Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung

Treffpunkt Wirtschaft PM mit Gästen aus polnischem Partnerkreis

Unternehmer aus Potsdam-Mittelmark in einem polnischen Landwirtschaftsbetrieb

Im Jahr 2016, zum 15-jährigen Bestehen der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen dem Kreis Nowy Tomyśl aus Polen und dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, fand die Auftaktveranstaltung zu einem deutsch-polnischen Austausch der Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung statt.

Dabei besuchten ansässige Unternehmer, Vertreter der Wirtschaftsförderung und Landrat Wolfgang Blasig, Firmen im polnischen Partnerlandkreis. Bei diesem ersten, sehr erfolgreichen Austausch wurde der Grundstein für eine weitere engere Kooperation gelegt. Diese wird nun mit dem Gegenbesuch der polnischen Gäste zum 2. deutsch-polnischen Treffpunkt Wirtschaft am 16.11.2017 in der Heimvolkshochschule am Seddiner See fortgeführt. 

Solche gelebten Partnerschaften sind ein geeignetes Mittel zur Völkerverständigung und zur Pflege gegenseitiger Beziehungen über nationale Grenzen hinweg. So haben in den vergangenen 16 Jahren vielfältige Begegnungen stattgefunden, bei denen sich die Bürgerinnen und Bürger der beiden Kreise kennenlernen konnten. Zahlreiche  Vereine, Feuerwehren und Schulen unterhalten mittlerweile eigenständige Partnerschaften und regelmäßige Kontakte mit ihrem Pendant in Nowy Tomyśl, z.B. das Oberstufenzentrum Werder, das Jugendblasorchester Wiesenburg, die Schule „Am Grünen Grund“ in Bad Belzig sowie die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Fläming-Havel.  

Die Intention der Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der beiden Kreise ist laut Landrat Blasig ganz klar: „Polen ist eine der wichtigsten Exportdestinationen für das Land Brandenburg. Mit einem prognostizierten Wirtschaftswachstum von jährlich ca.  3,5 Prozent zählt Polen zu einem der am stärksten wachsenden Märkte Europas. Natürlich wollen wir unsere Partnerschaft nutzen, um Unternehmen aus Potsdam-Mittelmark den Marktzugang zu erleichtern und ihnen die Möglichkeit geben, Kontakte mit Polen aufzubauen. Insbesondere durch die Lage von Nowy Tomyśl kurz vor den Toren Poznańs (Posen) und der guten Verbindung über die polnische Autobahn A2 finden die Unternehmen günstige Startbedingungen.“ 

Ziel der Veranstaltung ist es, die Wirtschaftsregion kennenzulernen sowie Informationen zum Thema Finanzierung grenzüberschreitender Vorhaben zu vermitteln. In einer Podiumsdiskussion mit Teilnehmern des Deutsch-Polnischen Kooperationsbüros, der Deutschen Leasing AG, der PKO Bank Polski sowie einem Unternehmensvertreter werden zum Thema wertvolle Tipps gegeben. Zusätzlich werden zwei polnische Unternehmen über ihre Erfahrungen zu grenz-überschreitendenden Ansiedlungen berichten. Zum Abschluss der Vortragsreihe wird Dr. Rolf Banisch aus seiner Tätigkeit als Projektmanager Innovationsförderung und Außenwirtschaft berichten. Da er langjährige Erfahrungen aus seiner Tätigkeit innerhalb eines deutsch-polnischen Kooperationsnetzwerkes mitbringt, wird er außerdem über zahlreiche  Praxisbeispiele referieren.

Im Anschluss haben die Unternehmen Zeit für individuelle Gespräche. Am späten Nachmittage werden regionale Produkte in erster Linie aus der Lebensmittelbranche beider Landkreise vorgestellt und können natürlich vor Ort verkostet werden.  

Am Vormittag besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Exkursion interessante Unternehmen aufzusuchen und so die ersten Kontakte vor Ort zu knüpfen.

Alternativ können alle Interessierten den Energie-Modellort Feldheim erkunden. Besucher haben die Möglichkeit, sich zur vollständigen Versorgung des Ortes mit Strom und Wärme aus eigener 100% regenerativer Produktion zu informieren.

Die Landräte beider Landkreise laden Unternehmer/innen und Existenzgründer/innen zum zweiten gemeinsamen Treffpunkt Wirtschaft in Potsdam-Mittelmark herzlich ein.

Das Treffen findet im Tagungshaus der Heimvolkshochschule am Seddiner See statt.
 

Ablauf des 2. Treffpunktes Wirtschaft 

 

 

Zum Seitenanfang