Gemeinsame Fachstelle Pflegekinderdienst der Landeshauptstadt Potsdam und des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Im Jahr 2010 wurde die Gemeinsame Fachstelle Pflegekinderdienst durch eine Fusion der bis dahin eigenständig arbeitenden Pflegekinderdienste aus Potsdam und Potsdam-Mittelmark gegründet. Stadt und Landkreis schlossen eine Kooperationsvereinbarung. Seitdem arbeitet das Fachteam mit acht Mitarbeiterinnen und einem Mitarbeiter am Standort des Jugendamtes in Werder (Havel). Ein ähnliches Kooperationsmodell wird bereits erfolgreich mit der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle unter dem Dach des Jugendamtes der Stadt Potsdam praktiziert.

Im Auftrag der Jugendämter in Potsdam und Potsdam-Mittelmark suchen und begleiten wir Pflegefamilien für Kinder, die aus verschiedenen Gründen vorübergehend oder dauerhaft nicht mit ihren Eltern zusammen leben können. Pflegeelternbewerber werden durch unser Team in Zusammenarbeit mit externen Fachreferenten qualifiziert, auf ihre Aufgabe als Pflegeeltern sorgfältig vorbereitet und im Alltag individuell begleitet und beraten (siehe Bewerberverfahren). Für jede Pflegefamilie ist ein/e Mitarbeiter/in unseres Teams zuständig. Alle Mitarbeiter/innen sind pädagogisch qualifiziert, verfügen über Berufserfahrung sowie über unterschiedliche Zusatzqualifikationen. Regelmäßig nehmen wir externe Supervisionen und Fortbildungen in Anspruch, um uns fachlich weiter zu entwickeln.

Aufgaben des Pflegekinderdienstes:

  • Beratung und Schulung der Pflegeeltern vor der Aufnahme eines Pflegekindes,
  • fachliche Begleitung und Beratung der Pflegefamilien im Alltag und in Konfliktsituationen,
  • Förderung von Vernetzung und Erfahrungsaustausch der Pflegefamilien untereinander,
  • Organisation von Themenabenden, Gesprächskreisen und gemeinsamen Festen der Pflegefamilien,
  • Angebote von Fortbildungen und externer Supervision für Pflegeeltern
  • Vermittlung von Pflegekindern,
  • Unterstützung im Kontakt mit Kita, Schule und Therapeuten,
  • Unterstützung im Kontakt zwischen Pflegefamilie und Herkunftsfamilie,
  • gemeinsame Vorbereitung von Hilfeplangesprächen,
  • finanzielle Sicherung des Lebensunterhaltes für das Pflegekind und einmalige Beihilfen für besondere Anlässe.

Regionale Kinder- und Jugendhilfe (RSD) in Potsdam: Hier geht´s zum Internetauftritt!

Zum Seitenanfang