Aktuelles, Startseite, Landkreis und Verwaltung, Bildung und Soziales

Landkreis hat bereits über 1.700 Asylsuchende aufgenommen

Low-Cost Häuser zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Brück

Potsdam-Mittelmark informiert hier über alle Aktivitäten rund um die Ankunft der Flüchtlinge im Landkreis.

Notunterkünfte vorübergehend in Kuhlowitz und Hohenspringe

Nach aktuellen Zahlen rechnet der Landkreis Potsdam-Mittelmark im Jahr 2015 mit einer Aufnahme von weit mehr als den bislang prognostizierten 2.000 Asylbewerbern. Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg schickt wöchentlich Personen nach Potsdam-Mittelmark. Diese Zahl schwankt und ist daher kaum planbar. 
So wurden allein in der 43. Kalenderwoche vom Landkreis 177 Personen aufgenommen und untergebracht.
Mit großer Anstrengung hat die Verwaltung des Landkreises diese Asylsuchenden und Flüchtlinge untergebracht. Kurzfristig konnten in Bad Belzig Notunterkünfte, die einige Wochen geplant sind, im Gebäude des Arbeits- und Ausbildungsförderungsverein Potsdam-Mittelmark e.V. in Kuhlowitz für 43 Menschen und 62 weitere Plätze im Ferienpark Hohenspringe (Ortsteil Werbig) geschaffen werden.
Weitere Flüchtlinge können durch freie Kapazitäten in den bereits bestehenden Übergangswohnheimen I und II in Teltow und in Bad Belzig sowie vereinzelt in Wohnungen untergebracht werden. Das Übergangswohnheim in Brück wird zudem jetzt maximal belegt.  

Seit Ende Oktober steht das neue Übergangswohnheim in Seddiner See für eine Nutzung mit 172 Plätzen zur Verfügung. Auch in Michendorf ist ein weiteres Wohnheim mit 250 Plätzen für Anfang 2016 geplant. 

Eine weitere Notunterkunft ist Anfang November in der Warthestraße in Teltow ein früheres Schulgebäude eingerichtet. Diese soll für mehrere Wochen zum Einsatz kommen, bis weitere Objekte für eine längerfristige Unterbringung hergerichtet sind.   

Mit der drastisch erhöhten Zahl von Zuweisungen wird es für den Landkreis sehr problematisch, die vom Land Brandenburg zugewiesenen Asylsuchenden unterzubringen, da hierfür keine Kapazitäten mehr vorhanden sind.

Die Unterbringung in den im Landkreis vorhandenen Übergangswohnheimen musste bereits verdichtet werden, um weitere Flüchtlinge aufnehmen zu können.

Momentan werden weitere Grundstücke und Objekte im gesamten Kreisgebiet geprüft bzw. für die Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen vorbereitet. 
Die Gemeinde Kloster Lehnin hat dem Landkreis inzwischen ein Angebot für 200 Plätze in der ehemaligen Damsdorfer Kaserne unterbreitet.

Alle möglichen Unterkünfte sind für eine Nutzung als Quartier für Asylsuchende gründlich zu prüfen. So sind Brandschutz, Eigentumsverhältnisse, Umnutzungen und viele andere Dinge zu klären. Oft stellt sich heraus, dass sich das geplante Objekt nicht für die Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen eignet, so beispielsweise eine Produktionshalle mit Bürogebäude in Ziesar. Damit wird es für den Landkreis immer problematischer die Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen termingerecht zu organisieren.
Deshalb bleibt die Kreisverwaltung weiter auf der Suche nach Unterkünften, in erster Linie Notunterkünften, mit der Prämisse "warm und trocken".

Dabei sind nach Lage der Dinge ggf. auch mobile Lösungen geplant, so z.B. Traglufthallen und Leichtbauhallen. Standort für die Leichtbauhalle soll das Gelände des Oberstufenzentrums in Werder (Havel) sein. Eine Traglufthalle soll auf dem Gelände des Landkreises in Bad Belzig aufgestellt werden. Auch weitere Standorte werden geprüft.

Landkreis fördert Herstellung von Wohnraum
Der Kreistag beschloss zudem am 24. September ein Förderprogramm, das Eigentümern von privaten Unterkünften die Möglichkeit eröffnet, diese mit zeitlicher Bindungsfrist für Flüchtlinge oder Asylbewerber mit Aufenthaltsstatus herzurichten.

Wie kann ich Flüchtlingen helfen?

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat für Angebote von Privaten oder anderen Anbietern von Wohnungen oder Unterkünften zur Unterbringung von Flüchtlingen folgende E-Mail eingerichtet:
                         asyl@remove-this.potsdam-mittelmark.de 

Unter www.potsdam-mittelmark.de stehen Online-Formulare, um Ihr Mietangebot zu übermitteln. Mehrere Mitarbeiter haben Zugriff, so dass der reibungslose Informationsfluss gesichert ist. Die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiter ist durch vor Ort Termine stark eingeschränkt!   

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark zeigt sich eine große Welle der Hilfsbereitschaft durch die Bürgerinnen und Bürger. In den Städten und Gemeinden sind Initiativen entstanden, die mit großem Engagement die ankommenden Flüchtlinge herzlich empfangen.

Auf der Internetseite des Landkreises sind alle aktuellen Hilfsangebote veröffentlicht. Derzeit sind die Übergangseinrichtungen im Landkreis allerdings stark mit der Unterbringung der Asylbewerber beschäftigt und können daher kaum auf alle Angebote eingehen, die von privaten Initiativen ausgehen.

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich dem Hilfeportal "HelpTo" angeschlossen. Dort können sämtliche Angebote - aber auch Gesuche - selbst eingegeben werden. Dringend benötigt wird warme Kleidung. Hier sind auch Firmen im Landkreis angesprochen, die gern etwas spenden möchten!

Die Koordinierungsstelle für Freiwilligenarbeit & Bürgerengagement in Potsdam-Mittelmark informiert über den aktuellen Bedarf in den Übergangswohnheimen des Kreises.

Kontakt:
Steffi Wiesner
Koordinatorin für Freiwilligenarbeit im Landkreis Potsdam-Mittelmark
Beratungszentrum im Fläming-Bahnhof
Am Bahnhof 11, 14806 Bad Belzig
Tel.:033841/4495-17 Fax.:033841/4495-18
E-Mail.: freiwillig-PM@remove-this.aafv.de
Sprechzeit in Bad Belzig: dienstags 9-12.00 (jederzeit nach Vereinbarung und landkreisweit)

Einige Fragen zur Arbeit mit Flüchtlingen möchten wir hier kurz beantworten.

Was können Sie tun?  

„Spenden - in Form von Geld oder Sachspenden“

Geldspenden:

Die Spenden werden für Deutschvermittlung, Kinderspielplätze, Begegnungsfeiern, Techn. Überprüfung von Fahrrädern etc. für Flüchtlinge in Übergangswohnheimen zur Verfügung gestellt.

Das Spendenkonto für Flüchtlinge in PM lautet:

IBAN Landkreis Potsdam-Mittelmark: DE93160500003502221323

Bitte geben Sie zum Verwendungszweck an: "USK 41480.24514"

Sachspenden - AKTUELL unter www.PM.helpto.de

Im Raum Bad Belzig und Beelitz wird dringend Herrenbekleidung für den Herbst / Winter benötigt. Besonderer Bedarf besteht an Nachtwäsche und Freizeitbekleidung (z.B. Jogginganzüge), Hosen, Pullover, Jacken und an festem Schuhwerk.
Ihre Kleider- und Sachspenden können Sie in folgenden Kleiderkammern und Einrichtungen abgeben:

Region Bad Belzig/Brück

Verein für Arbeit und Leben
Weitzgrunder Straße 4
14806 Bad Belzig

Tel. 033841- 44455

„Umsonstladen“ in der Alten Mühle Gömnigk,
Annahme samstags von 16-18 Uhr

Kontakt Alte Mühle:

E-Mail: altemuehlegoemnigk@remove-this.riseup.net
Home: http://muehle.noblogs.org/
Tel.: 033844/149970

Region Beelitz und Neuseddin

Kindersorgen Sorgenkinder e.V.
Berliner Straße 27a
14547 Beelitz
Tel. 033204- 61719
Region Werder (Havel)

Chance e.V.
Eisenbahnstraße 73
14542 Werder (Havel)
Tel.  03327- 41934

Auch das Land Brandenburg hat eine Informationsplattform für ehrenamtliche Unterstützung eingerichtet.

Ein Angebot zur Sprachvermittlung u.a. finden Sie bei "Fazit", dem Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz im Land Brandenburg – FaZIT - http://fazit-brb.de

Viele andere Informationen finden Sie auch unter www.potsdam-mittelmark.de

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang