Aktuelles, Wirtschaft und Arbeit, Landkreis und Verwaltung, Startseite

Breitbandausbau im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Internetkabel

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Bescheid über Fördermittel für Beratungsleistungen nach der Richtlinie „Förderung der Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ erhalten.

Mit den bewilligten Mitteln kann nunmehr ein Fachberater beauftragt werden, eine wissenschaftliche Studie zum Istzustand, zur Unterversorgung (sog. „weiße Flecken“), zur Ausbauplanung und zur Untersuchung der Wirtschaftlichkeit erstellt werden. Diese Studie ist die Voraussetzung für die Beantragung von investiven Mitteln für die Gewährung von Zuschüssen an Telekommunikationsunternehmen beim Ausbau unwirtschaftlicher Breitbandanbindungen, vornehmlich im ländlichen Raum, die die Unternehmen ansonsten nicht vornehmen würden.

Die für die Antragstellung erforderlichen Daten sollen bis spätestens 31.01.2017 vorliegen. Auf deren Basis sollen dann beim Bund und dem Land Brandenburg Fördermittel für den Breitbandausbau beantragt werden. Den nach den entsprechenden Förderrichtlinien aufzubringenden Eigenanteil von 10 % der Kosten übernimmt der Landkreis.

Zum Seitenanfang