Aktuelles, Landkreis und Verwaltung, Startseite

Neue Technik im FTZ Beelitz-Heilstätten übergeben

Das neue Fahrzeug bei der Übergabe im FTZ

Die neueste Errungenschaft im Fuhrpark des Brand- und Katastrophenschutzes Potsdam-Mittelmark ist ein Wechsellader mit Abrollbehälter. Das fertig ausgerüstete Fahrzeug wurde offiziell von Landrat Wolfgang Blasig an das Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) in Beelitz-Heilstätten übergeben, dort wird es nun als bislang größtes die Flotte der Katastrophenschützer im Landkreis komplettieren.

Mit einer Länge von 10,2 Meter kommt der Bolide auf 4 Achsen daher, sein Leergewicht beträgt 20 Tonnen. Der Kran ist bis zu 15,5 Meter ausfahrbar, verfügt über eine Tragkraft von 1,3 t. Mit dem Abrollbehälter können auch größere Transportaufgaben bewältigt werden, der Container kann bis zu 11 t Ladung aufnehmen.

Insgesamt investiert der Landkreis 450.000 Euro in die neue Fahrzeugtechnik.

Neu im Landkreis ist auch das professionelle Drohnensystem "Orca", das den Landkreis bei den verschiedensten Lagen unterstützen soll, zum Beispiel bei Waldbränden oder dem Aufspüren von Gewässerverschmutzungen, bis hin zum Einsatz bei Personenrettung. Mit Wärmebildkamera ausgestattet, sorgen 8 Motoren für einen stabilen Flug bis zur Windstärke 7. Seine vollredundante Bauweise macht diese Drohne nahezu ausfallsicher und mit Hilfe präziser Elektronik können alle Steuerungswünsche problemlos umgesetzt werden. Satellitengestützte Navigation über GPS, Glonas und Galileo und eine Flughöhe von bis zu 4500m über NN zeichnen dieses funkgesteuerte Drohne aus, deren Akku eine Flugzeit von 30 bis 40 Minuten ermöglicht.

Neben dem Copterpilot sorgt der Bild-Operator für die direkte Auswertung der Bilder. Das neue Drohnensystem wird bei der Bardenitzer Feuerwehr (Treuenbrietzen)  in der Gefahrstoffeinheit stationiert sein.

Der Landkreis investiert damit insgesamt rund 500.000 Euro in den Brand- und Katastrophenschutz.

Aus den Händen von Landrat Wolfgang Blasig nahm der stellvertretende Kreisbrandmeister Jan Ehlers heute seine Berufungsurkunde entgegen. Der 44-jährige Teltower Feuerwehrchef wurde nach sechs Jahren als Vize nun erneut in das wichtige Ehrenamt berufen.

Weitere Bilder

Zum Seitenanfang