben sich seit dem 09.04. ergeben, die über den ganzen Landkreis verteilt aufgetreten sind. Im Lagebild des Landes werden 17 Fälle am heutigen Tag verzeichnet.

Corona-Teststation und Impfstraße in Treuenbrietzen

Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Start einer öffentlichen Teststation und einer Corona-Impfstrecke in der Stadt Treuenbrietzen. Beide Angebote sollen am Mittwoch, dem 14. April 2021, auf dem Gelände des Johanniter- Krankenhauses in Betrieb gehen und bis auf weiteres immer mittwochs geöffnet sein.

Öffentliche Teststation

Die Johanniter-Unfall-Hilfe wird die neue mobile Teststation betreiben. Die Organisation und Terminvergaben liegen in der Regie der Stadt Treuenbrietzen. Auf der Internetseite www.treuenbrietzen.de wird voraussichtlich eine Online-Terminvereinbarung angeboten. Telefonische Terminvereinbarungen können Sie die Tel. 033748 747-50 zu den Sprechzeiten der Stadtverwaltung vornehmen. Das Krankenhaus vergibt keine Testtermine, auch nicht telefonisch.

Die mobile Teststation öffnet am 14.04.2021 von 8:00 – 16:00 Uhr und bis auf weiteres immer mittwochs zu dieser Zeit. Dafür wird ein Parkplatz des Krankenhauses im Bereich der Hauptzufahrt bereitgestellt und ausgeschildert. Bitte bringen Sie einen gültigen Personalausweis sowie 15 Minuten Wartezeit für das Testergebnis mit. Um den formalen Ablauf zu beschleunigen, sollte das Formular "Selbsteinschätzung und Datenschutzinformation" von der städtischen Homepage schon im Voraus ausgefüllt und mitgebracht werden.
Ein Test kann nur ohne Symptome durchgeführt werden. Wenn Sie bei sich eine Infektion vermuten, kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Öffentliche Impfstraße
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist für die Impfstraße zuständig. Termine können ausschließlich online unter www.potsdam-mittelmark.de gebucht werden. Der Landkreis prüft auch die Berechtigung zur Terminvereinbarung. Weitere Fragen rund ums Impfen beantwortet die Hotline unter 033841 91-111.
Die ersten Impftermine werden für den 14.04.2021 von 8:00 – 16:30 Uhr vergeben, der Impftag soll jeweils mittwochs sein. Das Krankenhaus stellt dafür Praxisräume im Gelände sowie medizinische Kräfte bereit. Die Stadt Treuenbrietzen und der Landkreis Potsdam-Mittelmark steuern Verwaltungs- und Ordnungskräfte bei.
Eine Terminvereinbarung über das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen ist nicht möglich! Auf den Internetseiten des Krankenhauses werden zusätzliche Verlinkungen zu den Terminvereinbarungsmodulen bei Stadt und Landkreis angelegt, sobald sie dort aktiviert wurden.

 

Zu den kostenfreien Teststellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark hier...


Presseinformation vom 09.04.2021

Inzidenz steigt wieder an und liegt momentan bei 63,3

Durch einen Aufwuchs an Neuinfektionen, die sich über den ganzen Landkreis erstrecken und in keiner Kommune über 10 liegen, ist die Tendenz der Inzidenz wieder steigend. Leider gibt es erneut 3 weitere Todesfälle in Bad Belzig, Niemegk und Teltow, die durch oder mit Corona verstorben sind.

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild.

Corona-Teststation und Impfstraße in Treuenbrietzen

Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Start einer öffentlichen Teststation und einer Corona-Impfstrecke in der Stadt Treuenbrietzen.
Beide Angebote sollen am Mittwoch, dem 14. April 2021, auf dem Gelände des Johanniter- Krankenhauses in Betrieb gehen und bis auf weiteres immer mittwochs geöffnet sein.

Öffentliche Teststation

Die Johanniter-Unfall-Hilfe wird die mobile Teststation betreiben. Die Organisation und Terminvergaben
liegen in der Regie der Stadt Treuenbrietzen.
Auf der Internetseite www.treuenbrietzen.de wird voraussichtlich ab heute eine Online-Terminvereinbarung angeboten.
Telefonische Terminvereinbarungen können Sie die Tel. 033748 747-50 zu den Sprechzeiten der Stadtverwaltung vornehmen.
Das Krankenhaus vergibt keine Testtermine, auch nicht telefonisch.


Geöffnet ist die mobile Teststation erstmals am 14.04.2021 von 8:00 – 16:00 Uhr und bis auf weiteres immer mittwochs zu dieser Zeit. Dafür wird ein Parkplatz des Krankenhauses im Bereich der Hauptzufahrt bereitgestellt und ausgeschildert.
Bitte bringen Sie einen gültigen Personalausweis sowie 15 Minuten Wartezeit für das Testergebnis mit. Um den formalen Ablauf zu beschleunigen, sollte das Formular "Selbsteinschätzung und Datenschutzinformation" von der städtischen Homepage schon im Voraus ausgefüllt und mitgebracht werden.
Ein Test kann nur ohne Symptome durchgeführt werden. Wenn Sie bei sich eine Infektion vermuten, kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Öffentliche Impfstraße
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist für die Impfstraße zuständig.
Termine können ausschließlich online unter www.potsdam-mittelmark.de gebucht werden (ab Freitagnachmittag).
Der Landkreis prüft auch die Berechtigung zur Terminvereinbarung.
Weitere Fragen rund ums Impfen beantwortet die Hotline unter 033841 91-111.
Die ersten Impftermine werden für den 14.04.2021 von 8:00 – 16:30 Uhr vergeben, und weiterhin immer mittwochs.
Das Krankenhaus stellt dafür Praxisräume im Gelände sowie medizinische Kräfte bereit. Die Stadt Treuenbrietzen und der Landkreis PM steuern Verwaltungs- und Ordnungskräfte bei.
Eine Terminvereinbarung über das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen ist nicht möglich!
Auf den Internetseiten des Krankenhauses werden zusätzliche Verlinkungen zu den Terminvereinbarungsmodulen bei Stadt und Landkreis angelegt, sobald sie dort aktiviert wurden.



Presseinformation vom 08.04.2021

Bitte beachten Sie, dass der Landkreis heute die Vierte Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung und Gesundheitsbeobachtung von Personen, die mit dem neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert sind, von Verdachtspersonen sowie von Kontaktpersonen erlassen hat. Diese finden Sie unter www.potsdam-mittelmark.de.

Inzidenz weiter gesunken

Auch heute ist der Inzidenzwert weiter gesunken und beträgt 56,3. Bereits gestern hat der Landkreis Öffentlich bekannt gemacht, dass die Einschränkungen  des § 26 der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg in Potsdam-Mittelmark ab dem 11.4.2021 wieder aufgehoben sind. Auch hier finden Sie auf der Interneststartseite des Landkreises nähere Informationen.
Die Anzahl der Neuinfektionen ist gegenüber den vergangenen Tagen wieder anstiegen und beträgt 27. Erneut ist auch die Anzahl der Todesfälle um einen weiteren im Amtsbereich Niemegk gestiegen.

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild

In der Kita "Bummihaus" in Jeserig/ Gemeinde Groß Kreutz ist eine Erzieherin positiv auf Corona getestet worden. Die Erkrankung reicht schon auf den 2. April zurück, jedoch ergab ein Schnelltest am 3.04.21 keinen Verdacht.

Aufgrund des Negativtestes war die Erzieherin nach Ostern wieder in der Kita. Ein neurlicher Schnelltest ergab hier ein positives Ergebnis, welches durch einen PCR-Test mit Befund von heute bestätigt wurde. Als K 1 Personen sind 22 Kinder und 5 Erzieher betroffen. Die Quarantäne ist vom 6.04.-19.04.21 festgelegt.

Presseinformation vom 07.04.2021

Corona Neuinfektionen momentan auf niedrigem Niveau- Inzidenz fällt auf 66,5

Die heutige Tagesmeldung verzeichnet 6 Neuinfektionen und leider einen weiteren an/oder mit Corona-Toten im Amt Beetzsee. Der Tatsache geschuldet, dass Schulferien sind und somit die Ansteckungsgefahr in den Schulen gleich Null ist, sank die Inzidenz auf einen erfreulichen Wert von 66,5!

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild

Das Kabinett hat am 6.04.21 über das weitere Vorgehen in Schule und Kita nach den Osterferien und die dafür notwendigen Änderungen in der Eindämmungsverordnung beraten. Angesichts des Infektionsgeschehens starten die weiterführenden Schulen - mit Ausnahme der Abschlussklassen - ab dem 12. April im Distanzunterricht. Der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 bis 6 der Primarstufe erfolgt auch nach den Ferien im Wechselmodell. Die Kitas bleiben geöffnet, und die Eltern werden weiterhin gebeten, soweit möglich ihre Kinder zu Hause zu betreuen.
Auch die Teststrategie in den Schulen wird angepasst.  Mit dem Schulstart nach den Osterferien stehen für alle Schülerinnen und Schüler ausreichend Tests zur Verfügung, so dass zwei Mal wöchentlich getestet werden kann. Ab Montag, 19. April, soll das Testen dann zwei Mal wöchentlich verpflichtend sein, d.h., die Durchführung der Tests ist die Voraussetzung, um die Schulen betreten und am Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht teilnehmen zu können!

Mit der Änderung der Coronavirus-Impfverordnung vom 31. März 2021 können nun endlich auch Hausärztinnen und -ärzte die Corona-Schutzimpfung in ihren Praxen als Regelimpfung durchführen.
In dieser Woche beteiligen sich landesweit rund 850 Hausarztpraxen an den Impfungen. Aufgrund der weiterhin begrenzten Impfstoffkapazitäten erhalten die Praxen vom Bund nur zwei Drittel der Dosen, die sie individuell für diese Woche bestellt hatten. Bei einer vorgegebenen maximalen Bestellmenge von 54 Impfdosen sind dies 36. Geimpft werden Patienten der beteiligten Praxen, die die Voraussetzungen der geltenden Impfverordnung zur Priorisierung erfüllen.

Impfstrategie im Landkreis wird in der kommenden Woche ausgeweitet
Auch in Potsdam-Mittelmark wird in der kommenden Woche einmal wöchentlich in Treuenbrietzen und Kloster Lehnin geimpft! Voraussichtlich ab Montag stehen dann auch auf der Landkreisseite die Tools für die Buchung der Impftermine in beiden Krankenhäusern zur Verfügung. Entsprechende Informationen werden zeitnah bekannt gegeben.

Kita Mäuseburg in Stahnsdorf wieder mit einem Verdachtsfall
Am 07.04.2021 wurde des Gesundheitsamt ein Verdachtsfall übermittelt.
Es handelt sich um eine Erzieherin außerhalb des Landkreises wohnhaft.

AG-Schnelltest positiv am 06.04.2021
PCR-Abnahme am 06.04.2021,
Befund steht noch aus
Symptombeginn: keine Symptome

10 Kinder und eine Erzieherin wurden als Kontaktpersonen Kategorie 1 eingestuft.
Relevante Kontakte fanden am 06.04.2021 statt.

Die Quarantäne wird vorerst unter Vorbehalt und bei Bestätigung durch einen positiven PCR-Befund für 14 Tage ab letztem Kontakttag festgelegt.

Der Elternbrief wurde der Einrichtung bereits übersandt.

Presseinformation vom 06.04.2021

Bitte beachten Sie :

Die heutige Tagesmeldung weist 19 nachermittelte und damit für Potsdam-Mittelmark korrigierte Covid-19-Fälle im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes auf, das heißt 19 Fälle wurden an andere zuständige Gesundheitsämter übergeben, darunter eine 1 Verstorbene/r an das Gesundheitsamt in Berlin. Diese Korrektur hat jedoch keinen Einfluss auf die Inzidenz.

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild

Aufgrund der eingeschränkten Arbeit  in den Laboren über die Osterfeiertage und ebenso wenig oder gar keinen Testungen, gibt es heute noch keine weiteren Informationen zu Corona-Neuinfektionen im Landkreis.

Presseinformation vom 05.04.2021

Das heutige Lagebild für den Landkreis Potsdam-Mittelmark - mit der Übersicht für die Kommunen finden Sie unter diesem Link.

Die Zahlen des Landes Brandenburg (00:00 Uhr) nachfolgend:

Meldung 5.04.2021 für Potsdam-Mittelmark

Gesamtzahl Infektionen

6652

Neuinfektionen

+8

7 Tage Inzidenz

98.8

Verstorben

185 (+1)

Presseinformation vom 03.04.2021

7 Tage-Inzidenz bei 101,6

Der Wert blieb zum Vortag nahezu stabil. Am heutigen Tag verzeichnet der Landkreis Potsdam-Mittelmark weitere Neuinfektionen, ein Lagebild des Kreises liegt aktuell nicht vor.

Das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark ist auch über die Osterfeiertage über die bekannten Kanäle erreichbar, entweder über die Email-Adresse gesundheitsamt@remove-this.potsdam-mittelmark.de oder über die Hotline 033841 91 111, jedoch eingeschränkt an den Feiertagen.

Änderung der aktuellen 7. Eindämmungsverordnung betrifft Potsdam-Mittelmark direkt

Durch die erneute Änderung der 7. Eindämmungsverordnung vom 30.03.2021 gelten die Einschränkungen des § 26 Abs. 2a (7. SARS-CoV-2-EindV) für den Landkreis Potsdam-Mittelmark aufgrund der 7-Tage Inzidenz, die seit dem 24.03.2021 konstant über dem Wert 100 gelegen hat. Damit treten die Ausgangsbeschränkungn zwischen 22 Uhr und 5 Uhr des Folgetages ein. Der Wortlaut der Vorschrift:

§ 26 (2a): In dem Zeitraum vom 1. bis zum 5. April 2021 jeweils in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 in dem betreffenden Landkreis oder in der betreffenden kreisfreien Stadt ab dem Tag nach der Bekanntgabe der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. (...).

Zu den Rechtsgrundlagen hier

 

 

Presseinformation vom 02.04.2021

7 Tage-Inzidenz bei 101,1

Am heutigen Tag verzeichnet der Landkreis Potsdam-Mittelmark 56 Neuinfektionen, zum Lagebild des Kreises gelangen Sie über diesen Link

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen gibt es folgende Nachricht: In der Kindertagesstätte "Anne-Frank" Werder (Havel) gibt es im Krippenbereich einer Gruppe ein positiv getestetes Kind. Die Umgebungsuntersuchung ist angelaufen.

Änderung der aktuellen 7. Eindämmungsverordnung betrifft Potsdam-Mittelmark direkt

Durch die erneute Änderung der 7. Eindämmungsverordnung vom 30.03.2021 gelten die Einschränkungen des § 26 Abs. 2a (7. SARS-CoV-2-EindV) für den Landkreis Potsdam-Mittelmark. Der Wortlaut der Vorschrift:

§ 26 (2a): In dem Zeitraum vom 1. bis zum 5. April 2021 jeweils in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 in dem betreffenden Landkreis oder in der betreffenden kreisfreien Stadt ab dem Tag nach der Bekanntgabe der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. (...).

 

 

Presseinformation vom 01.04.2021

Lagebild PM


Inzidenzwert leicht gesunken

Die Inzidenz im Landkreis liegt heute bei 107,6.  Insgesamt sind 48 Neuinfektionen zu verzeichnen, davon 8 in der Stadt Teltow, 7 in Nuthetal und 5 in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel).

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wird gemeldet:

Berichtigung: Schule am Norberthaus gGmbH (nicht St. Norbert-Haus betroffen) Michendorf

Berichtigung zur gestrigen Meldung: Es ist die Schule am Norberthaus gGmbH ist betroffen. Die Schule ist rechtlich selbstständig in Trägerschaft des Oberlinhaus und des Deutschen Orden. Sie gehört nicht zum Haus St. Norbert. Der Sachverhalt trifft jedoch zu, dass nach dem positiven PCR Befund eines Mitarbeiters vom 29. März nun 4 Förderschüler und 3 Mitarbeitende in Kategorie 1 eingestuft und in Quarantäne gesetzt wurden. Die Elternhäuser sind informiert worden,wegen der begonnen Ferien gibt es aber keinen neuen Sachstand.

Im Albert-Schweitzer-Haus Teltow wurden 1 Mitarbeiter und 1 Bewohner positiv getestet. Ergebnisse zu den am 29.03.2021 erfolgten PCR-Abstrichen des gesamten betroffenen Wohnbereichs liegen noch nicht vor.

"Hans-Grade-Grundschule" Borkheide

Es wurde ein Schulkind der Grundschule positiv getestet, die Eltern der betroffenen Klasse wurden unterrichtet.

 

Erfreulich: Bereits 1.500 Impfungen in Bad Belzig

Am heutigen Donnerstag wurde in der neuen Impfstelle in Bad Belzig bereits die 1500. Dosis verimpft. Die Nuthetalerin Eva Kumroth wurde vom Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig mit einem Blumenstrauß beglückwünscht. Die Rentnerin freute sich über die Impfung mit dem BioNTech-Vakzin, nachdem sie sich erfolglos bereits in anderen Impfzentren um einen Impftermin bemüht hatte. Beigeordneter Christian Stein hatte seinerseits heute dem Team des EvB-Klinikums gedankt, und dies persönlich vor Ort in der Kreisstadt der Geschäftsführung übermittelt.

 

Presseinformation vom 31.03.2021

Lagebild PM


7 Tage Inzidenz leicht gestiegen

Die Inzidenz im Landkreis liegt heute bei 113,6.  Insgesamt sind 31 Neuinfektionen zu verzeichnen, davon 9 erneut in der Stadt Teltow und 4 im Amt Brück. Die Zahl der Todesfälle in Potsdam-Mittelmark, die an oder mit Covid 19 verstorben sind, stieg auf 183 Personen.

Inzwischen sind etliche Gemeinschaftseinrichtungen ohne Neuinfektionen geblieben, wie bereits gestern gemeldet.

In der Kita "Mäuseburg" Stahnsdorf, der "Grace-Hopper-Gesamtschule" Teltow, der Kita "Zoar" Teltow, der Maxim-Gorki Gesamtschule Kleinmachnow, der Grundschule "Heinrich Zille" Stahnsdorf, der Evangelische Ursula-Wölfel Grundschule Teltow, der Kita "Teltower Rübchen", der "Kita Sonnenblume" Teltow, der Kinderwohnstätte „Haus Magdala“ der Diakonie, der Grundschule "Albert Einstein" Schwielowsee / OT Caputh als auch im Hort der "Mühlendorf Schule" Teltow gab es keine neuen Verdachtsfälle und die Quarantäne endete in vielen dieser Einrichtungen mit dem heutigen Datum. Auch im "Weinberg-Gymnasium" Kleinmachnow bestätigte sich der Verdachtsfall mit negativem PCR-Befund vom 29.03.21 nicht.

Berichtigung: Schule am Norberthaus gGmbH (nicht St. Norbert-Haus) Michendorf

Berichtigung: Schule am Norberthaus gGmbH ist betroffen. Die Schule ist rechtlich selbstständig in Trägerschaft des Oberlinhaus und des Deutschen Orden. Sie gehört nicht zum Haus St. Norbert.

Nach dem positiven PCR Befund eines Mitarbeiters vom 29.03. wurden 4 Förderschüler und 3 Mitarbeitende in Kategorie 1 eingestuft und in Quarantäne gesetzt. Die Elternhäuser sind informiert worden.

Im Albert-Schweitzer-Haus Teltow wurden 1 Mitarbeiter und 1 Bewohner positiv getestet. Beide positiven AG-Schnelltestergebnisse wurden per PCR bestätigt. Zu den erfolgten PCR-Abstrichen des gesamten betroffenen Wohnbereichs liegen Ergebnisse noch nicht vor.

Evangelisches Seniorenzentrum "Bethesda" Teltow

Nach dem positiven PCR Befund einer Mitarbeiterin vom 23.03. wurden 16 Bewohner und 4 Mitarbeitende in Kat 2 mit Selbstbeobachtung eingestuft. Alle Personen wurden negativ mit einem Schnelltest getestet.

Übergangswohnheim Stahnsdorf

Die Proben der Indexfamilie vom Ausbruch am 12.03.2021 wurden punktsequenziert und es ergab sich der Hinweis auf das Vorliegen einer Mutation. Zur näheren Bestimmung wurde eine Vollsequenzierung veranlasst. Die abschließenden PCR-Befunde stehen noch aus.

Kita "Teltow Kids"

Am 29.03.21 erhielt eine Erzieherin einen positiven Befund mittels PCR-Test. 49 Kontaktpersonen wurden ermittelt und abgesondert. Die Eltern erhielten zur Information einen Elternbrief. Das Testteam des EvB wird am 31.03.2021 eine Umgebungsuntersuchung mittels PCR-Abstrichen in der Einrichtung durchführen

Evangelische Kita Teltow

Am 29.03.2021 wurden 2 symptomatische Erzieherinnen per Schnelltest positiv getestet. Ein PCR ist erfolgt, die Befunde stehen noch aus. Alle Kontaktpersonen wurden ermittelt und unter Vorbehalt abgesondert, ein Elternbrief wurde erstellt

Grundschule "Am Röthepfuhl" in Teltow
Am 26.03.21 wurde dem Gesundheitsamt ein Verdachtsfall übermittelt. Der Schüler ist mit PCR Befund vom 29.03.21 positiv. Neun Mitschüler wurden als Kat 1 eingestuft, die Lehrerin als Kat.2 in Quarantäne bis zum 7.04.21.

Presseinformation vom 30.03.2021

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild!

7 Tage Inzidenz wieder gestiegen

Die Inzidenz im Landkreis liegt heute bei 111,7.  Insgesamt sind 48 Neuinfektionen zu verzeichnen, davon 10 in Teltow und 11 in Werder (Havel). Auch ein weiterer Todesfall in der Gemeinde Groß Kreutz ist zu beklagen. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in Potsdam-Mittelmark die an oder mit Covid 19 verstorben sind, auf 181 Personen.
Inzwischen sind etliche Gemeinschaftseinrichtungen wieder Corona- frei. Trotzdem treten immer wieder  Neuinfektionen auf.

In der Kita "Mäuseburg" Stahnsdorf, der "Grace-Hopper-Gesamtschule" Teltow, der Kita "Zoar" Teltow, der Maxim-Gorki Gesamtschule Kleinmachnow, der Grundschule "Heinrich Zille" Stahnsdorf, der Evangelische Ursula-Wölfel Grundschule Teltow, der Kita "Teltower Rübchen", der "Kita Sonnenblume" Teltow, der Kinderwohnstätte „Haus Magdala“ der Diakonie, der Grundschule "Albert Einstein" Schwielowsee / OT Caputh als auch im Hort der "Mühlendorf Schule" Teltow gab es keine neuen Verdachtsfälle und die Quarantäne endete in vielen dieser Einrichtungen mit dem heutigen Datum. Auch im "Weinberg-Gymnasium" Kleinmachnow bestätigte sich ein neuer Verdachtsfall vom 24.03.21 mit negativem PCR-Befund vom 29.03.21 nicht!

Im Albert-Schweitzer-Haus Teltow wurden 1 Mitarbeiter und 1 Bewohner positiv getestet.
Die Ermittlungen sind erfolgt und die Kontaktpersonen wurden abgesondert.

Mit Datum vom 24.03.2021 haben sich die beiden positiven AG-Schnelltestergebnisse per PCR bestätigt. Am 29.03.2021 erfolgten PCR-Abstriche des gesamten betroffenen Wohnbereichs.  Ergebnisse liegen noch nicht vor!

Evangelisches Seniorenzentrum "Bethesda" Teltow

Am 23.03.2021 erhielt eine Mitarbeiterin einen positiven PCR Befund. Da sie mit FFP2 Maske gearbeitet hat, wurden 16 Bewohner und 1 Mitarbeiter in Kat 2 mit Selbstbeobachtung eingestuft. Alle Personen wurden negativ mit einem Schnelltest getestet.  3 weitere Mitarbeitende wurden von der Einrichtungsleitung mit relevanten Kontakten nachgemeldet. Auch diese wurden als Kat 2 Kontakte eingestuft. Das weitere Vorgehen wurde mit der Einrichtungsleitung besprochen.

Übergangswohnheim Stahnsdorf

23.03.2021: Die Proben der Indexfamilie vom Ausbruch am 12.03.2021 wurden punktsequenziert und es ergab sich der Hinweis auf das Vorliegen einer Mutation. Zur näheren Bestimmung wurde eine Vollsequenzierung veranlasst.

24.03.2021: Der Quarantänezeitraum der Familie wurde durch Verlängerung angepasst  Ein Freitesten wurde in Abstimmung mit einer Teltower Arztpraxis für den 29.03.2021 organisiert.

30.03.21: Die PCR-Befunde stehen noch aus!

Kita "Teltow Kids"

Am 29.03.21 erhielt eine Erzieherin einen positiven Befund mittels PCR –Test.
49 Kontaktpersonen wurden ermittelt und abgesondert. Die Eltern erhielten zur Information einen Elternbrief. Das Testteam des EvB wird am 31.03.2021 eine Umgebungsuntersuchung mittels PCR-Abstrichen in der Einrichtung durchführen

Evangelische Kita Teltow

Am 29.03.2021 wurden 2 symptomatische Erzieherinnen per Schnelltest positiv getestet. Ein PCR ist erfolgt, die Befunde stehen noch aus!
Alle Kontaktpersonen wurden ermittelt und unter Vorbehalt abgesondert, ein Elternbrief wurde erstellt

Grundschule "Am Röthepfuhl" in Teltow
Am 26.03.21 wurde dem Gesundheitsamt ein Verdachtsfall übermittelt
Der Schüler ist mit PCR Befund vom 29.03.21 (Test am 26.03.21) positiv. Neun Mitschüler wurden als Kat 1 eingestuft, die Lehrerin als Kat.2
Quarantäne vom 24.03.21-7.04.21

Presseinformation vom 29.03.2021

Hier finden Sie das aktuelle Lagebild

7 Tage Inzidenz leicht gesunken
Heute verzeichnete der Landkreis 46 Neuinfektionen. Leider kommen immer wieder Gemeinschaftseinrichtungen hinzu, in denen ein Ausbruchsgeschehen zu verzeichnen ist. Allein in Kleinmachnow wurden 14 Fälle registriert. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Lagebild.

Ausbruchsgeschehen in Gemeinschaftseinrichtungen:

Kita "Kinderland" der Stadt Beelitz (Notbetreuung Hort)
Alle Kontaktpersonen wurden vom 26.03.-6.04.21 in Quarantäne gesetzt.,
Zum Ausbruchsgeschehen wurden alle Eltern mit einem Brief von heute in Kenntnis gesetzt.

Grundschule „Am Kiefernwald Michendorf“

Quarantäne für 9 MitschülerInnen  6 Lehrkräfte und pädagogisches Personal
vom 25.03.21 bis 7.04.21

Kindertagesstätte "Teltow Kid´s
1 Erzieherin pos. getestet, Kontakte werden momentan geprüft

Jugendwohngruppe Glindow der Evangelischen Jugendhilfe Geltow
1 pädagogische Fachkraft erkrankt und positiv getestet  
Kontakt zu 7 Jugendlichen, weitere Kontakte werden geprüft
Quarantäne vom 6.03. bis 8.04.21

Impfstellen in Treuenbrietzen und Kloster Lehnin gehen erst nach Ostern an Netz!

Entgegen von heutigen Meldungen im Rundfunk gehen die geplanten Impfstrecken in Treuenbrietzen und Kloster Lehnin erst nach Ostern ans Netz.

Bad Belzig mit Testzentrum
Am 30.03.2021 startet die Kreisstadt Bad Belzig mit einem Testzentrum:

Ort:       Albert-Baur-Halle, Mehrzweckraum, Weitzgrunder Weg 1a, 14806 Bad Belzig
Träger:  DRK

Öffnungszeiten:
Mo-Fr.   7-12 Uhr
Di und Do. zusätzlich 15-18 Uhr
Sa.          8-12 Uhr

Keine Testung an Feiertagen!!!

Presseinformation vom 26.03.2021

Lagebild PM

7-Tage-Inzidenz weiter über 100 - Einschränkungen angeordnet

Seit gestern verzeichnet der Landkreis 52 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis. Jeweils 7 Fälle betreffen die Städte Teltow und Werder (Havel), in Stahnsdorf, Nuthetal, Kleinmachnow und dem Amt Beetzsee  traten jeweils 5 Infektionen auf. Die 7-Tage-Inzidenz hat mit 116,4 heute erneut den Wert 100 überschritten.

Der Landkreis hat dies öffentlich bekanntgemacht, somit treten weitere Einschränkungen aufgrund der geltenden 7. Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg am morgigen Tag für mindestens 14 Tage in Kraft. Die Meldung dazu lesen Sie hier. Eine Information dazu hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark heute veröffentlicht.

Die Details zum Infektionsgeschehen sind der Übersicht der Kommunen zu entnehmen.

Gesundheitsamt

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark setzt weiter auf die wertvolle Mitarbeit der sogenannten RKI-Scouts, er sucht deshalb weitere interessierte MitarbeiterInnen für diese Tätigkeit, so zur Kontaktnachverfolgung, aber auch für die anderen Einsatzbereiche. Die vielfältigen Aufgaben werden durch die Scouts erfüllt und unterstützen so wertvoll das Gesundheitsamt in der Pandemiebekämpfung.

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen, diese werden später ggf. noch aktualisiert

Aufgrund von Verdachtsfällen wurde die Testung in den Grundschulen Michendorf (mit Hort) und der Grund- und Oberschule Wilhelmshorst vorgenommen, Ergebnisse stehen noch aus.

In der Stahnsdorfer Heinrich-Zille Grundschule wurde ein Schüler positiv getestet, für die Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet. In der Grundschule Albert Einstein in Caputh wurde ein weiterer Schüler per Schnelltest positiv getestet.

"Kita Mäuseburg" Stahnsdorf: Zwei symptomatische Kinder einer am 18.03.2021 positiv getesteten Mutter wurden ermittelt. Beide Kinder sind in der PCR positiv. Es wurde die britische Mutation B.1.1.7 nachgewiesen.

Albert-Schweitzer-Haus Teltow Nachdem mehrere Mitarbeiter und 1 Bewohner am 22.03. positiv getestet wurden, sind Kontaktpersonen ermittelt und abgesondert. Anfang kommender Woche soll die gesamte Einrichtung abgestrichen werden, da einige PCR-Tests Hinweis auf Virusmutation enthielten.

Kita Anne Frank Nuthetal: Es wurden inzwischen 5 positive Schnelltest-Ergebnisse vorgelegt, alle relevanten Kontakte wurden ermittelt und abgesondert.
Kita Löwenzahn Michendorf: Eine Erzieherin wurde positiv getestet, kommende Woche erfolgt die Testung in der Einrichtung.
Diesterweg- Grundschule Beelitz: In der 6. Klasse wurde ein Kind positiv getestet, Quarantäne wurde für die Klasse angeordnet.
Maxim-Gorki Gesamtschule Kleinmachnow 1 positiv getestete Lehrkraft, Ermittlungen sind erfolgt, Kontaktpersonen wurden abgesondert, ein Elternbrief wurde erstellt.

Kita Teltower Rübchen; 2 Verdachtsfälle (symptomatische Kinder aus derselben Gruppe), Ermittlungen laufen, Abstrichergebnisse stehen bei beiden Fällen noch aus 23.03.2021: 1 weitere Verdachtsfall, alle PCR-Befunde sind negativ ausgefallen.

Hort Mühlendorf Teltow 1 Verdachtsfall hat sich durch negative PCR nicht bestätigt 1 Erzieher mit positiver PCR, Befund steht noch aus.
Kita Sonnenblume Teltow 2 Kinder im Elementarbereich symptomatisch, PCR wurde abgenommen, Befunde stehen weiterhin aus.

Evangelische Campus Kita Hofbauer Kleinmachnow Seit 23.03.2021 bestanden 2 Verdachtsfälle, symptomatische Kinder, PCR-Abstriche wurden abgenommen, Befunde ergaben negatives Ergebnis. 

 

 

Presseinformation vom 25.03.2021

Inzidenz in Potsdam-Mittelmark bleibt über 100

Seit gestern verzeichnet der Landkreis 62 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis. 14 Fälle sind allein in der Stadt Teltow zu verzeichnen, jeweils 6 Fälle betreffen die Städte Bad Belzig und Beelitz, 5 Infektionen sind sowohl in Kleinmachnow und weiteren vier Kommunen zuzuordnen. Die 7-Tage-Inzidenz hat mit 110,8 heute erneut den Wert 100 überschritten.

Die Details zum Infektionsgeschehen sind der obigen Übersicht der Kommunen zu entnehmen. Die amtliche Bekanntgabe der 7-Tage-Inzidenz-Daten erfolgt am 26.03.2021.

Impfstelle im Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig mit guter Resonanz

Nach zwei Tagen erhielten bereits über 300 Impfberechtigte in der neuen Impfstelle in Bad Belzig ihre COVID-19-Impfung. Das Zusammenspiel mit den Hausarztpraxen sorgte für einen nahezu reibungslosen Beginn in der neuen Impfstelle. Die Zahl der Impfungen soll nun auf dem Niveau bleiben, sodass wöchentlich bis zu 1.500 Dosen pro Woche verabreicht werden können. Wenn nach Ostern die Hausärzte impfen werden, sollte weitere Dynamik in das Impfgeschehen kommen. Bekanntlich erhält der Landkreis Potsdam-Mittelmark, da er ohne eigenes Impfzentrum ist, ein zusätzliches Kontigent an Vakzinen.

Gesundheitsamt

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind bereits über 20 Stellen für die kostenlosen Corona-Schnelltests registriert. Das Land Brandenburg hat unter dieser Internetadresse ein Übersicht angelegt: Brandenburg-testet.de

 

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen, diese werden später ggf. noch aktualisiert

"Kita Mäuseburg" Stahnsdorf: Quarantäne war bereits für 46 Kinder und 6 Erzieher angeordnet. Es wurde die britische Mutation B.1.1.7 nachgewiesen, bislang sind aber keine neuen Fälle ermittelt.

In der Kita Käferland in Teltow wurde am 22.03.2021 ein im Antigen-Schnelltest positiv getestetes Kind gemeldet, der PCR-Befund steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. Da sich die gesamte Familie jedoch bereits symptomatisch zeigt und heute im Lauf des Tages noch ein weiteres Kind aus derselben Gruppe als Verdachtsfall gemeldet wurde, sind bereits die Betroffenen in Quarantäne. Alle Verdachtsfälle haben sich heute nicht bestätigt.

Albert-Einstein Grundschule Caputh:  Ein Schüler wurde als Verdachtsfall gemeldet, die Klasse 4 wurde bis zur Vorlage des Befundes abgesondert.

"Kita Sonnenblume" Teltow 2 Kinder im Elementarbereich symptomatisch, PCR wurde abgenommen. Bei den Ermittlungen fiel auf, dass es in der Einrichtung aktuell gehäuft Erkrankungsfälle mit Infektionen der oberen Atemwege gibt (5 Kinder). Es liegen weitere Verdachtsfälle vor, alle Befunde stehen derzeit noch aus.

Evangelische Campus Kita Hoffbauer Kleinmachnow Zwei Verdachtsfälle vom 23.03. - symptomatische Kinder- sind laut Befund nicht bestätigt. 

 

 

 

 

Presseinformation vom 24.03.2021

Lagebild PM

Inzidenz in Potsdam-Mittelmark bleibt über 100

Seit gestern verzeichnet der Landkreis 31 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gemeldet. Jeweils 5 Fälle betreffen die Stadt Bad Belzig und Beelitz, 3 Infektionen sind Kleinmachnow und zuzuordnen. Die 7-Tage-Inzidenz hat mit 103,4 heute erneut den Wert 100 überschritten.

Die Details zum Infektionsgeschehen sind der obigen Übersicht der Kommunen zu entnehmen.

Start der Impfstelle im Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig erfolgreich

Nach dem ersten Tag konnten nun heute über 200 Impfberechtigte in der neuen Impfstelle in Bad Belzig die COVID-19-Impfung empfangen. Das Zusammenspiel mit den Hausarztpraxen sorgte für einen nahezu reibungslosen Beginn in der neuen Impfstelle. Die Zahl der Impfungen soll nun zügig aufwachsen, sodass wöchentlich über 1.000 Dosen verabreicht werden können. Bekanntlich erhält der Landkreis Potsdam-Mittelmark, da er ohne eigenes Impfzentrum ist, ein zusätzliches Kontigent an Vakzinen. Nach der Planung des Landkreises sollen die Impfungen in zwei weiteren Impfstellen vorgenommen werden. Die Vorbereitungen hierfür laufen derzeit noch.

Gesundheitsamt

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark setzt weiter auf die wertvolle Mitarbeit der sogenannten RKI-Scouts, er sucht deshalb weitere interessierte MitarbeiterInnen für diese Tätigkeit, so zur Kontaktnachverfolgung, aber auch für die anderen Einsatzbereiche. Die vielfältigen Aufgaben werden durch die Scouts erfüllt und unterstützen so wertvoll das Gesundheitsamt in der Pandemiebekämpfung.

 

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen, diese werden später ggf. noch aktualisiert

"Kita Mäuseburg" Stahnsdorf:

Zwei symptomatische Kinder einer am 18.03.2021 positiv getesteten Mutter wurden ermittelt. Da die Kinder seit dem 15.03.2021 symptomatisch waren und bis zum 17.03.2021 weiter in der Einrichtung betreut wurden, erscheint das Gesamtgeschehen geprägt von vielen nahen und nicht mehr vollständig nachvollziehbaren Kontakten innerhalb der jeweiligen Gruppen. Darum wurde für die Kinder und Erzieher der beiden betroffenen Gruppen und die gemeinsam besuchte "Frühgruppe" eine Quarantäne angeordnet. Dies betrifft 46 Kinder und 6 Erzieher. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt. Beide Kinder sind in der PCR positiv. Es wurde die britische Mutation B.1.1.7 nachgewiesen.

"Grace-Hopper-Gesamtschule" Teltow:

Am 19.03.2021 ging die Meldung durch die Schule ein, dass eine Schülerin am 17.03.2021 PCR-positiv getestet wurde. Am 16.03.2021 war sie zuletzt in der Schule. Der positive Befund wurde durch das Gesundheitsamt in Berlin bestätigt und übermittelt. Alle relevanten Kontakte (21 Schüler und 1 Lehrer) wurden ermittelt und für 14 Tage abgesondert. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.

In der Kita Käferland in Teltow wurde am 22.03.2021 ein im Antigen-Schnelltest positiv getestetes Kind gemeldet, der PCR-Befund steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. Da sich die gesamte Familie jedoch bereits symptomatisch zeigt und heute im Lauf des Tages noch ein weiteres Kind aus derselben Gruppe als Verdachtsfall gemeldet wurde, sind bereits die Betroffenen in Quarantäne. Ein weiterer Verdachtsfall ist aufgetreten.

"Weinberg-Gymnasium" Kleinmachnow: Am 19.03.2021 fiel bei den Ermittlungen in einem Positivfall auf, dass die erkrankte Person Schülerin am Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow ist. Die Ermittlung der relevanten Kontakte ergab, dass 110 Schüler betroffen sind. Da das Hygienekonzept der Schule im relevanten Zeitraum voll umgesetzt wurde und der Quarantänezeitraum am 24.03.2021 beendet wäre, wurden die Kontakte als Kategorie 2 Kontakte mit Selbstbeobachtung und Kontaktreduktion eingestuft. Die Beschulung aller betroffenen Schüler findet nach Absprache mit der Schulleitung vom bis 24.03.2021 online als Distanzunterricht statt. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.

Kita "Zoar" Teltow: Eine Erzieherin mit positiver PCR, alle relevanten Kontakte wurden ermittelt und abgesondert

Albert-Schweitzer-Haus Teltow 1 Mitarbeiter und 1 Bewohner wurden positiv getestet, Ermittlungen sind erfolgt, Kontaktpersonen wurden abgesondert

Maxim-Gorki Gesamtschule Kleinmachnow 1 positiv getestete Lehrkraft, Ermittlungen sind erfolgt, Kontaktpersonen wurden abgesondert, ein Elternbrief wurde erstellt

Evangelische Ursula-Wölfel Grundschule Teltow Eine am 18.03.2021 PCR- positiv getestete Schülerin mit Symptomen seit 16.03.2021, Ermittlungen sind erfolgt, Kontaktpersonen (10 Kinder und 2 Lehrer) wurden als Kat 1 Kontakte ermittelt und abgesondert, ein Elternbrief wurde erstellt 22.03.2021

Kita "Teltower Rübchen" 2 Verdachtsfälle (symptomatische Kinder aus derselben Gruppe), Ermittlungen laufen, Abstrichergebnisse stehen bei beiden Fällen noch aus 23.03.2021: 1 weitere Verdachtsfall, alle PCR-Befunde stehen noch aus

Hort "Mühlendorf" Teltow 1 Verdachtsfall hat sich durch negative PCR nicht bestätigt 1 Erzieher mit positiver PCR, Befund steht noch aus

"Kita Sonnenblume" Teltow 2 Kinder im Elementarbereich symptomatisch, PCR wurde abgenommen. Bei den Ermittlungen fiel auf, dass es in der Einrichtung aktuell gehäuft Erkrankungsfälle mit Infektionen der oberen Atemwege gibt (5 Kinder). Die Abstimmung mit der Einrichtungsleitung läuft, Befunde stehen noch aus.

Diakonie "Haus Magdala" Kinderwohnstätte 1 mittels PCR am 17.03.2021 positiv getestete Betreuerin. Alle relevanten Kat 1 Kontakte wurden ermittelt und abgesondert (7 Kinder und 4 Betreuer). Um die Versorgung der Bewohner weiter gewährleisten zu können, wurde für die BetreuerInnen eine Arbeitsquarantäne ausgesprochen. Es wurde ein Elternbrief erstellt.

Hort "Am Hochwald" Kleinmachnow 23.03.2021: 1 positiver AG-Schnelltest bei einem Schüler, PCR wurde abgenommen, Befund steht noch aus

Evangelisches Seniorenzentrum "Bethesda" Teltow 23.03.2021: 1 Mitarbeiterin mit pos. PCR, da mit FFP2 Maske gearbeitet wurde, wurden 16 Bewohner und 1 Mitarbeiter in Kat 2 mit Selbstbeobachtung eingestuft, alle Personen hatten am 23.03. einen negativen Schnelltest

Evangelische Campus Kita Hoffbauer Kleinmachnow 23.03.2021: 2 Verdachtsfälle, symptomatische Kinder, PCR-Abstriche wurden abgenommen, Befunde stehen aus, die 2 betroffenen Gruppen wurden durch die Kitaleitung bis zum Befundeingang in Isolation geschickt.

Gemeinschaftsunterkunft ÜWH Stahnsdorf 23.03.2021: Die Proben der Indexfamilie vom Ausbruch am 12.03.2021 wurden punktsequenziert und es ergab sich der Hinweis auf das Vorliegen einer Mutation. Zur näheren Bestimmung wurde eine Vollsequenzierung veranlasst.

 

 

 

Presseinformation vom 23.03.2021

Lagebild PM

Steigende Inzidenz in Potsdam-Mittelmark

Seit gestern verzeichnet der Landkreis 30 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gemeldet. Jeweils 6 Fälle betreffen die Stadt Teltow und die Gemeinde Michendorf, 4 Infektionen sind Kleinmachnow zuzuordnen. Die 7-Tage-Inzidenz hat mit 106,2 heute den Wert 100 überschritten.

Die Details zum Infektionsgeschehen sind der obigen Übersicht der Kommunen zu entnehmen.

Start der Impfstelle im Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig erfolgreich

Am ersten Tag konnten rund 70 Impfberechtigte in der neuen Impfstelle in Bad Belzig die COVID-19-Impfung empfangen. Das Zusammenspiel mit den Hausarztpraxen sorgte für einen nahezu reibungslosen Beginn in der neuen Impfstelle. Die Zahl der Impfungen soll nun zügig aufwachsen, sodass wöchentlich über 1.000 Dosen verabreicht werden können. Bekanntlich erhält der Landkreis Potsdam-Mittelmark, da er ohne Impfzentrum ist, ein zusätzliches Kontigent an Vakzinen. Nach der Planung des Landkreises sollen die Impfungen in zwei weiteren Impfstellen vorgenommen werden. Die Vorbereitungen hierfür laufen derzeit noch.

Gesundheitsamt

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark setzt weiter auf die wertvolle Mitarbeit der sogenannten RKI-Scouts, er sucht deshalb weitere interessierte MitarbeiterInnen für diese Tätigkeit, so zur Kontaktnachverfolgung, aber auch für die anderen Einsatzbereiche. Die vielfältigen Aufgaben werden durch die Scouts erfüllt und unterstützen so wertvoll das Gesundheitsamt in der Pandemiebekämpfung.

 

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen, diese werden später ggf. noch aktualisiert

"Kita Mäuseburg" Stahnsdorf:

Zwei symptomatische Kinder einer am 18.03.2021 positiv getesteten Mutter wurden ermittelt. Da die Kinder seit dem 15.03.2021 symptomatisch waren und bis zum 17.03.2021 weiter in der Einrichtung betreut wurden, erscheint das Gesamtgeschehen geprägt von vielen nahen und nicht mehr vollständig nachvollziehbaren Kontakten innerhalb der jeweiligen Gruppen. Darum wurde für die Kinder und Erzieher der beiden betroffenen Gruppen und die gemeinsam besuchte "Frühgruppe" eine Quarantäne angeordnet. Dies betrifft 46 Kinder und 6 Erzieher. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt. Am 22.03.2021 standen die Befunde noch aus.

"Grace-Hopper-Gesamtschule" Teltow:

Am 19.03.2021 ging die Meldung durch die Schule ein, dass eine Schülerin am 17.03.2021 PCR-positiv getestet wurde. Am 16.03.2021 war sie zuletzt in der Schule. Der positive Befund wurde durch das Gesundheitsamt in Berlin bestätigt und übermittelt. Alle relevanten Kontakte (21 Schüler und 1 Lehrer) wurden ermittelt und für 14 Tage abgesondert. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.

In der Kita Käferland in Teltow wurde am 22.03.2021 ein im Antigen-Schnelltest positiv getestetes Kind gemeldet, der PCR-Befund steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. Da sich die gesamte Familie jedoch bereits symptomatisch zeigt und heute im Lauf des Tages noch ein weiteres Kind aus derselben Gruppe als Verdachtsfall gemeldet wurde, sind bereits die Betroffenen in Quarantäne.

Presseinformation vom 22.03.2021

Dynamisches Infektionsgeschehen in Potsdam-Mittelmark

Seit vorgestern hat es 79 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gemeldet. Aus technischen Gründen liegt heute keine Übersicht der Kommunen vor.

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen.

Grundschule Michendorf: In der Notbetreuungsgruppe wurde positiv getestetes Kind festgestellt, nach einem PCR-Test wurde heute Befund gemeldet. Die Klasse 3a und Notbetreuungsgruppe sind alle SchülerInnen als Kontaktperson Kategorie 1 eingestuft und in Quarantäne geschickt worden.

Grund- und Oberschule Wilhelmshorst: Ein Mitarbeiter wird nach positivem Schnelltest nun PCR-Test am 23.03. machen, er betreut die Notbetreuungskinder (8 Kinder) und hatte Kontakt zu 3 Kollegen. Quarantäne ist zunächst angeordnet.

Kita Zauberwald: Mitarbeiterin mit positivem PCR-Befund am 22.03., betreut eine Gruppe der Krippenkinder und hatte im Außenbereich Kontakte zu 2 weiteren Gruppen Krippenkinder sowie zu allen Kollegen. Daher sind alle Krippenkinder und die Kollegen als Kontakt Kat. 1 eingestuft - 23 Kinder und 4 Kollegen sind in Quarantäne.

OSZ Werder: Klasse der Immobilienkaufleute mit 13 SchülerInnen betroffen, 1 Schülerin positiv mit PCR-Test war 16.03. letztmalig in der Schule, die Quarantäne wurde nach Anwesenheit angepasst.

Kita "Anne-Frank" Nuthetal: Ein Kind positiv im Krippenbereich festgestellt, da die 3 Gruppen miteinander verbunden sind, haben alle eine Absonderung erhalten.

Kita "Am Park" Beelitz: Die betroffene Mitarbeiterin wurde am Freitag positiv gemeldet, seit heute eine weitere Mitarbeiterin und ein Kind positiv getestet, Kinder wurden bereits Freitag alle aus dem Krippenbereich abgeholt. Die Quarantäne wird für 14 Tage angeordnet. Es sind zentrale Testtermine angefragt, die Eltern werden darüber morgen informiert.

Grundschule Johann W. von Goethe in Pritzerbe / Amt Beetzsee: Lehrerin mit Test vom 18.03.21 und Befund vom 22.03.21 positiv gemeldet. Als Kontakte wurde die 2.Klasse mit 26 Schülern und 3 Lehrer*innen ermittelt und abgesondert. Aufgrund des Wechselunterrichtes wurde die Quarantäne für zwei verschiedene Absonderungszeiten festgesetzt.

Fliedner-Werkstätten und besondere Wohnform in Bad Belzig: Ein positiv getesteter Bewohner vom 18.03.21 mit PCR-Testbefund vom 19.03.21 - Als Kontakt wurden 3 Bewohner der Wohngruppe und 7 Personen in der Werkstatt ermittelt und abgesondert - Quarantäne ist angeordnet. Zudem seit heute eine positiv getestete Person aus den Werkstätten ebenfalls in Quarantäne gesetzt.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig: Bei dem Testtermin am 21.03.21 in der Klinik Ernst von Bergmann Belzig wurden insgesamt 252 Testungen vorgenommen mit dem erfreulichen Ergebnis: alle Tests waren negativ.

Gesamtschule Treuenbrietzen: Eine positiv getestete Lehrkraft mit Schnelltest vom 19.03.21 und anschließendem PCR-Test erfolgt, aufgrund Distanzunterricht ab Testtag bis nach den Osterferien keine weiteren Absonderungen notwendig. Alle Kontakte sind über Elternbrief der Schule zum Selbstmonitoring aufgerufen.

Kita "Kinderparadies" Fohrde: Aufgrund einer weiteren positiv getesteten Erzieherin vom 20.03.21, wird am 25.03.21, ab 10 Uhr eine Testung aller Kontaktperson in der Kita angeboten. Das Testteam der Klinik EvB Belzig wird die Testung vornehmen. Angemeldet sind 61 Kontaktpersonen.

Gemeinschaftsunterkunft ÜWH Bad Belzig: Eine positive PCR-Testung einer Bewohnerin vom 18.03.21. Betroffen ist eine 5-köpfige Familie, welche in einer Haushälfte untergebracht ist. Alle Familienmitglieder wurden in Quarantäne gesetzt.

In Teltow

Von der Wohnstätte "Haus Magdala" in Teltow wurde am 22.03.2021 eine positive Betreuerin gemeldet. Die bestehenden Kontakte wurden in Quarantäne geschickt.

In der Kita Käferland in Teltow wurde am 22.03.2021 ein im Antigen-Schnelltest positiv getestetes Kind gemeldet, der PCR-Befund steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. Da sich die gesamte Familie jedoch bereits symptomatisch zeigt und heute im Lauf des Tages noch ein weiteres Kind aus derselben Gruppe als Verdachtsfall gemeldet wurde, sind bereits die Betroffenen in Quarantäne.

Gesundheitsamt

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark setzt weiter auf die wertvolle Mitarbeit der sogenannten RKI-Scouts, er sucht deshalb weitere interessierte MitarbeiterInnen für diese Tätigkeit, so zur Kontaktnachverfolgung, aber auch für die anderen Einsatzbereiche. Die vielfältigen Aufgaben unterstützen das Gesudheitsamt in der Pandemiebekämpfung.

Lagebild PM

Presseinformation vom 19.03.2021 - Impfstellen im Landkreis

Gute Nachricht – Impfen im Landkreis Potsdam-Mittelmark wird noch im März möglich

In der kommenden Woche wird es auch neben den bekannten Impfwegen eine neue Möglichkeit geben. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark werden an drei Klinikstandorten jeweils eine Impfstation eingerichtet.

Beginnend mit dem Ernst von Bergmann Klinikum (EvB) Bad Belzig in der Kreisstadt, sollen die Standorte Kloster Lehnin und Treuenbrietzen schnell folgen. Der Landkreis stellt den Kliniken dafür ein Kontingent an Impfstoffen zur Verfügung. Rund 900 Dosen AstraZenica und 3000 x BioNTech können verimpft werden. Wichtig: Die Priorität haben Personen, die in der Impfverordnung des Bundes genannt werden, also u.a. über 80-Jährige Menschen und die Bewohnenden in stationären, medizinischen Einrichtungen sowie die dort Pflegenden.

Der Start soll in der kommenden Woche sein. „Es sollen in der Woche rund 1500 Dosen an unserem Standort geimpft werden können“, so Kathrin Eberhardt, Geschäftsführerin des EvB Bad Belzig.

Es wird dazu eine Terminanmeldung online geben. Wichtig ist es, dass die dann bestätigten Zeiten pünktlich eingehalten werden, damit wird den Akteuren geholfen und es werden Warteschlangen vermieden.

Beigeordneter Christian Stein hat die Gespräche mit den Trägern geführt: „Es ist eine großartige Nachricht, dass es im Landkreis nun eigene Impfstellen gibt, damit die Impfung zum Bürger kommt und lange Wege für Ältere vermieden werden.“ Er ergänzt: „Dem Ernst von Bergmann Klinikum Bad Belzig ist zu danken, die Zusammenarbeit mit unserem Gesundheitsamt war schon mit dem Abstreichteam in den Einrichtungen hervorragend.“

Ein gutes zusätzliches Angebot zu den bestehenden Impfzentren. Weil im Landkreis Potsdam-Mittelmark kein Impfzentrum besteht, erhält er ein Kontingent von Impfdosen für eigene Impfstellen.

Die Anmeldung wird über diesen Link auf der Internetseite des Landkreises möglich sein: https://www.potsdam-mittelmark.de/de/buergerservice/corona-aktuell/impfung/

Presseinformation vom 19.03.2021

Lagebild PM / Corona-Stab

Weiter flächiges Infektionsgeschehen in Potsdam-Mittelmark

Seit gestern hat es 40 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gegeben, jeweils 6 Fälle sind in den Städten Bad Belzig und Teltow, 5 in Beelitz und Stahnsdorf und 4 wurden in Michendorf sowie im Amt Beetzsee gemeldet.

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell neue Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen.

Carl-von-Ossietzky-Schule in  Werder (Havel)

im Rahmen einer familiären Umgebungsuntersuchung wurde eine Schülerin der Carl-von-Ossietzky-Schule Werder positiv getestet. Die Schülerin war letztmalig am Mittwoch den 17.03.2021 in der Schule und hatte zu den Mitschülern und anderen Personen Kontakt, die abschließende Ermittlung läuft derzeit noch.

Kita am Park in Beelitz

In der Übergangskita "Kita am Park" wurde eine positiv getestete Erzieherin gemeldet, die bis Mittwoch (17.03.) in der Einrichtung gearbeitet hat. Am Mittwoch wurde per Schnelltest ein positives Ergebnis festgestellt, welches per PCR am 18.03.bestätigt werden sollte. Bisher liegt kein Befund vor. Quarantäne wird entsprechend des Befundes angeordnet bzw. erweitert um die festgestellten Kontaktpersonen.

"Kita Mäuseburg" Stahnsdorf

Zwei symptomatische Kinder einer am 18.03.2021 positiv getesteten Mutter wurden gemeldet. Da die gesamte Familie inzwischen symptomatisch ist, besteht der Verdacht auf eine Virusvariante. Das Gesamtgeschehen ist geprägt von vielen nahen und nicht mehr vollständig nachvollziehbaren Kontakten innerhalb der jeweiligen Gruppen. Darum wurde für die Kinder und Erzieher der beiden betroffenen Gruppen und die gemeinsam besuchte "Frühgruppe" eine Quarantäne angeordnet, dies betrifft 46 Kinder und 6 Erzieher. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.

"Grace-Hopper-Gesamtschule" Teltow

Die Meldung einer Schülerin erfolgte am 17.03.2021, dass PCR-positiv getestet wurde. Am 16.03.2021 war sie zuletzt in der Schule, der positive Befund wurde durch das Gesundheitsamt bestätigt. Alle relevanten Kontakte (21 Schüler und 1 Lehrer) wurden ermittelt und für 14 Tage abgesondert. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.


"Weinberg-Gymnasium" Kleinmachnow


Eine Schülerin am Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow ist mit positivem PCR-Abstrich vom 17.03.2021 gemeldet worden. Die Ermittlung ergab einen Symptombeginn am 11.03.2021, bis zu diesem Tag wurde die Schule noch besucht. Die Ermittlung der relevanten Kontakte ergab 110 betroffene SchülerInnen. Da das Hygienekonzept der Schule im relevanten Zeitraum voll umgesetzt wurde und der Quarantänezeitraum am 24.03.2021 beendet wäre, wurden die Kontakte als Kategorie 2 Kontakte mit Selbstbeobachtung und Kontaktreduktion eingestuft.Die Beschulung aller betroffenen Schüler findet nach Absprache mit der Schulleitung vom 22.03.2021 bis 24.03.2021 online als Distanzunterricht statt. Ein Elternbrief wurde erstellt und übermittelt.

Aktuelles zu Teststationen

Zu den Apotheken und anderen Stellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die aktuell einen Schnelltest anbieten. Weitere Stationen werden kommende Woche eingerichtet und nach Bedarfslage geöffnet, zunächst an einzelnen Tagen.

 

Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen.

Presseinformation vom 18.03.2021

Lagebild PM

Flächiges Infektionsgeschehen in Potsdam-Mittelmark

Seit gestern hat es 47 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gegeben, 9 Fälle sind allein in der Stadt Teltow, 6 in Bad Belzig und 5 in Michendorf gemeldet.

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind aktuell keine neuen Meldungen aus den Einrichtungen eingegangen.

Aktuelles zu Teststationen

Zu den Apotheken und anderen Stellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die aktuell einen Schnelltest anbieten. Weitere Stationen sind momentan in Vorbereitung.

 

Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen.

Presseinformation vom 17.03.2021

Weiteres Infektionsgeschehen in Potsdam-Mittelmark

Seit gestern hat es 35 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gegeben, 10 Fälle allein in Bad Belzig, 5 in der Stadt Teltow und 4 Fälle wurden in der Gemeinde Wiesenburg gemeldet.

Fünf weiterere Menschen sind im Kreis im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. 

 

♦ Hinweis: Die Angabe im Lagebild zu den "aktiven Infektionsfällen" ist heute korrigiert worden, da gestern ein Übertragungsfehler vorlag, der eine deutliche Reduktion ergeben hatte. Wir bitten um Entschuldigung.

 

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind heute aktuell keine Meldungen zu den Einrichtungen eingegangen. Über den Sachstand informierten wir in der Presseinformation vom 16.03.2021.

Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf und Heinrich-Zille-Schule

Nachdem am 12.03. eine sechsköpfige Familie durch einen Schnelltest positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden war, zog diese in die Quarantänestation in Teltow. Der Verdacht auf Vorliegen einer Virusvariante ist allerdings nicht bestätigt worden. Die zwei Familien mit Kontakt zu den infizierten Kindern sind wieder aus der Quarantäne entlassen. Sie wurden nach Prüfung als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Das weitere Management ist mit der Leitung der Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf besprochen. Die Abfrage des Gesundheitszustandes und eine Dokumentation ist  für die in beiden Häusern betroffenen 9 Personen angelegt.
Der Schulbetrieb an der Heinrich-Zille-Grundschule konnte wieder aufgenommen werden, hatte die Gemeinde Stahnsdorf informiert. Die Schule war nur am 15. März zur Abklärung möglicher Infektionsherde zunächst geschlossen. Hier ist aktuell nur die Klasse 3 betroffen - die Quarantäne ist bis längstens zum 24.03.21 angeordnet, für den Zille Hort ist die Absonderung nur für einen Erzieher erfolgt. Aufgrund des Kontaktes eines Kindes war auch die Tagespflege Tigerenten betroffen.

Fläming Gymnasium Bad Belzig


Eine Schülerin der 12. Klasse des Fläming- Gymnasiums ist heute positiv gemeldet worden. Nach einem negativen Schnelltest am 12.03.21 traten am Tag darauf Symptome auf. Ein PCR-Test am Montag 15.03.21 war dann positiv. Die Schülerin war bis 12.03. im Unterricht. Im Kurssystem sind insgesamt 80 Schüler und 9 Lehrer im Kontakt. Von einer flächendeckenden Isolation hat das Gesundheiitsamt nach Prüfung aktuell abgesehen. Trotzdem werden die Kontaktpersonen durchtelefoniert, um enge Kontakte zu ermitteln und ggf. eine einzelne Quarantäne festzulegen. Die angerufenen Schüler sollen sich selbst beobachten und bei eventuell auftretender Symptomatik an den Hausarzt wenden.

Oberschule Brück

An der Oberschule Brück sind zwei weitere Kinder erkrankt und positiv getestet worden. Die Umgebungsuntersuchung wurde heute durchgeführt und die Ergebnisse liegen vor. In einem Fall ist vom Vorliegen einer Virusvariante auszugehen.

Carl-von-Ossietzky-Oberschule, Werder (Havel):

Kita Fohrde / Amt Beetzsee

 

Aktuelles zu Teststationen

Zu den Apotheken und anderen Stellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die aktuell einen SARS-CoV-2-Schnelltest anbieten, informiert die Kreisverwaltung in Kürze hier.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen.

Presseinformation vom 16.03.2021

Flächiges Infektionsgeschehen in Potsdam-Mittelmark

Seit gestern hat es 22 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gegeben, 4 Fälle sind allein in der Stadt Teltow, je 3 in Bad Belzig und Kleinmachnow gemeldet.

Ein weiterer Mensch ist in Teltow im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. 

Hier lesen Sie den Lagebericht mit der Übersicht kommunaler Zahlen .

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Es sind mehrere Meldungen zu den Einrichtungen eingegangen:

Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf und Heinrich-Zille-Schule

Eine sechsköpfige Familie war nach dem Auftreten von Symptomen durch einen Schnelltest positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Da Kontakte zu zwei weiteren Familien im Wohnheim bestanden, sind am 12.03. bereits die betroffenen Bewohner in der Quarantänestation in Teltow untergebracht worden.

In der Gemeinschaftsunterkunft wurden weitere Tests in dem betroffenen Wohnbereich durchgeführt. Das Ergebnis fiel auch bei Mitarbeitenden positiv aus. Der Verdacht auf Vorliegen einer Virusvariante ist allerdings nicht bestätigt worden.

Nach Vorliegen der negativen Testergebnisse vom 12.03.2021 und der Bestätigung, dass aktuell keine Ausbruch mit einer Mutation in der Einrichtung vorliegt, werden heute die zwei Familien wieder aus der Quarantäne entlassen. Sie wurden nach Prüfung als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingestuft. Das weitere Management ist mit den Verantwortlichen in der Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf besprochen. Die Abfrage des Gesundheitszustandes erfolgt 2 x täglich und eine Dokumentation ist  für die in beiden Häusern betroffenen 9 Personen angelegt.
Der Schulbetrieb an der Heinrich-Zille-Grundschule konnte wieder aufgenommen werden, hatte die Gemeinde Stahnsdorf informiert. Die Schule war nur am 15. März zur Abklärung möglicher Infektionsherde zunächst geschlossen.

Hier ist aktuell nur die Klasse 3 betroffen - die Quarantäne ist bis längstens zum 24.03.21 angeordnet, für den Zille Hort ist die Absonderung nur für einen Erzieher erfolgt. Aufgrund des Kontaktes eines Kindes war auch die Tagespflege Tigerenten betroffen.

Albert-Schweitzer-Haus in Teltow

Seit dem 8.03.21 wurden bis heute in der Gemeinschaftseinrichtung sieben positive Testergebnisse bei Bewohnern und Mitarbeitenden gemeldet, trotz einer bereits weitgehenden Impfung. Es ergaben sich weitere positive Befunde im Schnelltest, ein Aufnahme- und Verlege-Stopp ist erteilt worden. Es sind nun erneut Abstriche erfolgt.

Fläming Gymnasium Bad Belzig



Eine Schülerin der 12. Klasse des Fläming- Gymnasiums ist heute positiv gemeldet worden. Nach einem negativen Schnelltest am 12.03.21 traten am Tag darauf Symptome auf. Ein PCR-Test am Montag 15.03.21 war dann positiv.

Die Schülerin war bis 12.03. im Unterricht. Im Kurssystem sind insgesamt 80 Schüler und 9 Lehrer im Kontakt, es gibt keine festen Sitzpläne, die Kurse sind zum Teil gemischt, die Kurse sind in geteilter Klassenstärke mit viel Abstand im Unterricht, Schüler und Lehrer tragen durchgängig Masken.

Von einer flächendeckenden Isolation hat das Gesundheiitsamt angesichts der Fakten aktuell abgesehen.

Trotzdem werden die Kontaktpersonen durchtelefoniert, um enge Kontakte zu ermitteln und ggf. eine einzelne Quarantäne festzulegen. Die entsprechenden Listen werden  von der Schulleitung in Kürze zur Verfügung gestellt. Die angerufenen Schüler sollen sich selbst beobachten und bei eventuell auftretender Symptomatik an den Hausarzt wenden.

Oberschule Brück

An der Oberschule Brück sind zwei weitere Kinder erkrankt und positiv getestet worden. Die Umgebungsuntersuchung wurde heute durchgeführt und die Ergebnisse liegen vor. In einem Fall ist vom Vorliegen einer Virusvariante auszugehen.

Carl-von-Ossietzky-Oberschule, Werder (Havel):

Ein Schüler ist am Donnerstag den 11.03.2021 erkrankt und durch Abstrich positiv getestet worden. Der Schüler war letztmalig am Mittwoch den 10.03.2021 in der Schule. Eine Umgebungsuntersuchung läuft derzeit noch.

Kita Fohrde / Amt Beetzsee

Aufgrund des positiven Tests bei einer Mitarbeiterin am vergangenen Donnerstag sind inzwischen Quarantäneanordnungen an 59 Kinder in Kita und Krippe sowie 6 Mitarbeitende ergangen. Die Kontaktermittlungen werden aktuell noch fortgeführt.

Kita Schwielowsee Caputh
Ein positiv getestetes Kind ist asymptomatisch- Quarantäne für eine Abteilung ist bereits bis 23.03.2021 erteilt.


Kita Im Regenbogenland, Stahnsdorf

Ein weiteres Kind einer anderen Gruppe als vergangene Woche wurde positiv getestet, Nachweis einer Virusvariante B.1.1.7 besteht, die Quarantäne bis 25.03.2021 angeordnet.


Dietrich Bonhoeffer GS Teltow
Eine positiv getestete Schülerin aus einem anderen Landkreis – Quarantäne bis 17.03.2021 ist angeordnet worden.


Ursula Wölfel GS Teltow

Eine positiv getestete Lehrkraft hatte Kontakt zu 2 Klassen- die Quarantäne bis 22.03.2021 angeordnet

Freie Waldorfschule Kleinmachnow
1 Schüler mit positiver PCR in Klasse 6, die gesamte Klasse und eine Lehrkraft ist Kat 1 Kontakt und wird bis zum 22.03.2021 abgesondert.

Hoffbauer Gesamtschule Kleinmachnow
Ein positiver AG-Schnelltest bei einer Lehrkraft ist aufgetreten, das PCR-Ergebnis steht noch aus. Da die ganze Zeit mit FFP2 -Maske gearbeitet wurde und es sich lediglch um eine Unterrichtsstunde handelt, sind auch bei Bestätigung des Befundes durch das Vorliegen einer positiven PCR alle Kontakte nur Kat 2 Kontakte und müssen nicht abgesondert werden.

 

Aktuelles zu Teststationen

Zu den Apotheken und anderen Stellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die aktuell einen Schnelltest anbieten, gibt die Kreisverwaltung morgen eine Information heraus.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen.

Presseinformation vom 15.03.2021

Lagebild PM

Steigender Inzidenzwert in Potsdam-Mittelmark

Seit Feitag, 12.03.2021, hat es insgesamt 49 neue Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Landkreis gegeben, 15 Fälle allein in der Stadt Bad Belzig, 11 aus der Stadt Teltow. Je 4 Fälle wurden aus Stahnsdorf, Werder (Havel) und Wiesenburg gemeldet.

Ein weiterer Mensch ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Seit dem 12.03.2021 sind mehrere Meldungen zu neuen Infektionsfällen in Einrichtungen eingegangen:

Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf

Eine sechsköpfige Familie ist nach dem Auftreten von Symptomen durch einen Schnelltest positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Da enge Kontakte zu zwei weiteren Familien im Wohnheim bestanden, sind am 12.03. bereits insgesamt 24 Bewohner in der Quarantänestation in Teltow für die nächsten 14 Tage untergebracht worden.

In der Gemeinschaftsunterkunft wurden bereits weitere 30 Tests in dem betroffenen Wohnbereich durchgeführt. Das Ergebnis fiel auch bei Mitarbeitenden positiv aus. Der Verdacht auf Vorliegen einer Virusvariante ist nicht bestätigt worden.

Im Hinblick auf den Schulbetrieb an der Heinrich-Zille-Grundschule hatte die Gemeinde Stahnsdorf informiert, dass ab 15. März die Schule zunächst geschlossen bleibt. Der Schulbesuch soll am morgigen Tag (16.03.) bereits wieder ermöglicht werden.

Albert-Schweitzer-Haus in Teltow

Seit dem 8.03.21 wurden bis heute in der Gemeinschaftseinrichtung sieben positive Testergebnisse bei Bewohnern und Mitarbeitenden gemeldet, trotz einer bereits weitgehenden Impfung. Es ergaben sich weitere positive Befunde im Schnelltest, ein Aufnahme- und Verlege-Stopp ist erteilt worden. Es sind nun Abstriche durch das Team vom Ernst von Bergmann Bad Belzig am 16.03. geplant.

Oberschule Brück

An der Oberschule Brück sind zwei weitere Kinder erkrankt und positiv getestet worden. Die Umgebungsuntersuchung wurde heute durchgeführt und die Ergebnisse werden in Kürze vorliegen.

Carl-von-Ossietzky-Oberschule, Werder (Havel):

Ein Schüler ist am Donnerstag den 11.03.2021 erkrankt und durch Abstrich positiv getestet worden. Der Schüler war letztmalig am Mittwoch den 10.03.2021 in der Schule. Eine Umgebungsuntersuchung wird angestrebt.

Kita Fohrde / Amt Beetzsee

Aufgrund des positiven Tests bei einer Mitarbeiterin am vergangenen Donnerstag sind inzwischen Quarantäneanordnungen an 59 Kinder in Kita und Krippe sowie 6 Mitarbeitende ergangen. Die Kontaktermittlungen werden aktuell noch fortgeführt.

Kita Schwielowsee Caputh
Ein positiv getestetes Kind ist asymptomatisch- Quarantäne für eine Abteilung bis 23.03.2021 erteilt.


Kita Im Regenbogenland, Stahnsdorf

Ein weiteres Kind einer anderen Gruppe als vergangene Woche wurde positiv getestet, Nachweis einer Virusvariante B.1.1.7, Quarantäne bis 25.03.2021


Dietrich Bonhoeffer GS Teltow
Eine positiv getestete Schülerin aus einem anderen Landkreis – Quarantäne bis 17.03.2021 ist angeordnet worden.


Ursula Wölfel GS Teltow

Eine positiv getestete Lehrkraft hatte Kontakt zu 2 Klassen- die Quarantäne bis 22.03.2021 angeordnet

Freie Wadorfschule Kleinmachnow
1 Schüler mit positiver PCR in Klasse 6, die gesamte Klasse und eine Lehrkraft ist Kat 1 Kontakt und wird bis zum 22.03.2021 abgesondert.

Hoffbauer Gesamtschule Kleinmachnow
Ein positiver AG-Schnelltest bei einer Lehrkraft ist aufgetreten, das PCR-Ergebnis steht noch aus. Da die ganze Zeit mit FFP2 Maske gearbeitet wurde und es sich lediglch um eine Unterrichtsstunde handelt, sind auch bei Bestätigung des Befundes durch das Vorliegen einer positiven PCR alle Kontakte nur Kat 2 Kontakte und müssen nicht abgesondert werden.

 

Hinweis: Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen.

Presseinformation vom 13.03.2021

Aktuelle Informationen aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Am gestrigen Abend (12.03.2021) gingen zwei Meldungen zu neuen Infektionsfällen ein:

Albert-Schweitzer-Haus in Teltow

Seit dem 8.03.21 wurden bis heute 4 positive Bewohner und 1 positive Mitarbeiterin gemeldet.
1 weitere Bewohnerin und 1 weitere Mitarbeiterin sind positiv im Schnelltest aufgefallen. 

Die bereits vollständig geimpfte Mitarbeiterin hatte Kontakt zu weiteren Personen. Am 10.03.21 wurden alle Bewohner und Mitarbeiter mittels Schnelltest abgestrichen. Dabei sind zwei weitere Bewohner erst im Schnelltest dann in der PCR positiv ermittelt worden. Weitere Tests ergaben noch eine Bewohnerin mit positiver PCR und eine Mitarbeiterin mit positivem Schnelltest. 
Alle Maßnahmen sind seit Montag mit der Heimleitung abgesprochen. 
Für den 15.03.21 ist eine Abstrich-Aktion durch das Team vom Ernst von Bergmann Bad Belzig geplant. 

Gemeinschaftsunterkunft Stahnsdorf

Eine sechsköpfige Familie ist nach dem Auftreten von Symptomen durch einen Schnelltest positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Da enge Kontakte zu zwei weiteren Familien im Wohnheim bestanden, sind gestern bereits insgesamt 24 Bewohner in der Quarantänestation in Teltow für die nächsten 14 Tage untergebracht worden.

In der Gemeinschaftsunterkunft wurden bereits weitere 30 Tests in dem betroffenen Wohnbereich durchgeführt. Das Ergebnis fiel auch bei Mitarbeitenden positiv aus. Aufgrund der Dynamik der Infektionen kann der Verdacht auf Vorliegen einer Virusvariante nicht ausgeschlossen werden.

Im Hinblick auf den Schulbetrieb an der Heinrich-Zille-Grundschule hat die Gemeinde Stahnsdorf informiert, dass ab 15. März die Schule geschlossen bleibt.

 

Hinweis: Am Wochenende veröffentlicht der Corona-Stab derzeit kein aktuelles Lagebild. Bitte informieren Sie sich unter www.corona.brandenburg.de über die aktuellen Entwicklungen am Wochenende.

Presseinformation vom 12.03.2021

Lagebild PM

Inzidenzwert erreicht den Wert 50

Das Infektionsgeschehen ist heute etwas stärker ausgeprägt, mit einzelnen Spitzen in Nuthetal. Allein 8 Fälle betrafen die Gemeinde Nuthetal, 3 Infektionen sind in der Stadt Teltow verzeichnet. Im Landkreis sind drei weitere Menschen im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2-Infektion verstorben.

Zur obigen Übersicht der Infektionen in den kreisangehörigen Kommunen wird mitgeteilt, dass aufgrund einer heutigen Datenkorrektur für Michendorf insgesamt 12 Fälle bereinigt wurden. Die genannten Fälle waren im Dezember 2020 als Positivfälle erfasst worden, es handelte sich jedoch tatsächlich nur um Kontaktpersonen. Es sind demnach heute insgesamt 28 Neuinfektionen erfasst worden.

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden heute (Stand 16.00 Uhr) keine neuen Fälle berichtet. Gestern informierten wir:

Kita Märchenwald Phöben

In der Kindertageseinrichtung "Märchenwald" Phöben (Werder/Havel) erkrankte ein Kind. Alle Kontakte wurden ermittelt und befinden sich bis zum 21.03.2021 unter Quarantäne. Es ist eine Umgebungsuntersuchung erfolgt.

Im Zusammenhang steht eine Infektion in der Hagemeister-Grundschule in Werder (Havel). Getestet wurde ein Kind am 10.03.2021 als Kontaktperson zum Geschwisterkind in der Kita Märchenwald. Der Schüler war letztmalig am 09.03.2021 in der Schule und ist seit heute symptomatisch. 11 betroffene Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte sind in angeordneter Quarantäne bis zum 22.03.2021. Weitere Testungen sind am kommenden Montag in der Praxis vorgesehen.

Oberschule Brück

In der Jahrgangsstufe 10 wurde eine Schülerin positiv getestet. Es wird sowohl im Klassenverbund als auch im Kurssystem unterrichtet. 13 Kinder sind aktuell als Kontakt der Kategorie 1 einzustufen und stehen unter Quarantäne bis zum 22.03.2021. Die Umgebungsuntersuchung läuft derzeit.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung des Befundes hatte ein Auftreten der B 1.1.7 Virus-Variante ergeben. Die Kontakte der Betroffenen wurden informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Die Quarantäne ist bis zum 21.03.2021 angeordnet. Inzwischen sind 4 weitere Infektionen mit der Virus-Variante B 1.1.7 bekannt, die im Zusammenhang mit dem Indexfall stehen. Etwa 300 Personen sind in diesem Zusammenhang als Kontakte ermittelt worden. Auch die Kreisverwaltung ist am Standort Bad Belzig betroffen, die erfolgten Tests bei Mitarbeitenden waren heute negativ.

Teststrategie des Landes - Einführung von Schnelltests

Der Corona-Stab des Landkreises Potsdam-Mittelmark hat mit Vertretern der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister und Amtsdirektoren (KAG) dazu beraten. In dieser Abstimmung am 11. März ging es vorrangig um eine Vereinbarung zur Umsetzung der Testmöglichkeiten gemäß § 4 a Coronavirus-Testverordnung (TestV) in den Kommunen des Landkreises. Der Landkreis hat zu diesem Zweck alle Kommunen abgefragt, um so den jeweiligen Bedarf an „Bürgertestungen“ zu ermitteln und dann organisatorische Fragen abzustimmen. Das Ergebnis wird Montag erwartet.
 
Es geht dabei um folgende Punkte:

  • Gibt es in der jeweiligen Kommune bereits eigene Initiativen bezüglich der Durchführung von Bürgertestungen oder sind solche geplant?
  • Gibt es in der betreffenden Kommune Apotheken bzw. Hausärzte, die diesen Service anbieten  oder beabsichtigen diesen anzubieten?
  • Wie schätzen Sie die Notwendigkeit der Errichtung einer Teststation in Ihrer Kommune ein, zum Beispiel wenn es ggf. bereits in der Nachbarkommune eine Testmöglichkeit gibt?
  • Wenn es eine kommunale Initiative zur Errichtung einer Teststation gibt, sind die Fragen nach möglichst zentral erreichbaren Räumlichkeiten, die für eventuelle Teststationen (kostenfrei) zur Verfügung stehen könnten, wichtig. Dabei sind die Raumgrößen und Ausstattung der Teststation mit verfügbarem W-LAN-Anschluss, sanitären Einrichtungen und auch ausreichend Parkflächen wichtig.
  • Nicht zuletzt steht die Frage, ob sich für eine eigene Teststation entsprechend Personal aus Verwaltungen oder freiwillige Helferinnen und Helfer für unterstützende  Arbeiten in einer möglichen Teststation finden ließe.


Der Landkreis bemüht sich um eine schnelle Lösung und bittet die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises um etwas Geduld.

Presseinformation vom 11.03.2021

Lagebild PM

Inzidenzwert bleibt unter dem Wert 50

Das Infektionsgeschehen ist heute etwas schwächer ausgeprägt, mit einzelnen Spitzen in Bad Belzig und Kloster Lehnin. Allein 6 Fälle betrafen die Stadt Bad Belzig, 5 Infektionen sind in der Gemeinde Kloster Lehnin verzeichnet. In Werder (Havel) ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2-Infektion verstorben.

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden vereinzelte Fälle berichtet, über die nachfolgend informiert wird:

Kita Märchenwald Phöben

In der Kindertageseinrichtung "Märchenwald" Phöben (Werder/Havel) erkrankte vorgestern ein Mädchen und ist mit einem Antigen-Schnelltest positiv getestet worden. Ein weiterer Abstrich wurde zur Untersuchung eingesandt. Alle Kontakte wurden ermittelt und befinden sich bis zum 21.03.2021 unter Quarantäne. Es ist eine Umgebungsuntersuchung erfolgt.

Karl-Hagemeister Grundschule

Im Zusammenhang steht eine Infektion in der Hagemeister-Grundschule in Werder (Havel). Getestet wurde ein Kind am 10.03.2021 als Kontaktperson zum Geschwisterkind in der Kita Märchenwald. Der Schüler war letztmalig am 09.03.2021 in der Schule und ist seit heute symptomatisch. 11 betroffene Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte sind in angeordneter Quarantäne bis zum 22.03.2021. Weitere Testungen sind am kommenden Montag in der Praxis vorgesehen.

Oberschule Brück

In der Jahrgangsstufe 10 wurde eine Schülerin positiv getestet. Es wird sowohl im Klassenverbund als auch im Kurssystem unterrichtet. 13 Kinder sind aktuell als Kontakt der Kategorie 1 einzustufen und stehen unter Quarantäne vom 09.03.2021 bis zum 22.03.2021. Die Umgebungsuntersuchung läuft derzeit.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung des Befundes hatte ein Auftreten der B 1.1.7 Virus-Variante ergeben. Die Kontakte der Betroffenen wurden informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Die Quarantäne ist bis zum 21.03.2021 angeordnet. Inzwischen sind 4 weitere Infektionen mit der Virus-Variante B 1.1.7 bekannt, die im Zusammenhang mit dem Indexfall stehen. Etwa 300 Personen sind in diesem Zusammenhang als Kontakte ermittelt worden. Auch die Kreisverwaltung ist am Standort Bad Belzig betroffen, es werden insoweit kurzfristig Tests bei Mitarbeitenden erfolgen.

Teststrategie des Landes - Einführung von Schnelltests

Aktuell hat der Landkreis heute folgende Presseinformation veröffentlicht:
Heute trat der Corona-Stab des Landkreises Potsdam-Mittelmark in Anwesenheit der Vertreter aus der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister und Amtsdirektoren (KAG) zusammen, wie es gestern in der gemeinsamen Telefonkonferenz kurzfristig vereinbart worden war. In dieser Abstimmung ging es vorrangig um eine Vereinbarung zur Umsetzung der Testmöglichkeiten gemäß § 4 a Coronavirus-Testverordnung (TestV) in den Kommunen des Landkreises. Der Landkreis hat zu diesem Zweck alle Kommunen abgefragt, um so den jeweiligen Bedarf an „Bürgertestungen“ zu ermitteln und dann organisatorische Fragen abzustimmen. Das Ergebnis soll bereits morgen Eingang in die weiteren Schritte des Landkreises finden. 
 
Es geht dabei um folgende Punkte:

  • Gibt es in der jeweiligen Kommune bereits eigene Initiativen bezüglich der Durchführung von Bürgertestungen oder sind solche geplant?
  • Gibt es in der betreffenden Kommune Apotheken bzw. Hausärzte, die diesen Service anbieten  oder beabsichtigen diesen anzubieten?
  • Wie schätzen Sie die Notwendigkeit der Errichtung einer Teststation in Ihrer Kommune ein, zum Beispiel wenn es ggf. bereits in der Nachbarkommune eine Testmöglichkeit gibt?
  • Wenn es eine kommunale Initiative zur Errichtung einer Teststation gibt, sind die Fragen nach möglichst zentral erreichbaren Räumlichkeiten, die für eventuelle Teststationen (kostenfrei) zur Verfügung stehen könnten, wichtig. Dabei sind die Raumgrößen und Ausstattung der Teststation mit verfügbarem W-LAN-Anschluss, sanitären Einrichtungen und auch ausreichend Parkflächen wichtig.
  • Nicht zuletzt steht die Frage, ob sich für eine eigene Teststation entsprechend Personal aus Verwaltungen oder freiwillige Helferinnen und Helfer für unterstützende  Arbeiten in einer möglichen Teststation finden ließe.


Der Landkreis bemüht sich um eine schnelle Lösung und bittet die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises um etwas Geduld.

Presseinformation vom 10.03.2021

Lagebild PM

Inzidenzwert bleibt konstant

Das Infektionsgeschehen zeigte sich heute stärker ausgeprägt, mit einzelnen Spitzen in Bad Belzig und Teltow. Allein 7 Fälle betrafen die Stadt Bad Belzig, 9 Infektionen sind in Teltow verzeichnet. Jeweils vier Infektionen wurden aus der Gemeinde Kleinmachnow, der Gemeinde Michendorf sowie Schwielowsee gemeldet. Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden vereinzelte Fälle berichtet, über die informiert wird:

Kita Märchenwald Phöben

In der Kindertageseinrichtung "Märchenwald" Phöben (Werder/Havel) ist ein Mädchen erkrankt und mit einem Antigen-Schnelltest positiv getestet worden. Im Nachgang an das Ergebnis wurde ein weiterer Abstrich entnommen und zur Untersuchung als PCR ins Labor eingesandt. Alle Kontakte wurden ermittelt und befinden sich bis zum 21.03.2021 unter Quarantäne. Es wird eine Umgebungsuntersuchung für Freitag (12.03.2021) angestrebt.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung des Befundes hatte ein Auftreten der B 1.1.7 Virus-Variante ergeben. Die Kontakte der Betroffenen wurden informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Die Quarantäne ist bis zum 21.03.2021 angeordnet. Inzwischen sind 4 weitere Infektionen mit der Virus-Variante B 1.1.7 bekannt, die im Zusammenhang mit dem Indexfall stehen. Etwa 300 Personen sind in diesem Zusammenhang als Kontakte ermittelt worden.

Kita Buchholz / Beelitz - Aktuell keine neue Nachricht aus der Einrichtung.

 

Teststrategie des Landes - Einführung von Schnelltests
Nach der Abstimmung mit den Kommunen, welche weiteren Möglichkeiten und Institutionen in die Teststrategie einbezogen werden können, wird der Landkreis eine entsprechende Information veröffentlichen. Es gab dazu bereits in dieser Woche Gespräche mit den kreisangehörigen Kommunen. Sinnvoll ist eine kurzfristige und dezentrale Organisation von Testmöglichkeiten. Der Landkreis bemüht sich um eine schnelle Lösung und bittet die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises um etwas Geduld.

Presseinformation vom 09.03.2021

Inzidenz bleibt unter dem Wert 50

Das Infektionsgeschehen zeigte sich auch heute schwach ausgeprägt, es war über den Landkreis flächig verteilt. Allein 3 Fälle betrafen die Gemeinde Stahnsdorf, jeweils zwei Infektionen wurden aus der Gemeinde Kleinmachnow, der Stadt Beelitz sowie der Stadt Teltow gemeldet. Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden vereinzelte Fälle berichtet, über die informiert wird:

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung des Befundes hat ein Auftreten der SARS-CoV-2- B 1.1.7 Virus-Variante ergeben. Die Kontakte des Betroffenen wurden informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Das Abstrichteam des Ernst von Bergmann- Klinikums war am 08.03. zur PCR-Testung vor Ort, bei positiven SARS-CoV-2-Testergebnissen erfolgt automatisch die Veranlassung der Punktmutation/Genomsequenzierung. Mindestens 3 weitere Beschäftigte sowie ein betreutes Kind haben sich infiziert. Die Quarantäne wird bis zum 21.03.2021 angeordnet.

Die Betreuung der rund 150 Kinder durch die Erzieher*innen erfolgte im Rotationsprinzip, so dass die genauen Kontakte untereinander nicht mehr sicher abgeklärt werden können. Zudem erfolgt am Morgen und am Abend eine Sammelbetreuung der Kinder in der Einrichtung, so dass eine Übertragung des Erregers SARS-CoV-2 in alle Gruppen leider angenommen werden muss.

Kita Buchholz / Beelitz

Ein Kind ist seit dem 05.03.2021 symptomatisch, war zuletzt in der Kita am 04.03.2021. Nach dem Test am 05.03.2021 kam das Ergebnis am 8.03. an. Aufgrund der bestehenden Umstände sind 17 Kinder sowie 4 Erziehende aktuell als Kontaktperson der Kategorie 1 einzustufen und stehen daher unter Quarantäne bis zum 17.03.2021. Ein Reihentest erfolgte heute (9.03.2021). Die Information wurde von der Kitaleitung direkt an Eltern vorab kommuniziert, die Stadt Beelitz ist unterrichtet.  

 

Teststrategie des Landes - Einführung von Schnelltests

Derzeit kann der Landkreis im Moment noch keine Auskunft zur Umsetzung der genannten Schnelltest-Strategie geben, da die notwendige Bundesverordnung dazu gestern in Kraft getreten ist.
Wenn geklärt ist, welche weiteren Möglichkeiten und Institutionen in die Teststrategie einbezogen werden können, wird der Landkreis eine entsprechende Information veröffentlichen. Dazu wird es in dieser Woche auch noch Gespräche mit den kreisangehörigen Kommunen geben. Das Gesundheitsamt des Landkreises kann selbst kein Testzentrum betreiben, da entsprechendes Personal nicht zur Verfügung steht. Sinnvoll ist auch eine dezentrale Organisation von Testmöglichkeiten. Der Landkreis bemüht sich um eine schnelle Lösung und bittet die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises um etwas Geduld.

 

 

 

Presseinformation vom 08.03.2021

Lagebild PM

Inzidenz bleibt deutlich unter dem Wert 50

Das Infektionsgeschehen zeigte sich am heutigen Tag nur schwach ausgeprägt, es war über den Landkreis flächig verteilt. Allein 3 Fälle betrafen die Stadt Beelitz, jeweils zwei Infektionen wurden aus dem Amt Beetzsee sowie der Gemeinde Schwielowsee gemeldet. Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden nur vereinzelt Fälle berichtet.

Kita Buchholz / Beelitz

Ein Kind ist seit dem 05.03.2021 symptomatisch, war zuletzt in der Kita am 04.03.2021. Nach dem Test am 05.03.2021 kam das Ergebnis heute an. Aufgrund der bestehenden Umstände sind 17 Kinder sowie 4 Erziehende aktuell als Kontaktperson der Kategorie 1 einzustufen und stehen daher unter Quarantäne bis zum 17.03.2021. Ein Reihentest erfolgt morgen (9.03.2021). Die Information wird von der Kitaleitung direkt an Eltern vorab kommuniziert, die Stadt Beelitz ist unterrichtet.

Albert-Schweitzer-Haus / Teltow

Ein positiver SARS-CoV-2-Befund eines Bewohners sowie einer Mitarbeiterin wurde in der Einrichtung festgestellt. Das betreuende Personal ist bereits geimpft, ebenso fast alle dort wohnenden Senioren. Es wird ein Abstrichteam in der Einrichtung dennoch nun Tests vornehmen, um weitere Infektionen auszuschließen.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung des Befundes hat ein SARS-CoV-2-VoC - B 1.1.7 Variante ergeben. Die Kontakte des Betroffenen werden im Zuge des Telefontagebuchs informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Das Abstrichteam des Ernst von Bergmann- Klinikums war am 08.03. zur PCR-Testung vor Ort, bei positiven SARS-CoV-2-Testergebnissen erfolgt automatisch die Veranlassung der Punktmutation/Genomsequenzierung. Getestet wurde das gesamte Personal. Vorsorglich wurde die betroffene Kindergruppe separiert, die Eltern auf einen möglichen positiven SARS-CoV-2-Fall hingewiesen. Die komplette Kontaktliste liegt bereits vor.

Teststrategie des Landes - Einführung von Schnelltests

Zur Teststrategie kann der Landkreis im Moment noch keine Auskunft geben, da bislang noch nicht einmal die notwendige Bundesverordnung dazu in Kraft getreten ist.
Wenn geklärt ist, welche weiteren Möglichkeiten und Institutionen in die Teststrategie einbezogen werden können, wird der Landkreis eine entsprechende Liste veröffentlichen. Dazu wird es in dieser Woche auch noch Gespräche mit den kreisangehörigen Kommunen geben. Das Gesundheitsamt des Landkreises kann selbst kein Testzentrum betreiben, da entsprechendes Personal nicht zur Verfügung steht. Sinnvoll ist auch eine dezentrale Organisation von Testmöglichkeiten. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises werden gebeten, von Anfragen zu diesem Thema aus den bekannten Gründen momentan abzusehen.

 

 

 

Presseinformation vom 05.03.2021

Lagebild PM

Inzidenz weiter unter 50

Heute wurden insgesamt 19 Neuinfektionen gemeldet, darunter 6 Fälle in Kleinmachnow und je 2 Fälle im Amt Ziesar, Beelitz und Treuenbrietzen.

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen ist heute ein Infektionsfall einer Kita in Bad Belzig zu melden. Inzwischen wurden für 30 Kinder und 7 Beschäftigte die Quarantäne angeordnet. Eine umfassende Testung ist für Montag vorgesehen.

 

 

Presseinformation vom 04.03.2021

Lagebild PM

Inzidenz in Potsdam-Mittelmark bleibt unter 50

Von den heute gemeldeten Neuinfektionen entfallen 10 Fälle auf die Stadt Teltow, 4 auf die Stadt Werder (Havel) und 3 Infektionen auf die Gemeinde Seddiner See.

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen liegen keine aktuellen Informationen vor. Die in der Teltower Kita Rappelkiste durchgeführten 150 Tests ergaben durchweg negative Ergebnisse.

Am Vicco-von-Bülow-Gymnasium ist am 4.03.2021 eine Lehrkraft mittels Antigen-Schnelltest positiv getestet worden, eine anschließende PCR-Testung ist noch ohne Resultat.

Presseinformation vom 03.03.2021

Neue Allgemeinverfügung erlassen

Die bereits bestehende Verfügung wurde heute erneut verlängert, sodass auf dem Rathausmarkt Kleinmachnow auch weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss.

 

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen

Kita-Einrichtungen in Fohrde und Pritzerbe (Amt Beetzsee):

Eine Beschäftigte mit Kontakten zum Hort und Kita wurde positiv getestet. Auf der Grundlage der vorliegenden Daten zu den Kontaktpersonen des Indexfalls werden alle Kontakte -ausschließlich Erzieher*innen, technisches Personal- in die Kategorie II - geringes Infektionsrisiko- eingestuft. Die Personen mit  Kontakt haben ein Selbstmonitoring für die Zeit vom letzten Kontakttag - 01.03.21- bis 14.03.21 zu führen. Die Inhouse-Testung sollte in der Quarantänezeit regelmäßig erfolgen. 

Kita und Hort Auf dem Seeberg in Kleinmachnow

In der Grundschule "Auf dem Seeberg" mit dem angeschlossenen Hort "Am Hochwald" in Kleinmachnow wurde am 01.03.2021 ein positiv getestetes Kind gemeldet. Nach dem Infektionsfall in der Einrichtung ist fast die gesamte Familie asymptomatisch mit positivem PCR-Befund abgesondert worden, der Verdacht auf das Vorliegen einer Virusmutation ist durch die Sequenzierung den bestätigten Hinweis auf die britische Variante B.1.1.7. Insgesamt sind 39 Personen in Quarantäne gesetzt worden, davon 30 Kinder in der Kategorie 1.

 

Zum Infektionsgeschehen sind heute 4 neue Fälle in Bad Belzig zu vermelden. Es sind weitere 7 Menschen im Landkreis mit oder an der Infektion mit SARS-CoV-2 verstorben.

 

 

 

Presseinformation vom 02.03.2021

Lagebild PM

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen

 

Albert-Schweitzer-Grundschule / Treuenbrietzen

Heute wurde positiver SARS-CoV-2-Befund einer Lehrkraft bekannt, Testung vom 01.03.21, Befundvorlage 02.03.21. Betroffene Person ist symptomlos, der letzte Kontakttag in der Grundschule war am 02.03.21 bis 12:00 Uhr, am 01.03.21 ohne Schulbesuch.

Alle Kontaktpersonen sind in der Schule separiert worden und wurden von den Eltern abgeholt. Die Kontaktpersonenermittlung ist in der Schule bereits erfolgt: Insgesamt sind 23 Schüler, 1 Lehrerin, 1 Mitarbeiter betroffen. Nach Vorlage der Kontaktlisten werden Ermittlung und Quarantänemaßnahmen eingeleitet.

Maßnahmen sind bereits eingeleitet: Quarantäne der Kontakte - 02.03.21 bis 15.03.2021, das Abstrichteam wird nicht benötigt, da definitiv alle Kontakte abgesondert und unklare Kontakte nicht vorhanden sind, bislang keine Symptomatiken bekannt. Es liegt bisher kein Hinweis auf Genomsequenzierung vor, wird aber angeregt.

 

Kita Rappelkiste Teltow

Nachdem in der vergangenen Woche vier positive Testergebnisse (mit bestätigtem Mutationsverdacht)  bekannt geworden waren, wird am morgigen Tag ein Abstrichteam des Ernst von Bergmann Klinikums Bad Belzig die Testung der Kinder und Beschäftigten vornehmen. Der Abstrich bei den ca. 250 Kindern und 50 Mitarbeitern der Kita Rappelkiste umfasst eine PCR Untersuchung. Die im Ergebnis positiven Teste werden einer Punktsequenzierung zugeführt.

 

Neue Mutationen:

Bei einem Erwachsenen in der Gemeinde Schwielowsee wurde am 1.03.2021 die Britische Mutation (B.1.1.7) nachgewiesen, alle Kontakte wurden ermittelt und bereits abgesondert.

Presseinformation vom 01.03.2021

Lagebild PM

Aus den Gemeinschaftseinrichtungen:

Aus der Grundschule "Auf dem Seeberg" mit dem angeschlossenen Hort "Am Hochwald" in Kleinmachnow wurde dem Gesundheitsamt am 01.03.2021 ein positiv getestetes Kind gemeldet. Wegen der Umstände des Falles wird eine Sequenzierung erfolgen. Die Kontaktverfolgung wird heute bereits abgeschlossen. Die Einschätzung der Kontakt-Kategorisierung wurde kurzfristig vorgenommen. Insgesamt befinden sich 39 Personen aus den beiden Gruppen in Quarantäne.

 

 

Archiv Presseinformationen

Zum Seitenanfang