Aktuelles, Freizeit und Tourismus, Startseite

Landwirtschaftsminister Vogelsänger eröffnet Spargelsaison in Schlunkendorf

Spargelanstich durch die Spargelkönigin auf einem Feld bei Beelitz
Spargelanstich durch die Spargelkönigin auf einem Feld bei Beelitz

Jährlich Mitte April lädt der Beelitzer Spargelverein zum Anstich in das größte ostdeutsche Spargelanbaugebiet ein. Am 12. April startete mit dem Spargelanstich auf dem Spargelhof Märkerland in Schlunkendorf die diesjährige Spargelernte im Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Der Brandenburgische Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger, der Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth, die Beelitzer Spargelkönigin 2018/19 Lara Luisa Kramer, die Fachdienstleiterin für Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung des Landkreises Eveline Vogel sowie Spargelvereinsvorsitzender Jürgen Jacobs und Familie Falkenthal vom Spargelhof Märkerland eröffneten auf der Bühne von Antenne Brandenburg die Spargelsaison. 

Um den Eröffnungstermin gab es immer wieder Rätsel raten, da vor wenigen Tagen noch eisige Minusgrade herrschten und das Spargelwachstum auf sich warten ließ. Die fast sommerlichen Temperaturen der vergangenen Woche führten dazu, dass der Spargel nun mächtig sprießt und die Saison auch in den vielen Verkaufshäuschen der Region starten kann.  

Vogelsänger wünschte in seiner Eröffnungsrede den Beelitzer Spargelbauern "dass das Wetter mitspielt und die vielen Spargelliebhaber bis zum traditionellen Ende am Johannistag viel guten brandenburgischen Spargel essen können". Nirgends fühlt sich das Edelgemüse so wohl, wie in der märkischen Sandbüchse. Für Vogelsänger ist deshalb der Spargel, "das wohl märkischste aller Gemüse und ein untrüglicher Bote des Frühlings". Weiter sagte Vogelsänger, dass die  Erfolgsgeschichte des Beelitzer Spargels mit dem Mut und der Risikobereitschaft von Spargelbauern wie Buschmann & Winkelmann Anfang der 90er Jahre erneut begonnen habe und nicht nur für die Beelitzer Region sondern auch für den Landkreis Potsdam-Mittelmark ein Aushängeschild sei.

Auch Eveline Vogel wünschte den Spargelbauern ein gutes Erntejahr und erinnerte daran, dass der Spargel für den Landkreis ein wichtiges Marketinginstrument ist, der Potsdam-Mittelmark weit über die Kreis- und Landesgrenzen bekannt gemacht habe. Sie betonte, dass nicht nur die Spargelbauern vom Edelgemüse profitieren, sondern auch die Gastronomie und weiter verarbeitende Betriebe.

Spargelvereinsvorsitzender Jürgen Jacobs dankte der Familie Falkenthal für Ihr Engagement und den gelungenen Auftakt der Saison auf dem Märkerlandhof. Das Spargeljahr ist kurz und immer nur eine Saison kulinarisch zu genießen. Für den Spargelbauern ist es jedoch ein langes Jahr, so Jacobs. Er muss alle Arbeiten rund um die Pflege der sensiblen Spargelpflanze das ganze Kalenderjahr über erledigen. Wer mehr darüber wissen will, sollte das Spargelmuseum in Schlunkendorf bei Beelitz besuchen

Der kürzlich wiedergewählte Bürgermeister Bernhard Knuth verriet den anwesenden Gästen und Medienvertretern, dass er die Arbeit in seiner Spargelstadt besonders liebt und mit niemandem tauschen möchte. Er machte in diesem Zusammenhang auch auf das kommende Großereignis, die Landesgartenschau 2022 in Beelitz aufmerksam und lud natürlich auch zum traditionellen Spargelfest am 1. Juniwochenende nach Beelitz ein. Zum Schluss waltete die neue Spargelkönigin Lara Luisa Kramer ihres Amtes und verkündete die Eröffnung der Spargelsaison.  
Im Anschluss wurde der Spargelanstich auf einem Feld nahe Beelitz zelebriert.  

Weitere Informationen finden Sie unter

www.beelitzer-spargelverein.de
www.beelitz.de

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang