Landkreis und Verwaltung, Startseite

Landrat beantragt Versetzung in den Ruhestand

Landrat Wolfgang Blasig

In der Sitzung des Kreistages am 30.09.2021 teilte Landrat Wolfgang Blasig mit, dass er mit Schreiben vom 27.09.2021 die Vorsitzende des Kreistages Mirna Richel darüber in Kenntnis gesetzt habe, dass er mit Wirkung vom 31.03.2022 in den Ruhestand versetzt werden wolle. Er betonte, dass er das kommende halbe Jahr noch mit allen Kräften als Landrat für Potsdam-Mittelmark fungieren werde.

Im Anschluss teilte die Kreiswahlleiterin Kerstin Kümpel mit, dass aufgrund dieser Entscheidung des Landrates eine Neuwahl organisiert werden müsse. An diese Neuwahl sind bestimmte Fristen geknüpft. Sie unterrichtete den Kreistag, dass mit Datum vom 30.09.21 ein von der Vorsitzenden des Kreistages und der Kreiswahlleiterin unterzeichnetes Schreiben an das Innenministerium des Landes Brandenburg versendet wurde, indem um die Bestätigung eines Wahltermins für die Neuwahl eines Landrates/einer Landrätin gebeten wird.
Wenn das Innenministerium dem Terminvorschlag folgt, dann wird voraussichtlich am 6. Februar 2022 die Landratswahl stattfinden. Sollte eine Stichwahl notwendig sein, dann würde diese 14 Tage nach dem ursprünglichen Wahltermin festgesetzt werden (20.02.2022).

Nach Bestätigung des Wahltermins durch das Innenministerium erfolgt die Wahlbekanntmachung durch die Kreiswahlleiterin. In deren Folge können dann die potentiellen Kandidaten und Kandidatinnen benannt werden.

 

 

Zum Seitenanfang