Willkommen auf der Internetseite des Jobcenters MAIA!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MAIA (2015)

Wir setzen uns für Sie ein 
Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie auf Ihrem Weg in Arbeit begleitet und unterstützt. Voraussetzung hierfür ist Ihre Mitarbeit, denn nur gemeinsam können wir etwas erreichen.
 
Unsere Aufgaben
Menschen, die über längere Zeit keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle finden, stehen oft vor einer Vielzahl von Problemen. Wir konzentrieren uns auf das, was wir wirklich tun können und was unsere Aufgabe ist: Wir sichern die Existenz der hilfebedürftigen Menschen. Die Sicherung des Lebensunterhalts ist allerdings nur der erste Schritt. Leistungsberechtige wieder in ein Arbeitsverhältnis zu bringen, das sie unabhängig macht von Grundsicherungsleistungen, ist der nächste. Wir gehen diese Aufgabe an, indem wir den Menschen beratend und bestärkend zur Seite stehen. Wir vermitteln ihnen ihre Rechte und Pflichten, ihre Chancen, aber auch die an sie gestellten Anforderungen auf individuelle Weise und erarbeiten gemeinsam konkrete Lösungsvorschläge.

Für uns heißt das: Wir begleiten Arbeitsuchende auf ihrem Weg ins Arbeitsleben.

Das Jobcenter MAIA
Im Jobcenter MAIA arbeiten etwa 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier Fachdiensten:

  • Integration und Beratung
  • Grundsicherung
  • Recht SGB II
  • Serviceangelegenheiten

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist eine "Optionskommune". Das heißt, er nimmt die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende in eigener Verantwortung und nicht in einer gemeinsamen Einrichtung mit der Bundesagentur für Arbeit wahr. Das Jobcenter MAIA ist einer von sechs Fachbereichen der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark.

Hier können Sie sich das Organigramm des Jobcenters MAIA herunterladen.

Unser Leitbild
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters MAIA haben ihren Anspruch an ihre Arbeit in einem Leitbild formuliert. Hier können Sie sich das Leitbild der MAIA herunterladen.

Daten und Fakten

© dilynn - Fotolia.com

Geschichte der MAIA

Mit der Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zum Arbeitslosengeld II wurde das heutige Jobcenter MAIA in 2005 als „Mittelmärkische Arbeitsgemeinschaft zur Integration in Arbeit (MAIA)“ gegründet. Träger der MAIA waren die Agentur für Arbeit Potsdam und der Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Ab 2010 begann bundesweit eine Phase der Neuorganisation der "ARGEn" – unter anderem mit der einheitlichen Umbenennung in "Jobcenter" und als „gemeinsame Einrichtung“ mit eigenen Rechten und Pflichten.

Seit 1. Januar 2012 ist Potsdam-Mittelmark eine von 104 Optionskommunen in Deutschland. Das heißt, das Jobcenter MAIA wird heute als Fachbereich in alleiniger Verantwortung des Landkreises betrieben – und nicht wie zuvor in gemeinsamer Trägerschaft der Bundesagentur für Arbeit und dem Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Zum Seitenanfang