Startseite, Landkreis und Verwaltung, Bildung und Soziales

Richtfest der neuen Gesamtschule in Teltow

Richtfest der Grace Hopper Gesamtschule in Teltow

Am heutigen Tag konnte der Landkreis zum Richtfest für den Neubau der Grace Hopper-Gesamtschule in Teltow einladen. Mit der geplanten Investitionssumme von rund 40 Millionen Euro stellt das Neubauvorhaben sogleich das größte Bauprojekt in der Geschichte des Landkreises Potsdam-Mittelmark dar. Landrat Wolfgang Blasig zeigte sich beeindruckt von dem Tempo der Baumaßnahme, die derzeit im Zeit- und Kostenplan liegt. Schulleiter Alexander Otto sprach von der großen Freude, die sich unter den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule angesichts des modernen Neubaus bereits entwickelt. Architekt Martin Kranich (AKK Architekten) beschrieb den kreativen Prozess, der schließlich zu dem sternförmigen Grundriss des Schulbaus geführt habe - und lobte die engagierte Zusammenarbeit aller Akteure an und auf der Baustelle.

Bildungsministerin Britta Ernst gratulierte in ihrer Videobotschaft den Akteuren zu dem modernen Konzept, der die Förderung von Mädchen und Jungen im Fokus hat. Die künftige Ausstattung - u.a. mit modernen Lasercuttern - verspricht beste Voraussetzungen für große Bildungschancen.

Im laufenden Schuljahr 2022/2023 wird der vor einem Jahr begonnenen Neubau der Grace-Hopper-Gesamtschule auf dem rund 34.000 m² großen Grundstück an der Mahlower Straße mit dem neuen Campus und einer Zwei-Feld-Sporthalle mit Außenflächen entstehen.

Die zukünftige Gesamtschule, die die Form eines fünfstrahligen Sterns haben wird, soll einmal vier- bis fünfzügig- darunter auch mit einer gymnasialen Abteilung geführt werden. In den 3 Geschossen der Gesamtschule werden zukünftig bis zu 870 Schüler und Schülerinnen von 62 Pädagogen in 29 Klassen unterrichtet.

Der innovative Grundriss lässt es zu, dass sich fünf Lernhäuser um einen Zentralen Kommunikationskern (dem Foyer) gruppieren. Die Aula mit integrierter Bühne für Darstellende Kunst, eine großzügige Mensa, eine Cafeteria sowie eine Lehrküche werden in diesem Neubau zu finden sein. Höhepunkte in der Ausstattung der Schule werden 2 Brennöfe für Ton und für Glas und 3 Lasercutter sein, die in Zusammenarbeit mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) geplant und im WAT-Raum aufgestellt werden.

Die Gebäudehülle entsteht wärmebrückenoptimiert  mit hohen Dämmstandard, auf eine Klimatisierung wird weitestgehend verzichtet. Der Jahresprimärenergiebedarf wird um sehr erstaunliche 23% zu den Anforderungen der gültigen EnEV unterschritten. Die Planung und Ausführung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Sporthalle ist ebenso Bestandteil wie die Verwendung von LED-Beleuchtung und wassersparenden Armaturen.

Durch die weitgehende Nutzung von Tageslicht sowie der Planung und Erarbeitung eines Raumakustischen Konzeptes ensteht eine hohe Aufenthaltsqualität. Nicht zuletzt die Berücksichtigung von über 660 Fahrradständern, die sehr weit über die sonstigen Forderungen von ähnlichen Bauprojekten hinausgehen, zeigt die zeitgemäße Planung des Vorhabens. Im Außenbereich bleibt der Baumbestand weitgehend erhalten, sodass die Schülerinnen und Schüler zum Schulbeginn einen sorgsam gestalteten Freiraum vorfinden werden.

Zur Website der Grace-Hopper Gesamtschule hier

Hier zum Video-Bericht des Teltowkanal (Link YouTube-Seite)

Weitere Bilder

Zum Seitenanfang