Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung

Vertreter aus Potsdam-Mittelmark auf der 20. Internationalen Spargelkonferenz in Nowy Tomysl zu Gast

Spargelreihe auf dem Feld

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark pflegt seit Juni 2001 eine Partnerschaft mit dem Kreis Nowy Tomyś l aus Polen. Seit letztem Jahr haben sich beide Landkreise die Intensivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf die Fahne geschrieben. So fand im November 2016 der erste deutsch-polnische Treffpunkt Wirtschaft im Hotel HI-FI, in Nowy Tomyś l statt. Nach dem sehr guten Auftakt haben sich beide Landräte für eine Fortsetzung  im Jahr 2017 in Potsdam-Mittelmark ausgesprochen.

Anfang März 2017 fand in Nowy Tomysl die 20. Internationale Spargelkonferenz statt. Bereits im Januar dieses Jahres hatte Landrat Ireneusz Kozecki die Mittelmärker zur Konferenz eingeladen. Eine fünfköpfige Delegation aus Potsdam-Mittelmark, der Thomas Syring, Spargelbauer und Landwirt aus Beelitz, Jürgen Jacobs und ein Mitarbeiter von der Josef Jakobs Spargelhof GbR, Eveline Vogel Fachdienstleiterin Wirtschaftsförderung und Marion Muschert, Sachbearbeiterin Wirtschaftsförderung des Landkreises angehörten, folgte dem Angebot des Partnerkreises gern.

Die Konferenz fand unter Federführung des polnischen Verbandes der Spargelproduzenten, des Lehrstuhls für Gartenwirtschaft der Naturwissenschaftlichen Universität Poznań, statt.   Referenten aus Polen, Deutschland, Großbritannien und China beleuchteten u. a. die Spargelproduktion in ihren Ländern. Ebenso erhielten die Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen Spargelsorten in Europa sowie über Schutzmittel gegen Krankheiten und Unkräuter beim Spargelanbau. Bernhard Brückner vom Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V. erläuterte die Behandlung der Spargelstangen nach der Ernte. Herbert Cebulla informierte aus Sicht eines Maschinenbauers zu den neusten Lösungen der Spargelsortierung sowie Włodzimierz Krzesiński zur Optimierung des Spargelertrages.

Mikołaj Knaflewski ist Experte auf dem Gebiet der Biologie und des Anbaus von Spargel.
Er referierte zu seinem immensen Erfahrungsschatz aus 50 Jahren Spargelanbau und -Forschung in Polen.

Am Rande der Veranstaltung nutzten die Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung die Gelegenheit, erste Absprachen für den 2. Deutsch-Polnischen Treffpunkt Wirtschaft am 16.11.2017 in der Heimvolkshochschule am Seddiner See zu besprechen. Interessierte Unternehmen sind schon jetzt herzlich eingeladen, sich an der Veranstaltung zu beteiligen.

Zum Seitenanfang