Aktuelles, Startseite, Landkreis und Verwaltung

Landrat Wolfgang Blasig jetzt einer von 4 Vizepräsidenten des deutschen Landkreistages

Landrat Wolfgang Blasig

Verbandsspitze für weitere zwei Jahre bestätigt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Landkreistages hat heute im Kreis Olpe die Verbandsspitze einstimmig für weitere zwei Jahre bestätigt. Präsident Landrat Reinhard Sager (Kreis Ostholstein) freute sich gemeinsam mit den Vizepräsidenten Landräten Joachim Walter (Landkreis Tübingen), Bernhard Reuter (Landkreis Göttingen) und Frank Vogel (Erzgebirgskreis) über das seitens der Landkreise entgegengebrachte Vertrauen. Außerdem wurde Landrat Wolfgang Blasig (Potsdam-Mittelmark) als weiterer Vizepräsident gewählt, der Landrat Dr. Ansgar Müller (Kreis Wesel) nachfolgt.

Sager ist seit 2014 Präsident des Deutschen Landkreistages und wurde damit nach seiner Wiederwahl in den Jahren 2016 und 2018 bereits zum dritten Mal im Amt bestätigt. Von 1982 bis 1988 war er Gemeindevertreter in Grömitz, 1990 bis 1995 Kreistagsabgeordneter beim Kreis Ostholstein und von 1992 bis 2001 Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages, bevor er zum Landrat gewählt wurde. Seit 2008 ist er außerdem Vorsitzender des Landkreistages Schleswig-Holstein.

Blasig übernimmt das Amt in der Nachfolge von DLT-Vizepräsident Landrat Dr. Müller, der nicht mehr zur Wiederwahl als Landrat des Kreises Wesel antritt und aus diesem Amt ausscheidet. DLT-Präsident Sager gratulierte: „Ich freue mich über die Berufung des Kollegen Blasig, der schon viele Jahre Mitglied des DLT-Präsidiums ist und unter Beweis gestellt hat, dass er ein engagierter Mitstreiter in Brandenburg und auf bundespolitischer Bühne für die Belange der Landkreise ist. Er ist eine hervorragende Ergänzung für unser Team."

Blasig ist seit 2009 Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Zuvor war er 15 Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Kleinmachnow. Seit 2015 ist er Vorsitzender des Landkreistages Brandenburg. Reuter ist seit 2010, Walter seit 2014 und Vogel seit 2016 DLT-Vizepräsident.

Quelle: Pressestelle Deutscher Landkreistag

Zum Seitenanfang