Filtermöglichkeiten

Museen

Bad Belzig, Brandenburgisches Orgelmuseum

Die Orgel von Johann Adolarius Papenius aus dem Jahre 1747. Sie stammt aus einer abgebrochenen Kirche in Hordorf bei Magdeburg und wurde 1979 hier eingeweiht. Mit ihren 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal ist sie das größte ...

Bad Belzig, Burg Eisenhardt

Das Museum befindet sich im spätgotischen Torhaus der Burg Eisenhardt.

In der Ausstellung können Sie sich über die Burggeschichte, die Landwehrschlacht (Zinnfiguren-Diorama) bei Hagelberg (1813) und historisches Handwerk (Flachs, Weberei, Blaudruck) informieren. Die originale Holzwasserleitung der ehemaligen Burgküche ist eines ...

Bad Belzig, Roger Loewig Haus

Im Roger Loewig Haus wird ein Überblick über das Leben und Werk des Malers, Zeichners und Dichters Roger Loewig (1930 Striegau/Schlesien -1997 Berlin) vorgestellt. Das Museum befindet sich im Wohnhaus seiner Freunde, in dem der Künstler von 1964 bis zu ...

Beelitz, "Alte Posthalterei - Museum Beelitz"

„´Reisegelegenheit nach Sachsen´ - Erfahrbare Nachbarschaft“ : Die derzeitige Ausstellung ist als postgeschichtliche Abteilung der Startpunkt zum zukünftigen Stadtmuseum. Sie vermittelt den Besuchern einen authentischen Blick hinter die Kulissen des preußischen Postwesens vor 2 ½ ...

Beelitz, Beelitzer Bockwindmühle

Im Jahre 1792 wurde durch den damaligen Müller in Beelitz am Ortsrand der Stadt eine Bockwindmühle nach preußischer Tradition und Bauweise errichtet. In den 30er Jahren wurde die Mühle auf Elektroantrieb umgebaut. Mit der endgültigen Einstellung der Nutzung der Mühle ...

Bergholz-Rehbrücke, Veteranen-Fahrzeugmuseum "Herbert Schmidt"

Dank seines privaten Engagements seinen Jugendtraum zu verwirklichen, kann man heute auf ca. 400 qm Ausstellungsfläche Automobile, Stationär- und Bootsmotoren sowie Lastendreiräder und Seitenwagenkräder besichtigen.

Herbert Schmidt, ein Oldtimerfreak wie er im Buche steht, hat durch sein Organisationstalent, handwerkliches Geschick ...

Borkheide, Hans-Grade-Museum

Das dem ersten deutschen Motorflieger Hans Grade gewidmete Museum befindet sich auf dem Flugplatz Borkheide an Bord einer IL 18. Es wurde im Juni 1990 eröffnet und präsentiert eine kleine Ausstellung zur Biografie des Piloten und Konstrukteurs, dem 1908 mit ...

Cammer, Bockwindmühle

Die Bockwindmühle existiert an dieser Stelle seit dem 17.Jahrhundert. Das heutige Gebäude stammt vom Heiligen See in Potsdam und wurde hier im Jahr 1894 aufgebaut, nach der Schließung im Jahr 1951 verfiel die Mühle zusehends und wurde auf Initiative des ...

Caputh, Ausstellung "Einsteins Sommer-Idyll in Caputh"

Albert Einsteins Sommeridyll ist das einzige Haus, das jemals für den weltberühmten Physiker gebaut wird. Nach seinem 50. Geburtstag erwirbt Einstein 1929 ein Grundstück am Waldrand von Caputh für den Bau eines Holzhauses mit Blick auf die Havellandschaft. Der 28jährige ...

Caputh, Heimathaus

Das Heimathaus ist nicht das älteste, aber eines der ältesten Häuser im Dorfkern von Caputh. Das kleine Haus war früher Reet gedeckt und ist wahrscheinlich zum Teil in Fachwerkbauweise, teils als späterer Anbau in massiver Ziegelbauweise errichtet worden.

Das Haus ...

Caputh, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Schloss Caputh

Unweit von Potsdam liegt am südlichen Havelufer der kleine kurfürstlich-königliche Landsitz Caputh.

Das frühbarocke Schloss ist der einzige erhaltene Schlossbau aus der Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg und seit 1998 der Öffentlichkeit zugänglich. 1662 übergab der Große ...

Damsdorf, Stellmachermuseum

In der heutigen Zeit ist der Beruf und das handwerkliche Wissen des Stellmachers fast ausgestorben. Auf dem Lande war der Stellmacher in der DDR noch bis zur Wende ein ausgeübter Beruf, der in Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und Volkseigenen Betrieben ...

Deetz, Heimatmuseum

Besuchen Sie unser Museum und Sie erfahren alles über die ehemaligen Ziegeleien im Ort. Denn davon gab es hier einige.

Konzentriert forscht und stellt das Heimatmuseum in Deetz, dass sich in den historischen Räumen im Gemeindehaus in der Alten Dorfstraße 1 ...

Derwitz, Lilienthal-Museum

2011 wurde im Lilienthaldorf Derwitz, gelegen an der Bundesstraße 1 zwischen Werder (Havel) und Groß Kreutz das Jubiläum „120-Jahre Menschenflug“ gefeiert.

Das Lilienthalmuseum präsentiert sich am Dorfplatz. Das Lilienthaldenkmal, anlässlich 100 Jahre Menschenflug 1991 eingeweiht, befindet sich an der Ortsverbindungsstraße ...

Emstal, Backofen-Museum

Emstaler Kugelbrote - Backofenmuseum

8 Familien gründeten 1983 die Interessengemeinschaft Backofen Emstal mit dem Ziel, alte Emstaler Traditionen neu zu beleben. Vor ca. 250 Jahren begannen Emstaler Familien auf dem Dorfplatz Lehmbacköfen zu bauen und in Gruppen gemeinschaftlich ...

Ferch, Japanischer Bonsaigarten

Fast versteckt liegt der Japanische Bonsaigarten von Tilo Gragert in Ferch. 50 Meter nach dem Ortseingang Ferch Mittelbusch befindet sich der Besucher in einer anderen Welt. Hier tut sich ein kleines Paradies auf - der Bonsaigarten von Tilo Gragert.

Bonsai züchtet ...

Ferch, Museum der Havelländischen Malerkolonie

Seit Eröffnung des Museums der Havelländischen Malerkolonie im Juli 2008 werden regelmäßig wechselnde Themen- und Personalausstellungen der Künstler der Havelländischen Malerkolonie gezeigt.

Herzstück des Museums ist der durch Ankäufe, Dauerleihgaben und Schenkungen stetig wachsende Bestand von Werken der Künstler der Havelländischen ...

Geltow, Handweberei Henni Jaensch-Zeymer aktives Museum

„Das Schiffchen fliegt, der Webstuhl kracht, sie weben emsig Tag und Nacht.“

So beschrieb Heinrich Heine 1844 die Tätigkeit der schlesischen Weber. Diese Worte werden oft zitiert. Wer aber weiß denn, dass das Weberhandwerk auch in unserer Gegend zu Hause ...

Glindow, Heimatmuseum

Die am westlichen Ufer des Glindow-Sees gelegene Gemeinde Glindow, jetzt Ortsteil von Werder (Havel), wurde 1317 erstmals urkundlich erwähnt. Zisterziensermönche aus Lehnin schürften hier schon im 15. Jahrhundert Ton und befassten sich mit der Ziegelbrennerei. Später brachten sie auch den ...

Glindow, Märkisches Ziegeleimuseum

Die Ausstellung beschreibt und illustriert nicht nur den technologischen Prozess der Ziegelherstellung, sondern veranschaulicht mit vielen Dokumenten auch die Geschichte des Glindower Ziegeleigewerbes. Diese reicht von dem seit 1462 verbrieften Tonabbau bis zur Wiederbelebung fast vergessenen handwerklichen Know-hows in dem ...

Golzow, Heimatstube

Die Heimatstube Golzow als regionales Museum ist gleichzeitig Sitz des Vereins der Golzower Heimatfreunde e.V. Das Haus ist nicht nur Museum, sondern gleichzeitig ein Ort für eine Vielzahl von Veranstaltungen, die der Heimatverein den Bürgern der Gemeinde Golzow und seinen ...

Golzow, Museum Alte Brennerei

In den aufwendig restaurierten Gebäuden der Alten Brennerei auf dem Gutshof in Golzow befindet sich ein Brennerei-Museum. Bei einem Rundgang durch das Museum lernen die Besucher die Kunst des Schnapsbrennens kennen und sie können sich über die Geschichte des Ortes ...

Görzke, Handwerkerhof

Die ehemalige Stärkefabrik in Görzke wurde komplett entkernt uns zu einem Handwerkerhof mit angeschlossenem Industriemuseum umgestaltet. Im Zentrum des Hofes ist nach Vorgaben des Bauherrn eine Ortbetonfläche erhalten geblieben, in der ein Rinnensystem Einblick in die damalige Technologie der Stärkefabrik ...

Grebs, Museum Dreiseitenhof

Erkunden Sie die Geschichte des ländlichen Lebens!

Gegenstand der Präsentation Leben unserer Großeltern ist die Darstellung der landwirtschaftlichen Kultur und Lebensweise zwischen 1870 und 1950. Präsentiert werden landwirtschaftliche Geräte und Gegenstände des bäuerlichen Lebens.

Als Besonderheit wird die Herstellung ...

Groß Kreutz/Havel, Rinderzuchtmuseum Groß-Kreutz (Havel)

Das Rinderzuchtmuseum Groß-Kreutz ist eine Einrichtung des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg e.G. und stellt die Geschichte der Rinderzucht in der Region Brandenburg von den Anfängen der organisierten Rinderzucht Ende des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart dar.

Urkunden von Tierschauen, Kataloge ...

Kähnsdorf, Freiluftmuseum Findlingsgarten

Im Findlingsgarten Seddiner See des Ortsteiles Kähnsdorf werden Geschiebe und Findlinge der näheren Umgebung, wie sie besonders bei der landwirtschaftlichen Bearbeitung für den Spargelanbau anfallen, dargestellt. Sie werden sowohl in Beziehung zu ihren Herkunftsgebieten (vor allem Schweden, Finnland, Norwegen, ...

Kähnsdorf, Heimatstube und Kulturscheune

Etwa 40 km südwestlich vom Zentrum der Hauptstadt Berlin und 15 km südlich von der Landeshaupt-stadt Potsdam entfernt liegt idyllisch am südlichen Ufer des Seddiner Sees Kähnsdorf.

Schon in den frühen 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts war die Gegend um ...

Kleinmachnow, Die Straßenbahn *Linie 96*

Mit der Gründung der Aktiengesellschaft Dampfstraßenbahn Groß-Lichterfelde – Seehof –Teltow 1888 nahm die Geschichte der Straßenbahn in der Stadt Teltow ihre Fahrt auf. Bereits 2 Jahre nach Inbetriebnahme der 5,2 km langen Strecke Groß-Lichterfelde - Teltow kam es zur ...

Kleinmachnow, Grenzmuseum

Von der Grenzübergangsstelle Drewitz der DDR blieb nach ihrem Abriss 1993 nur der Kommandantenturm erhalten. Das Denkmal ist heute Ausstellungs- und Veranstaltungsort des Vereins Checkpoint Bravo e.V.

Der Verein restaurierte 2005 bis 2007 die Turmruine mit Unterstützung vieler Förderer.

Zum 20. Jahrestag ...

Kleinmachnow, Panzerdenkmal

Im Sommer 1945 errichteten die Sowjets in Berlin-Zehlendorf ein Panzerdenkmal zur Erinnerung an gefallene Soldaten der Roten Armee. Um das symbolträchtige Monument entbrannten schon bald heftige Proteste und Kontroversen, die sich an der Berlin-Blockade, dem DDR-Volksaufstand 1953 und den ...

Kleinmachnow, Schleusnerbude in der Schleuse

Die Schleusnerbude ist ein Informationszentrum für den Teltowkanal, die Besonderheiten der Schleuse und kulturhistorisch Wissenswertes zur Umgebung. Die Schleuse von Kleinmachnow ist die einzige Schleuse des Teltowkanals und gehört zu den historisch bedeutenden technischen Denkmalen Brandenburgs.

Sie wurde 1906 eröffnet ...

Kloster Lehnin, Ehemaliges Zisterzienserkloster

Das Kloster Lehnin ist das älteste Kloster des Zisterzienserordens in der Mark Brandenburg und wurde 1180 von Markgraf Otto I. von Brandenburg gegründet.

Nach Einzug eines Konvents aus dem Zisterzienser-Kloster Sittichenbach (1183) wurde etwa um 1190 mit dem Bau der ...

Kloster Lehnin, Museum im Zisterzienserkloster Lehnin

Das Leben in der ehemaligen Zisterzienserklosteranlage Lehnin seit seiner Gründung im Jahr 1180 ist Thema des Museums im Amtshaus auf dem Klostergelände. Unter dem Titel „Wo Himmel und Erde sich begegnen“ erzählt die Dauerausstellung von christlichen Gemeinschaften, die sich dem ...

Michendorf, Heimatmuseum in der "Mühle am Wolkenberg"

In der Mühle werden Ergebnisse des Suchens nach geschichtlichen Fundstücken aus Familien, Gewerken, Gewerben, Gebäuden u.a. Quellen in Form von Fotos, Gegenständen und Urkunden gezeigt.

Der Besucher wird zunächst mit historischen Fotos und Sachgegenständen in die Michendorfer Geschichte eingeführt. Der ...

Nahmitz, Feuerwehrausstellung

Die Dauerausstellung „Geschichte der Ortswehr Nahmitz“ befindet sich im alten Spritzenhaus direkt in der Dorfmitte des OT Nahmitz, neben der Dorfkirche und dem alten Schulhaus (jetzt Arztpraxis).

Die Ausstellung dokumentiert auf Schrifttafeln und historischen Fotos die Geschichte der Ortswehr Nahmitz ...

Pritzerbe, Rohrweberei

Wo einst auf Webstühlen Schilfrohrmatten hergestellt wurden, befindet sich heute eine moderne und abwechslungsreiche Präsentation eines jahrhundertealten Handwerks in Brandenburg.

In die 1946 von Georg Wellendorf gegründeten Rohrweberei Pritzerbe wird diese Tradition besonders gepflegt und alle Schritte der Produktion immer ...

Raben, Burg Rabenstein

Die wohl eindrucksvollste Burg, im 12. Jahrhundert als Burgward nahe der alten Heer- und Handelsstraße von Belzig nach Wittenberg errichtet, ist die Feste Rabenstein bei Raben. Die Burg liegt 153 m hoch auf dem „Steilen Hagen“ und kündet vom einstigen ...

Raben, Naturparkzentrum Hoher Fläming

Hauptattraktion des Besucherzentrums des Naturparks Hoher Fläming ist die Erlebnisausstellung.

Auch Rollstuhlfahrer gelangen über einen Hebelift zu den Mitmach-Stationen der Ausstellung. Anstelle trockener Texte erwartet Sie hier eine Fülle von Überraschungen. Schon am Eingang bekommen ...

Rädigke, Moritzhof

Auf dem Moritz-Hof in Rädigke erwartet den Besucher neben bäuerlichen historischen Geräten viel fundiertes Wissen zur Entstehung und Entwicklung eines typischen märkischen Dorfes von der Gründung bis zur Gegenwart.

Die Tour 1804 - Gute Zeiten, Schlechte Zeiten informiert ...

Reckahn, Rochow-Museum

Das Schloss Reckahn war ein wichtiger Knotenpunkt im Netzwerk der Spätaufklärung. Hier begrüßte der Aufklärer Friedrich Eberhard von Rochow (1734-1805) Gäste aus ganz Europa. Hier entstanden die zentralen Werke des Gutsherrn wie sein „Kinderfreund“ (1776, 2. Teil: 1779), das erste ...

Reckahn, Schulmuseum

Der märkische Gutsherr und Schriftsteller Friedrich Eberhard von Rochow (1734-805) ist durch die Reform des Landschulwesens, die Gründung der ersten Volksschule auf dem Lande (1773) und durch seine umfassenden Agrarreformen einer der Hauptvertreter der praktischen Aufklärung in Deutschland.

In seinem ...

Schlunkendorf, Spargelmuseum

Der Verein „Beelitzer Spargel“ e. V. hat in Beelitz, OT Schlunkendorf das einzige Spargelmuseum im norddeutschen Raum aufgebaut. Die Eröffnungsausstellung fand am 06. Juni 1998 statt. In dem rekonstruierten, in traditioneller Lehmbauweise errichteten Bauernhaus würdigt die Sammlung, die ständig erweitert ...

Sputendorf, Heimatmuseum

Das Heimatmuseum in Sputendorf, einem Ortsteil von Stahnsdorf wurde am 30. Mai 2015 im Gebäude der alten Dorfschule von Sputendorf eingeweiht. In 3 Ausstellungsräumen wird nun das „Dorfleben von früher und heute“ gezeigt.

Die Vereinsmitglieder und insbesondere ...

Stahnsdorf, Südwestkirchhof

Der Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf e. V. informiert die Öffentlichkeit über die herausragende Bedeutung des Südwestkirchhofs.

Auf diesem Kulturdenkmal von überregionaler und internationaler Bedeutung finden jeden ersten Samstag eines Monats kultur- und kunsthistorische Rundgänge statt. In zwei bis drei Stunden werden ...

Teltow, Ausstellung *Historische Waschtechnik*

Die Bewältigung der häuslichen Wäsche hat in den letzten Jahrzehnten eine der größten Veränderungen im Haushalt mit sich gebracht. Mit unserer Ausstellung, die das Thema *Waschen – Rollen – Plätten wie anno dazumal* hat, möchten wir vor Augen führen, ...

Teltow, Deutsches Schweinemuseum

Im Teltower Ortsteil Ruhlsdorf gibt es das einzige Schweinemuseum Deutschlands über das Nutztier Schwein.

Es befindet sich auf dem Gelände der 1918 gegründeten ersten Versuchswirtschaft für Schweinehaltung. Noch heute wird in Ruhlsdorf in der jetzigen Prüfstation der Lehr- und Versuchsanstalt ...

Teltow, Heimatmuseum

Das Teltower Heimatmuseum mit seinen Ausstellungsräumen – Stadtgeschichte, Küche, Teltower Stube, Raum Handwerk, Museumsboden sowie dem Museumshof - veranschaulicht die ortsbezogene Geschichte.

Das Museumsgebäude selbst ist ein unter Denkmalschutz stehendes Haus, das für die Besucher viel Sehenswertes bietet. Das „Älteste ...

Teltow, Industriemuseum Region Teltow

Vergangenheit bewahren – Gegenwart erleben – Zukunft gestalten

In Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf werden seit Jahrzehnten die Traditionen der elektronischen und mikroelektronischen Entwicklung und Produktion gepflegt.

In der früheren Gemeindevertretung in Kleinmachnow entstand durch die unermüdliche ehrenamtliche Arbeit ehemaliger Mitarbeiter ...

Teltow, Traditionsraum der Mittelmärkischen Wasser- und Abwasser GmbH

Das Teltower Wassermuseum präsentiert sich im historischen Pumpwerk, an der Oderstraße (zwischen Warthestraße und Im Tal) anhand zahlreicher interessanter Exponate. Hier wird die Geschichte der Wasserver- und Entsorgung aufbereitet.

Mit dem Bau des Teltowkanals begann Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts die ...

Teltow, Turmuhrwerk der St. Andreaskirche

Gegen Ende des II. Weltkrieges beim Sturm auf Berlin geriet auch die St. Andreaskirche in Teltow unter Beschuss. Dabei zerstörte der Kugelhagel den Kirchturm mit dem alten Turmuhrwerk. Zunächst reparierten Teltower Handwerker provisorisch die Kirchenuhr. 1953 bestellte Pfarrer Puttkammer ...

Treuenbrietzen, Heimatmuseum

Es wäre im Jahre 1865 fast um die Ruine der Heilig-Geist-Kapelle geschehen gewesen, denn der damalige Kirchenvorstand wollte sie auf Abbruch verkaufen. Da man mit diesem Antrag bei den Stadtverantwortlichen nicht durchkam, heißt es in der Stadtchronik von 1871 wörtlich: ...

Werder (Havel) Bockwindmühle

Ab Mitte des 12.Jahrhunderts werden Bockwindmühlen in Europa erwähnt. Verbreitet ist dieser Typ in Mittel- und Norddeutschland sowie in Osteuropa und Skandinavien. Die erste Erwähnung der Mahlrechte in Werder (Havel) war um 1500. Es ist anzunehmen, dass in ihrer Blütezeit ...

Werder (Havel) Christian Morgenstern Literatur-Museum

Das 2014 anlässlich des 100. Todestages des Dichters eröffnete Museum befindet sich im Aussichts- und Museumsturm der Bismarckhöhe in Werder (Havel) und zeigt Leben und Werk des Dichters Christian Morgenstern.

Bereits seit 2007 wird an diesem Ort, dem Galgenberg in der ...

Werder (Havel), Aussichts- und Ausstellungsturm Bismarckhöhe

Der bereits 1898 von Gustav Altenkirch sen. errichtete Aussichtsturm ist nach wechselvoller Geschichte der Bismarckhöhe nun seit 2014 voll saniert.

Der Freundeskreis Bismarckhöhe e.V. hat diesen Turm schrittweise zu einem neuen kulturellen Zentrum der Havelstadt entwickelt. Neben der Aussichtsplattform mit der ...

Werder (Havel), Heimtmuseum und Cafe "Muckerstube"

Erleben Sie Werder vor 100 Jahren!

Beim Besuch des Museums erleben Sie die Wohnküche und „Gute Stube“ eines Obstzüchterhaushaltes von 1910. Kuchen wird selbst gebacken nach den Rezepten der Mutter, Oma und Uroma. Auf Vorbestellung wird ein 2. Frühstück, ein ...

Werder (Havel), Obstbaumuseum

Die Grundidee ein Obstbaumuseum in Werder (Havel) zu errichten, geht auf ein Gespräch und Gedankenaustausch des Jahres 1923 zurück. Es vergingen mehr als 20 Jahre und das Thema wurde erneut aufgegriffen. Während des II. Weltkrieges lernten sich A. Kassin und ...

Werder (Havel), Waschhaus im Park Petzow

Landschaftlich besonders reizvoll liegt Petzow, Ortsteil von Werder (Havel), inmitten des von Seen, vermoorten Talauen, Talsandflächen, Grundmoräneninseln und Endmoränenhügeln geprägten Havellandes. Nach Süden erhebt sich der Wietkiekenberg bei Ferch, nach Norden der Franzensberg. Petzow liegt am Rande der Glindower Grundmorämenplatte ...

Wiesenburg, Museum im Torhaus und Turm des Schlosses, Touristinformation

In die sanfte Hügellandschaft des Hohen Fläming ragt unvermittelt ein kegeldachgekrönter Turm hervor, der Bergfried von Schloss Wiesenburg.

Das Schloss gehört zu den 4-Fläming-Burgen, welcher bereits im Jahre 1161 als Burgward erstmalig erwähnt wurde. Um 1200 war diese Burganlage die ...

Wildenbruch, Heimat- und Bücherstube

Im Dezember 2005 wurde das Bürgerhaus „Alte Schule“ im Dorfkern von Wildenbruch nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten feierlich eingeweiht.

Im ersten Schulgebäude des Ortes, erstmalig erwähnt um 1820, befinden sich seit der Eröffnung ein Trauzimmer, ein Versammlungsraum sowie im Obergeschoss ...

Wusterwitz, Touristen Information und Dauerausstellung „100 Jahre Wusterwitzer Geschichte“ im ehemaligen Küsterhaus

In der ersten Schule unseres Ortes, dem sogenannten Küsterhaus (gebaut 1819 und 1869 durch ein neues ersetzt), in unmittelbarer Nähe der Kirche, befindet sich die Touristen Information.

Im Obergeschoß des restaurierten Hauses zeigt der Heimat- und Kulturverein Wusterwitz e.V. auf ...

Zauchwitz, Universal Reise-Tourismus-Museum "Die Reisekugel"

REISEKUGEL ist der Marketingname eines im Aufbau befindlichen Instituts, das historische Sammlungen zum Reisen zunächst als Schaudepot aufbaut, zusammenstellt und in moderner Weise präsentieren und lebendig und unterhaltend gestalten will.

Im Sommer 2003 wurde mit den ersten Arbeiten und ...

Ziesar, Bischofresidenz Burg Ziesar

Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte.

Die Bischofresidenz Burg Ziesar, Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters, eröffnete Pfingsten 2005. Damit wurde eine weithin unbekannte Burganlage, die ehemalige Residenz der Bischöfe von Brandenburg, erstmals für die öffentlichkeit zugänglich.

Zu ...

Zum Seitenanfang