Aktuelles, Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung, Startseite

Unternehmerpreis „Familienfreundlich in PM verliehen“

Der 1. Preisträger, die Firma merry go round aus Teltow. v.l.n.r.Jens Zumblick, Ulrich Paulig, Bürgermeister Thomas Schmidt und Landrat Wolfgang Blasig
Der 1. Preisträger, die Firma merry go round aus Teltow. v.l.n.r.Jens Zumblick, Ulrich Paulig, Bürgermeister Thomas Schmidt und Landrat Wolfgang Blasig

Der Fachkräftemangel ist für viele Unternehmen zur wahren Herausforderung geworden. Die Gewinnung von qualifiziertem Personal und dessen Verbleib stellt somit eine wichtige Unternehmensaufgabe dar. Arbeitsbedingungen, welche mit der Familie vereinbar sind, ist für viel umworbene Fachkräfte ein attraktiver Grund, sich für ein Unternehmen zu entscheiden und dort langfristig zu bleiben, so Landrat Wolfgang Blasig in seiner Begrüßungsrede.

Den Einstieg in die Vortragsreihe bildete ein Impulsvortrag mit dem Titel „Wie präsentiere ich mich nach außen als mitarbeiterfreundliches Unternehmen?“. Im Anschluss erfolgten die Auszeichnungen der diesjährigen Preisträger des Unternehmerpreises „Familienfreundlich in PM“. Beworben hatten sich in diesem Jahr 14 Unternehmen aus dem Landkreis. Drei von ihnen hatte die Jury nach genauer Prüfung ausgewählt.
Den ersten Platz konnte die Firma merry go round aus Teltow für sich verbuchen. Der generationsübergreifende Ansatz von merry go round erschöpft sich nicht in Motorikparks oder dem Thema einer zu entwickelnden, erhaltenden oder zu rehabilitierenden Balance. Es ist vielmehr ein weiterer Leitgedanke, dem auch Spielgeräte für den öffentlichen Raum entspringen, die in jedem Alter Spaß machen und so mit maximaler Selbstverständlichkeit jedermann und jedes Kind zum körperlichen Spiel mit der Physik animieren. Geschäftsführer Ulrich Paulig setzt auf ein sehr gutes Miteinander seiner Mitarbeitenden, den Austausch und gemeinsame Unternehmungen. Nur so kann sich Kreativität entwickeln, die täglich in der Arbeit benötigt wird.
Den zweiten Platz belegten die Kliniken Beelitz GmbH. Geschäftsführer Georg Abel bindet seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Entscheidungen mit ein. „Viele Ideen entwickeln sich intern, da unsere Belegschaft weiß, wie der Laden läuft. Auf dieses Potential zu verzichten, wäre mehr als dumm. Deshalb setzen wir auf Kommunikation und Transparenz“, so Abel. Die Kliniken zeichnen sich u.a. durch flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, betriebliche Altersvorsorge inklusive Arbeitgeberbeteiligung, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Förderung von Fort- und Weiterbildung und viele gemeinsame Unternehmungen aus.
Den dritten Platz holte sich die Firma NETFOX aus Kleinmachnow. Marketing- und Eventmanagerin Tatjana Kassilova betonte, dass ihr Unternehmen an langfristigen Arbeitsverhältnissen interessiert sei.  Kein Wunder also, dass die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit bei sechs Jahren liegt. Teamfähigkeit spielt bei NETFOX eine wesentliche Rolle. Durch die Komplexität spannender Projekte ist eine gute Zusammenarbeit Voraussetzung für die Erfolge der Firma. Die Geschäftsführung tut alles, damit sich die Belegschaft wohlfühlt. Demnächst steht das jährliche Familienfest wieder auf dem Programm, zu dem alle Kolleginnen und Kollegen mit ihren Familienangehörigen eingeladen sind.

Alle Preisträger konnten einen Scheck mit nach Hause nehmen;
der Erstplatzierte in Höhe von 1.500,- €, der Zweitplatzierte  1.000,- € und der Drittplatzierte über 500,- €.
Wie bereits in den Vorjahren erhielten alle Preisträger den beliebten kurzen Imagefilm, einen Pokal und eine Urkunde. Außerdem schließt sich eine einjährige Werbekampagne für die Preisträger an. Sie werden in den Gremien des Kreistages, den Arbeitskreisen Schule/Wirtschaft und den Ausbildungsmessen vorgestellt.
Alle weiteren Bewerber die vor Ort waren und leider leer ausgegangen sind, erhielten als Dankeschön für Ihre Teilnahme einen Blumenstrauß.

Nach der Preisverleihung ist vor der Preisverleihung! Der Start für den Preis 2019 beginnt mit dem 1.12.2018!

Zum Seitenanfang