Aktuelles, Freizeit und Tourismus, Startseite

Teltow ist jetzt jüngstes Mitglied der AGFK Brandenburg

Foto: Helga Brandt

Am 20. Februar tagte in Teltow die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK Brandenburg). Der Tagungsort war nicht zufällig gewählt, nach dem Arbeitstreffen am Vormittag wurde in der Mitgliederversammlung am frühen Nachmittag die Aufnahme der Stadt Teltow beschlossen.

In einer Präsentation hatte die 1. Beigeordnete der Stadt, Beate Rietz, zuvor überzeugend dargelegt, dass sich Teltow sehr um die Belange des Radverkehrs bemüht und intensiv daran arbeitet, eine fahrradfreundliche Kommune zu sein bzw. zu werden.
Baumaßnahmen der verschiedenen Baulastträger, Führung und Ausschilderung von Radwegen und Fahrradschutzstreifen, Verkehrssicherheit, Fahrradabstellanlagen und einige weitere Themen stehen in der Verwaltung deshalb auf der Tagesordnung. Nicht wegzudenken ist die enge Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen Stahnsdorf und Kleinmachnow.

Zunehmende Stausituationen – insbesondere an den Engpässen zur Berliner Stadtgrenze - führen dazu, dass Teltow bemüht ist, Einwohner und Besucher mehr und mehr zu motivieren, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen. Für die Zukunft wird nicht nur geplant, was unbedingt notwendig ist, sondern es wird darüber hinaus versucht, mit zusätzlichen Angeboten zum Umstieg auf das Fahrrad zu animieren. Auch dafür erhofft sich Stadt aus der Mitarbeit in der AGFK Brandenburg Impulse und Anregungen.

Zum Seitenanfang