Aktuelles, Landkreis und Verwaltung

Ausstellung zum Klimawandel

Hochwasser, überfluteter Geh- und Radweg

Die letzten Tage haben es gezeigt: Starkregen-Ereignisse werden häufiger und heftiger. „Natürlich können Sie immer noch glauben, das alles hätte mit dem Klimawandel nichts zu tun. Ich empfehle allerdings, sich einerseits damit zu beschäftigen, auf welcher Grünfläche man die Wassermassen das nächste Mal versickern kann, denn die Kanalisation stößt an ihre Grenzen,“ sagt Barbara Ral, Klimaschutz-Managerin des Landkreises Potsdam-Mittelmark und aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. „Andererseits ist inzwischen wohl klar, wie dringend sich JEDER an der CO2-Eisparung beteiligen muss, um noch Schlimmeres in Zukunft abzumildern.“

Eine kostenlose Ausstellung zum Thema Klimawandel zeigt anschaulich, worum es geht.
Sie wird in Potsdam-Mittelmark an zwei Orten zu sehen sein:
vom 10. bis 16. Juli im Neue Energien Forum Feldheim. Das Informationszentrum ist erreichbar mit der Bahn bis Treuenbrietzen und weiter mit der VGB-Linie 585, 12:37 Uhr ab Bahnhofstraße Treuenbrietzen, 14:29 Uhr zurück.

In der darauf folgenden Woche vom 17. bis 21.Juli steht die Ausstellung im Flur des
Verwaltungsgebäudes der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark, Papendorfer Weg 1
in Bad Belzig.

Die Inhalte sind auch online abrufbar unter https://germanwatch.org/ausstellung-klimawandel

Das ermutigende ist: noch können wir den Klimawandel in den Griff bekommen, wenn wir das Zwei-Grad-Ziel erreichen. Aktuell pustet jeder Potsdam-Mittelmärker im Schnitt jährlich 7,8 Tonnen CO2 in die Atmosphäre. Um das 2-Grad-Ziel zu erreichen, dürfen es nur noch 2 Tonnen pro Jahr und Person sein. Lesen Sie die letzten beiden Sätze ruhig noch einmal. Und wer glaubt, er/sie persönlich sei ja viel besser, der darf das gerne am persönlichen CO2-Rechner des Umweltbundesamtes prüfen: http://uba.co2-rechner.de

 

 

Zum Seitenanfang