Aktuelles, Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung, Startseite

2. Treffpunkt Wirtschaft in Potsdam-Mittelmark ein großer Erfolg!

Polnische Gäste in der Glina-Wisky Welt

Beim 2. Deutsch-polnischen Treffpunkt Wirtschaft standen diesmal die Herausforderungen grenzüberschreitender Aktivitäten, insbesondere Unternehmensansiedlungen, im Fokus.

Der Tag begann um 11.00 Uhr mit dem Eintreffen der polnischen Gäste an der Heimvolkshochschule am Seddiner See. Ohne lange Verzögerungen ging es dann zunächst zu Besuchen in die hiesigen Unternehmen.

Für einige Teilnehmer war dies ein erstes Kennenlernen und Austauschen; manche jedoch hatten die Möglichkeit, ihre im vergangenen Jahr begründeten Beziehungen zu vertiefen. 

Über mehrere Stunden tauschten Unternehmer ihre Kenntnisse oder auch ganz fachspezifische Probleme im täglichen Betrieb aus. Wie förderlich diese Treffen für beide Seiten sind, zeigte sich beispielsweise bei dem Beelitzer Unternehmen Metallbau Wegener. Bereits am Nachmittag bahnte sich hier eine künftige Kooperation mit einem polnischer Unternehmer, aufbauend auf den Gesprächen des Tages, an. 

Der eigentliche Treffpunkt Wirtschaft begann dann um 16.00 Uhr mit der Begrüßung aller Teilnehmer durch die Landräte, Wolfgang Blasig und Ireneusz Kozecki. Gleichzeitig nutzten sie die Gelegenheit in kurzen Präsentationen die Facetten beider Landkreise vorzustellen. 

Anschließend führte Dirk Siemann, Leiter des internationalen Firmenkundengeschäfts der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, durch eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema „Herausforderungen bei der Finanzierung grenzüberschreitender Vorhaben“.

Mit dabei waren Teilnehmer der Deutschen Leasing AG, des deutsch-polnischen Kooperationsbüros, der PKO Bank Polski sowie der Unternehmer Hubert Birmelin, der sich mit seiner Firma Witnica Metal SP.z.o.o.  bereits vor einigen Jahren in Polen angesiedelt hat.

Die Debatte konnte die Anwesenden zu einigen interessanten Fragestellungen anregen.

Zur Auflockerung des Programms hatten dann auch die angereisten Unternehmer mit Köstlichkeiten aus Nowy Tomsyl und Potsdam-Mittelmark die Chance, ihre Produkte dem Podium zu präsentieren. Gelegenheit für Kostproben gab es anschließend im Foyer der Heimvolkshochschule.

Den Abschluss der Vortragenden bildeten die Abgesandten von Redos Pojazdy Uzytkowe Sp.z.o.o., einem polnischen Unternehmen aus dem Kfz-Bereich, Elektrorecykling Sp.z.o.o., ebenfalls eine polnische Firma, jedoch mit Schwerpunkt im Werkstoff-Recycling, sowie Herr Dr. Rolf Banisch, Vertreter der Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg. Auch diese Referenten stießen auf großes Interesse und konnten mit lockeren, aber dennoch fachlichen Vorträgen begeistern.

Abgerundet wurde dieser erfolgreiche Tag mit einem „Come Together“ in entspannter Atmosphäre, bei dem sich die Teilnehmer nochmals austauschen konnten.

Insgesamt nahmen am 2. Deutsch-polnischen Treffpunkt Wirtschaft etwa 120 Gäste teil.
Aus Potsdam-Mittelmark waren die nachfolgenden Unternehmen anwesend:

·        Backschwein-Tenne Gömnigk, Gömnigk
·        BEFA Belziger Fahrzeugbau GmbH, Bad Belzig
·        elektrocom Elektro- und Kommunikationsanlagen GmbH, Teltow
·        Josef Jakobs Spargelhof GbR, Beelitz OT Schäpe
·        LAG Fläming-Havel e.V., Wiesenburg/Mark
·        Landkreis Potsdam-Mittelmark
·        Mattes Granit GmbH, Brück
·        Metallbau Wegener, Beelitz
·        Sattlerei Mauer, Treuenbrietzen 
·        Schultzens Siedlerhof, Werder (Havel)
·        Spargelhof am Storchennetz, Beelitz OT Rieben
·        Technologie- und Gründerzentrum Fläming GmbH, Bad Belzig
·        Technologiezentrum Teltow GmbH, Teltow
·        Thomas Syring Feinkost & Spargelhof, Beelitz
·        Martin Kühn, Tischler, Nuthetal
·        Victoria Einrichtungen GmbH & Co. KG, Bad Belzig
·        Carsten Vierus, Vieruswerk, Bad Belzig
·        Terra BAU concept Bauträgergesellschaft mbH, Teltow
·        Recura Kliniken GmbH,
·        K3 Consult
·        Weinbau Dr. Lindicke
·        IGV - Institut für Getreideverarbeitung GmbH

Der 2. Deutsch-polnische Treffpunkt Wirtschaft war die gelungene Fortsetzung des 2016 begonnenen Zusammenkommens wichtiger Vertreter der Wirtschaft beider Partnerlandkreise. Bereits jetzt sind beide Seiten auf das nächste Treffen gespannt.

 

 

 

Zum Seitenanfang