Bildung und Soziales

"Nummer gegen Kummer" für Eltern in Potsdam-Mittelmark

Plakataktion "Nummer gegen Kummer"

Potsdam-Mittelmark wirbt für „Nummer gegen Kummer“ - gezielte Ansprache junger Eltern bei Erziehungsfragen im Landkreis

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark unterstützt Eltern vielfältig in Erziehungsfragen.  Das Beratungsangebot „Nummer gegen Kummer“ gehört ab sofort auch dazu. Durch eigene Werbeaktionen sollen besonders junge Eltern angesprochen werden, dieses Infotelefon unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-1110550 zu nutzen oder sich online beraten zu lassen, im Chat oder per Email auf www.bke-elternberatung.de.

Das Netzwerk „Frühe Hilfen“ informiert ab sofort alle Familien durch eine Plakatserie, Postkarten und Aufsteller. Gleichzeitig soll damit auch die Arbeit der 16 Familienzentren in den Fokus gerückt werden, die im Landkreis Eltern seit vielen Jahren mit den verschiedensten Angeboten unterstützen. Der Landkreis fördert diese Einrichtungen jährlich mit 634.000 Euro als Zuschuss für den laufenden Betrieb, Potsdam-Mittelmark trägt damit anteilig zwischen 50% und 80% der Kosten. Darüber hinaus investiert der Kreis auch in Bauten – im Kreisentwicklungsbudget 2017 sind es rund 111.000 Euro für das Familienzentrum Niemegk, die höchste Einzelförderung, das Familienzentrum Wiesenburg/Mark folgt mit 90.000 Euro.

Landrat Wolfgang Blasig betont: „Wir investieren einiges in junge Menschen, um ein gutes Familienleben in Potsdam-Mittelmark zu ermöglichen. Nicht nur, weil wir im Leitbild des Landkreises Familienfreundlichkeit festgeschrieben haben, sondern weil wir überzeugt sind, damit Zukunftschancen zu eröffnen.“

Zu den Adressen der Familienzentren im Kreis Potsdam-Mittelmark.

Mehr Informationen zu Frühen Hilfen auf der Internetseite  "Nationales Zentrum für Frühe Hilfen"

Weitere Bilder

Zum Seitenanfang